www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik FTDI 232RQ wird nur als unbekanntes gerät gefunden


Autor: Andreas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich versuche grade verzweifelt meinen FTDI Chip ans laufen zu bekommen.
Er wird unter Windows nur als unbekanntes Gerät gefunden und auch der
Versuch die Treiber über Update einzuspielen funktioniert nicht.
Mit FTClean habe ich auch schon versucht aber leider erfolglos.

Ich bin mir sicher, dass ich alles richtig gelötet habe und dort
kein Kurzschluß o.ä. vorhanden ist.

Beim Schaltplan habe ich mich an das Datenblatt von FTDI gehalten.
Allerdings habe ich auch schon im Netz schaltpläne gesehen wo deutlich
mehr an Bauteilen verwendet wurde als im Datenblatt vorgeschlagen (z.B.
Ferite eingebaut  - Widerstände in D+ u. D-,...)
Die Widerstände R122, R123 habe ich schon unbesückt und wie im 
Datenblatt
angegeben verwendet.

Vielleicht hat jemand von Euch eine Idee oder sieht direkt beim
Schaltplan warum es vielleicht nicht funktionieren kann.

Gruß,
Andreas

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bestück mal alle Bauteile die mit n.b. bezeichnet sind.
Vor allem der Kondensator an den 3,3V.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

zum Reset lt. Datenblatt:
If not required can be left unconnected, or pulled up to VCCIO....
Also offen lassen oder mit VCCIO (=VCC) verbinden

J.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> Hallo,
>
> zum Reset lt. Datenblatt:
> If not required can be left unconnected, or pulled up to VCCIO....
> Also offen lassen oder mit VCCIO (=VCC) verbinden

Aber nur im Bus Powered Mode. Hier handelt es sich aber um den self 
powered mode, da muss Reset angeschlossen werden, wie oben.

Autor: Justus Skorps (jussa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:

> Also offen lassen oder mit VCCIO (=VCC) verbinden

das passt schon so..ich hab ein paar von den FTDI232Rl verbaut, da ist 
Reset ebenfalls per Spannungsteiler an VBUS, und das geht 1A...

Hast du vielleicht eine USB-Buchse mit anderer Belegung? Afaik gibt es 
da doch zum Teil andere Pin-Reihenfolgen...

Autor: bko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Darf man den der "Fullspeed/Lowspeed" Widerstand weglassen ?

entweder 1.5K von D+ nach +3.3 -> Fullspeed
  oder   1.5K von D- nach +3.3 -> Lowspeed Device.

Also bei meinem FTDI-modul mit dem "FT232M" ist so
ein Widerstand zwischen 3.3 und D+ drin.

http://www.beyondlogic.org/usbnutshell/usb2.htm

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, darf man. Den hat der Widerstand eingebaut, ebenso wie den Quarz.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Danke für Eure schnellen Antworten.

Die Widerstände für den RST hab ich wieder lt. Schaltplan bestückt.
Die Buchse habe ich auch bis zum Kabel durchgepiepst. Kein Dreher drin.

Nur mit dem 100nF für die 3.3V hab ich etwas probleme da ich da
ein Fehler im Layout hatte und somit kein Pad hab. Ist der wirklich
absolut wichtig? Ist schwer an das "Beinchen" etwas anzulöten

Gruß,
Andreas

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Andreas (Gast)

>ein Fehler im Layout hatte und somit kein Pad hab. Ist der wirklich
>absolut wichtig?

JA!!!!

> Ist schwer an das "Beinchen" etwas anzulöten

Pech gehabt.

MFG
Falk

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok habe mir ein Pad gebaut. Leider trotzdem kein Erfolg.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann vergleiche deinen Aufbau nochmal mit dem Datenblatt, prüfe nach ob 
wirklich alles richtig verdrahtet ist, und nicht D+ oder D- vertauscht 
ist oder sowas in der Richtung.

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal geprüft, ob sich der FTDI überhaupt mit der richtigen VID/PID 
meldet?
Nicht dass du n Hardware-Fehler suchst, und das Teil ist einfach falsch 
konfiguriert. Hast du den frisch oder irgendwo ausgebaut?

Ralf

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gehe grade nochmal alles durch. Wie ptüfe ich das mit dem VID/PID?
Das Device wird im MProg nicht erkannt, kann also nicht einstellen.

Die Chips sind alle neu, daran kannst eigentlich auch nicht liegen.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe den Fehler gefunden. Lag an einem Pin der Buchse.

Danke Euch für Eure Unterstützung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.