www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic wie lange "darf" ein TV-Gerät halten


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi!
mal eine allgm. Frage die man vermutlich am besten mit Erfahrung 
beantwortet - Wie lange sollte eine Glotze halten bevor sie kauptt geht 
(gehen darf)?

wie lange halten die meisten Markengeräte im Durchschnitt? 
(Telefunken,Panasonic, Samsung), ich rede von "alten" Röhrengeräten

Ist vlt. ein Radio- und Fernsehtechniker unter Euch der das in etwa 
abschätzen kann?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie lange sollte eine Glotze halten bevor sie kauptt geht (gehen darf)?
Nach den Herstellern? Genau 2 Jahre und einen Tag, dann ist die Garantie 
abgelaufen.

Autor: Dr. G. Reed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinen 11 Jahre alten Röhrenfernseher (Sony ,ca 60cm Diagonale) hab ich 
vor Kurzem abgewrackt. Hat noch tadellos funktioniert.

Das Gerät meiner Eltern ist bestimmt schon 12-15 Jahre alt und läuft 
immer noch tadellos (Glaub ein Loewe)

Autor: Threaderöffner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:)
ja okay, ih denke das ist bei allen Geräte so.

Aber ich denke man kann auch irgendwo eine Aussage treffen wie lange die 
meisten Markengeräte funktionieren bevor sie dann kaputt gehen.

Ich denke die breite Masse (resp. Markengeräte) gibt sich da "irgendwo" 
zwischen 8 und 10 Jahren, könnte man das so sagen oder liege ich mit 
meiner Schätzung eher falsch?

Autor: Threaderöffner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ups, meine Aussage war an den 2. von oben gerichtet!

dnake Dr. reed, wäre noch zu klären ob die Geräte sich im Mittelfeld 
befinden oder ob das "schon gut" iust

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn keine groben Designfehler drin sind, dann solange bis die Bauteile 
schlappmachen. Bei Elektronik sind das 15 Jahre ++

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich denke die breite Masse (resp. Markengeräte) gibt sich da "irgendwo"
>zwischen 8 und 10 Jahren, könnte man das so sagen oder liege ich mit
>meiner Schätzung eher falsch?
Kommt ungefähr hin. Die "Badewannenkurve" geht bei ca. 7 Jahren wieder 
nach oben.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein letzter (Marke leider vergessen) hat 11 Jahre gehalten, der 
aktuelle (Panasonic) läuft seit 10 Jahren tadellos.
Anzumerken wäre: Nichtraucherhaushalt, Glotze läuft ca. 5..7h pro Tag.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kiste läuft 2-3 Stunden am Tag und ist 13 Jahre alt (Blaupunkt 
Röhrenfernseher, 66cm)

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß nicht, was ihr wollt. Als wir gerade noch DDR hießen (so etwa 
Mitte der 80er), hab' ich mal 'ne Sendung gesehen: "Wer hat den ältesten 
Ferseher?" Den Vogel hat einer abgeschossen mit einem "Leningrad  T2" - 
das erste Modell, das es in der DDR überhaupt zu kaufen gab (so Anfang / 
Mitte der 50er). Der muss wohl von der ganzen Statistik nichts gehört 
haben. <:-)

Und das muss mir mal einer zeigen: Elektronische Bauelemete haben im 
Durchschnitt mit 7 Jahren ausgedient. Ok, Röhren vielleicht. Ansonsten 
ist entweder die Dimensionierung der Schaltung oder das 
Leiterplattenmaterial Schrott. Oder irgendwo anders in der Konstruktion 
eine schwache Stelle. Oder mein spezieller Freund vom "Gilchinger Radio- 
und Fernsehservice" hat drin 'rumgelötet. <:-)

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man seinem TV-Haustier genug Luft zum atmen läßt sind 8-15 Jahre 
drin. Eingepfercht in einer Schrankwand kann nach 3-4 Jahren der Infarkt 
kommen. Und ja, nicht nikotinsüchtige Geräte leben länger (und sie 
dürfen nicht gegossen werden, auch wenn die Ehefrau meint, daß der 
Blumenstock toll auf das Gerät passt).    :)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und das muss mir mal einer zeigen: Elektronische Bauelemete haben im
>Durchschnitt mit 7 Jahren ausgedient. Ok, Röhren vielleicht. Ansonsten
>ist entweder die Dimensionierung der Schaltung oder das
>Leiterplattenmaterial Schrott

Das sehe ich nicht so!
Elko's trocknen mit der Zeit aus, irgendwann einmal springt das Netzteil 
dann nicht mehr an!
Ich würde sogar soweit gehen und sagen DAS ist die Hauptursache bei 
kaputten Geräten.
Wenn er 10 Jahre gehalten hat, hat er wohl ausgedinet! - meine halten 
zumindest immer so um die 10 Jahre.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:

> Elko's trocknen mit der Zeit aus, irgendwann einmal springt das Netzteil
> dann nicht mehr an!
> Ich würde sogar soweit gehen und sagen DAS ist die Hauptursache bei
> kaputten Geräten.

Könnte sein - aber Elkos kann man auswechseln.

Autor: Micky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IMHO sollte ein TV mindestens solange brauchbar sein wie ein Auto.

Ich mach demnächt vielleicht mal ein Foto von meinem SABA-TV, der 
mindestens 25 Jahre auf dem Buckel hat. So alt, dass 
"Universal-Fernbedienungen" den nicht ansteuern können. Eine Reparatur 
hat er allerdings hinter sich: der Pufferakku war kaputt ;-) Ah, bei der 
Fernbedienung musste ich die Kontakte etwas auffrischen, aber das Teil 
tut es noch.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hartmut Kraus wrote:
> Gast wrote:
>
>> Elko's trocknen mit der Zeit aus, irgendwann einmal springt das Netzteil
>> dann nicht mehr an!
>> Ich würde sogar soweit gehen und sagen DAS ist die Hauptursache bei
>> kaputten Geräten.
>
> Könnte sein - aber Elkos kann man auswechseln.

Sollte man tun.
VERO sagt für seine Netzteile: alle Elkos im 5-Jahres-Rhytmus tauschen.
Ist auch berechtigt, wenn die Dinger stark belastet sind.

Autor: Muraer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich "rette" ab und an auch irgendwelche technischen Geräte aus dem 
Schrott.
Bei den meisten ist tatsächlich ein kleiner Elko im Schaltnetzteil durch 
(zu hoher ESR) und die Kiste tut nicht recht.
Den defekten Elko findet man mit Kältespray erstaunlich gut.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den Röhrengeräten auch gerne Todesursache: Staub und Dreck.
Der lagert sich (elektrostatisch bedingt) schön dick am ehemals roten 
Hochspannungskabel an, solange bis die Isolierung ihren Job nicht mehr 
tut...
Einfach ab und an (bei Nikotinniederschlag natürlich öfters) 
Aufschrauben und Staubwischen wirkt da Wunder.

Autor: Micky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ernst,

bei den Flachbildschirmen wird das Dreckphänomen auch auftreten, was 
meinst Du?

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hat man dann je nach Modell Insekten im Backlight ;)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Einfach ab und an (bei Nikotinniederschlag natürlich öfters)
>Aufschrauben und Staubwischen wirkt da Wunder.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Bastelei an Elektrogeräten mit 
Hochspannung.
* Netzstecker ziehen und einige Zeit warten
* Wenn du keine Ahnung davon hast, lass es und beauftrage jemanden der 
sich damit auskennt.

:-D

Autor: Michael M. (technikus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen Grundig, der Mitte der 80er Jahre gebaut worden ist, hatte ich bei 
rund 1,5 h Tagesnutzungsdauer fast 20 Jahre. Am Ende war er aber dann 
schon ziemlich verbraucht. Das war noch ein Gerät mit Schaltplan im 
Gehäuse und Holzfurniergehäuse!
Ein Siemens 100Hz (baugleich mit Grundig) zeigt trotz sehr sparsamer 
Nutzung (ca. 0,25 h pro Tag) schon nach rund 10 Jahren deutliche Mängel. 
Der hatte aber schon in der Garantiezeit seinen ersten Ausfall. Mein 
Eindruck: Früher waren die Geräte deutlich langlebiger. In der heutigen 
Wegwerfgesellschaft ist das aber nicht mehr gewünscht.

Nebenbei: Röhrenradios aus den 60ern laufen bis auf Kleinigkeiten heute 
noch tadellos. Die kosteten damals aber auch rund einen Monatslohn.

Servus
Michael

Autor: Gast der x-te (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Telefunken meiner Eltern läuft nun schon 11 Jahre - hat jetzt aber 
seit kurzem die Macke, dass er (wenn er kalt ist) gelegentlich einfach 
so mal ausschält - macht aber nix, kann man ja wieder einschalten.

Eine Bekannte von mir hat ein Gerät aus dem Discounter ( ich glaub die 
"Marke" heißt "K-Classic"!?) Das Gerät steht im 
(Einbau-)Wohnzimmerschrank und ist nach etwas mehr als 3 Jahren hops 
gegangen!

Um wieder auf die Ursprungsfrage zurück zu kommen - meiner Meinung nach 
kann man die Aussage des Threaderöffners von 8-10 Jahre auf 10-12 Jahre 
anheben!

Autor: interessiert am Reis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab seit rund 17 Jahren hier eine SEG Röhre mit 56cm stehen, die 
hält einiges aus ^^ durchschnittliche Nutzung dürfte so bei 4-5h/tag 
liegen und sie läuft und läuft und läuft ...

Autor: Bernd G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte den DDR-Sanyo mit 51 cm Röhre. Ist 17 Jahre gelaufen. 
Abgewrackt wegen des geringvolumigen Senderspeichers (2 Ost, 3 West) und 
der ausgeglühten und nicht mehr farbechten Hauptlampe.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. wrote:
> Mein
> Eindruck: Früher waren die Geräte deutlich langlebiger. In der heutigen
> Wegwerfgesellschaft ist das aber nicht mehr gewünscht.

Genau: "Was lange hält, bringt uns kein Geld". <:-)

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:P hab nen Seleco SVT-180 um 1990 gebaut hat allerdings schon 3 neue 
Ersatzröhren bekommen und nen bisschen andere BUG Fixes aber des teil 
ist genial Schaltpläne lagen damals immer bei gotserdank.

Wenn der mal ganz kaputt geht werden 3 nette uhren draus :P

http://www.adrian-kingston.com/images/SVT-180/Insi...

Autor: mbeyer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

16 Jahre alter Panasonic 83cm läuft noch ohne Probleme, nur die Standby 
Taste der Fernbedienung ist hin. Aber man sollte ja sowieso am Gerät 
"richtig" ausschalten.
13 Jahre alter Fernseher aus dem Baumarkt (Radiotone) läuft auch noch, 
allerdings wurden die Farben mit der Zeit immer greller und die 
Fokussierung passt nicht mehr richtig. Kann man aber an der 
abgegriffenen Fernbedieung runterregeln.

Der SEG meiner Mutter hat nur 4 Jahre gehalten, die Billigkisten davor 
noch weniger.

Keiner der Fernseher ist irgendwie zugestellt, alles 
Nichtraucherhaushalte.

Gruss
mbeyer

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ca. 15 Jahre alter 67cm von "Hanseatic" (vom Versand, glaube Otto oder 
Quelle) für 800 DM. Keinerlei Alterserscheinungen.

Autor: Bastelmensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
70cm Grundig, gekauft 1994, läuft immer noch 1A! Nutzung: mal 0h, mal 
12h, alles dazwischen auch. :-)

In letzter Zeit eher weniger. so 5h Wöchentlich.

Der 37cm Grundig, 4 Jahre älter tut auch noch, wurde durch den 70cm 
ersetzt. Dannach vor allem an einem Atari ST zum Zocken und diverse 
Spielkonsolen. Und mitgeschleppt habe ich das Teil auch überall hin wo 
man einen Fernseher brauchte. Als er 10 Jahre alt war, hatte er 
sporadisch ein Zucken. Ein Fernsehtechniker meinte "bekanntes Problem, 
einfach auf den Platinen alles Nachlöten". Habe ich getan, das Ding war 
(und ist immer noch) danach wieder 1A.

Autor: IGBT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NoName, 24 Jahre alt, sehr viel gelaufen und immer noch OK.
Ein "Markengerät" wär schon längst defekt... ;-)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ein "Markengerät" wär schon längst defekt

Das darf man in diesem Forum nicht sagen, da die Leute hier der 
Überzeugung sind, dass nur teure Marken was taugen.

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nordmende Spectracolor von 1982, lief bis Ende 2005 ohne Fehler, wurde 
niemals repariert.
Leider ist dann einer der Heizfäden in der Röhre durchgebrannt.

Grüße
Björn

Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
50“ Samsung Plasma, 5 Jahre.

Alle 4-6 Wochen stürzt die Software ab. Stecker ziehen und dann geht es 
weiter.

Bei wirklich hochsommerlichen Temperaturen fällt eine Zeile aus und wird 
grün. Fängt sich bei fallendem Thermometer.

Autor: passwortvergessen :) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tja, damit will dir der Fernseher folgendes sagen:

ES IST SCHÖN WETTER, BEWEG DEINEN ARSCH RAUS :P

Ein Kluges Gerät ;)

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>50“ Samsung Plasma, 5 Jahre.
>
>Alle 4-6 Wochen stürzt die Software ab. Stecker ziehen und dann geht es
>weiter.

haha, das passt hier voll rein! :D
Ich hätte noch einen funktionierenden universum 66cm mit Holzfurnier, 
wollen wir tauschen!?

Autor: mbeyer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LOL! Der Samsung Plasma in diesem Thread beweist eindeutig, dass früher 
alles Besser war.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, früher war alles besser, sogar die Zukunft. <:-)

Autor: Browncoat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
67-er Interfunk/Imperial von 1990, läuft immernoch. Lediglich die FB war 
nach fünf Jahren hin und nach zehn mußte mal der Fokus nachgeregelt 
werden. Ist aber auch kein Wunder, das Ding wurde in der DDR für den 
Export gebaut. Da läuft noch ne schöne Tesla Flasche drin. Vertrieben 
wurden die über Quelle und Interfunk. Wenns etwas kühler ist macht er 
ein summendes Geräusch was nach ein paar Minuten wieder verschwindet. 
Das macht übrigens der 70-er Loewe von 2001 auch.

MfG BC

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Hanseatic (Quelle) Glotze 20" BJ ca 2000 hält immer noch und bin 
voll zu frieden. Hat mittlerweile einige Stöße und zahlreiche Umzüge mit 
erlebt.

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und das muss mir mal einer zeigen: Elektronische Bauelemete haben im
>Durchschnitt mit 7 Jahren ausgedient. Ok, Röhren vielleicht. Ansonsten
>ist entweder die Dimensionierung der Schaltung oder das
>Leiterplattenmaterial Schrott. Oder irgendwo anders in der Konstruktion
>eine schwache Stelle.

Naja, gerade die hochintegrierten Schaltungen in modernen TV haben eine 
ausgeprägte Badewannenkurve. Da gibt es eine Menge Effekte, die 
irgendwann den Ausfall dieser Bausteine verursachen können. Kann man 
allerdings bei der Entwicklung berücksichtigen, kostet dann aber u. U. 
Geld, manchmal aber auch nur ein bischen Nachdenken.

Ist aber fast alles temperaturabhängig, wer also den Fernseher kühler 
hält, verschaft ihm eine längere Lebensdauer.

Gruss
Axel

Autor: Daniel F. (df311)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meine großmutter hat seit 14 jahren einen philips der noch einwandfrei 
läuft, unsere alte röhre (ebenfalls philips) habe ich letztes jahr nach 
ungefähr der gleichen zeitspanne ausgetauscht - lief aber immer noch 
(nur die fernsteuerung hatte ein paar macken), habe ihn dann 
verschenkt...

Autor: wuif (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Hornyphon ist BJ. 1980 und geht immer noch, ist auch noch in
Verwendung. Er ist um 2 Jahre älter als ich...

Autor: Ingo Laabs (grobian)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Bei wirklich hochsommerlichen Temperaturen fällt eine Zeile aus und wird
>>grün. Fängt sich bei fallendem Thermometer.

>>tja, damit will dir der Fernseher folgendes sagen:

>>ES IST SCHÖN WETTER, BEWEG DEINEN ARSCH RAUS :P

>>Ein Kluges Gerät ;)

:-))
 ist ein wirklich prima Gerät.
So sollte man jeden Fernseher oder auch Computer bauen. Damit unsere 
teilweise Dickbäuchigen und mit Computerbräune verwöhnten, zukünftigen 
Rentenversorgern mal die Cola und die Chips ausgehen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.