www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Sanftanlauf Wechselstrommoter (aus DDR)


Autor: Merke (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo an alle!


Ich habe hier nen Motor Stehen siehe Fotos!

Wenn er eingeschaltet wird ist der "sofort" auf voller Drehzahlt.
Ich würde Ihn gerne sanft anlaufen lassen. zB in ca 1-3sec auf volle 
drehzahl oder so. (Halt so das mein Zahnriemen etwas länger als ne WOche 
hält :-))

geht das mit diesem motor und was brauch ich dazu (möglichst günstig 
:-))

Danke sehr für die antworten!

(Ps. habe die Suchfunktion beutzt, dort waren aber nur ergebisse für 
drehstrommotoren.)

Autor: Merke (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und noch ein Foto

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst es mit der KUSA-Schaltung versuchen. (Kurzschluß-Sanftanlauf)
Dazu wird ein Widerstand in eine der 3 Phasen zum Motor eingeschleift
und nach Ablauf der Anlaufzeit wird der Widerstand mittels Zeitrelais
gebrückt.

MfG Paul

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder einfach den Kondensator kleiner machen. Dann geht das Drehmoment 
auch zurück.

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist ein Motor für 1 Phase, 220V, mit einer Hilfswicklung.

Mit Pauls Kusa-Schaltung in die Phase der normalen Ständerwicklung geht 
es.

Das Losbrechmoment der Hifswicklung würde ich jedoch nicht mit einem 
(später überbrückten) Widerstand schwächen, es ist schon asymmetrisch 
und könnte fürs Anlaufen unter Last nicht reichen.
(Wenn der Zahnriemen das nicht aushält, ist er dafür eigentlich nicht 
geeignet.)

Autor: Jojo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und Danke für die antwort,

natürlich könnte ich den Zahnriemen größer auslegen, aber das ist Pfusch 
in meinen Augen.
Wie auch immer, es lässt sich darüber streiten. ich möchte es über den 
sanftanlauf regulieren.

Kann mir denn jmd. für nen doofi erklären was ich dazu genau brauche und 
wie ich das mache? (kleine Anleitung)

Danke sehr an Euch!

Autor: Ganymed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo JoJo oder Merke?

Wie groß (Ohmwert) der Widerstand in
Reihe zur Hauptwicklung (Kemmen U1 U2)
nun sein muss, bekommt man nur durch
probieren herraus.

Da ich annehmen, dass Du über keine
leistungsfähige Widerstandsdekade
verfügst, hier mein Vorschlag für
den Praktiker.

Nimm zwei oder drei handelsübliche 230V / 100W
Glühlampen und schalte sie parallel.
Dann das Ganze in Reihe zur Hauptwicklung.

Jetzt kannst Du damit ein wenig "spielen".
Auch mal 60W Lampen probieren.

Wenn Du eine brauchbare Kombination
gefunden hast, schreib wieder und wir (ich)
rechnen Dir den passenden Widerstand aus.

Autor: Merke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, kanns du mir noch erklären, wie sich das Drehmoment und das gesamte 
Anlaufverhalten dadurch genau ändert.

Ich werde nochmal den anschlusssplan für den motor abfotografieren und 
posten, wäre nett wenn du mir dann nochmal sagen kannst was davon die 
Hauptwicklungsanschlüsse sind.
(Das aber erst morgen leider)

Autor: Merke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ps.- kann dadurch der Motor irgendwie überlastet oder so werden?

Autor: Ganymed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ps.- kann dadurch der Motor irgendwie
>überlastet oder so werden?

Wie denn. Im schlimmsten Fall
fällt die ganze Spaannung an
den Lampen ab.

Autor: Ganymed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ok, kanns du mir noch erklären,
>wie sich das Drehmoment und das gesamte
>Anlaufverhalten dadurch genau ändert.

Wie meine Vorredner richtig beschrieben
haben, sinkt das Anzugsmoment zurch den
Widerstand.
Wie stark sich das bei Deinem Motor
und der angetriebenen Maschine bemerkbar
macht kann man nur probieren.

Autor: Merke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, danke dafür!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.