www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LIN Checksumme


Autor: Amir B-a (sticky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle.

Ich will zur Warung der Kommunikation in meinem LIN-Cluster eine 
Checksumme
bilden und habe da mal ein paar Fragen.

1. Ist es richtig, daß ich alle zu sendenden Daten vom Slave auf addiere 
(inkl carry bit), anschließend invertiere und dann erst an den Master 
sende?

2. Wie kann ich unter GCC die Daten addieren, so daß das Carry-Bit mit 
addiert wird? (code?)


Danke im voraus
gruß Sticky

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Machs einfacher!

Sum = 0

Sum = Sum Xor Byte1
Sum = Sum Xor Byte2
Sum = Sum Xor Byte3
Sum = Sum Xor Byte4
Sum = Sum Xor Byte5
Sum = Sum Xor Byte6
Sum = Sum Xor Byte7

Fertig! So machts VW, Audi, BMW, etc, olee olee...

Autor: Amir B-a (sticky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hätte ich vielleicht erwähnen sollen.
will es als enhanced checksum.

das was oben steht ist aber nicht komform mit der spezifikation ;)

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Amir B-a wrote:

> das was oben steht ist aber nicht komform mit der spezifikation ;)

So wird aber in der Automobilindustrie gemacht. Funktioniert seit 
Jahren! warum das Rad neu erfinden?

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie kann ich unter GCC die Daten addieren, so daß das Carry-Bit mit
addiert wird? (code?)

Ich mach das so: Alle Bytes in einer 16-bit Summe(!) aufaddieren. 
Anschliessend das High-Byte (Carrys) des 16-bit Wertes zum Low-Byte 
hinzuaddieren.

Autor: RE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf einem 8-bitter (AVR) kann man die Summe auch in einem Byte 
ermitteln, also "unsigned char sum;".  Wenn beim Aufaddieren der neue 
Wert kleiner als der Summand ist, gabs einen Überlauf. Dann muss das 
Ergebnis nochmals um 1 (Carry) erhöht werden.  Wichtig ist, die Summe in 
unsigned zu berechnen, denn nur dafür ist der Überlauf in C definiert.

Auf einem 16-bitter (MSR) addiert man natürlich besser in einer 16-Bit 
Variablen, wie oben beschrieben.

   RE

Autor: Amir B-a (sticky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex W. wrote:

> warum das Rad neu erfinden?

tu ich ja nicht! ein Master (den ich nicht beeinflussen kann) sendet 
nunmal Spzifikationskonform und mein Slave muss eine Checksumme senden, 
die das Mastermodul versteht.

Autor: Amir B-a (sticky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald wrote:

> Ich mach das so: Alle Bytes in einer 16-bit Summe(!) aufaddieren.
> Anschliessend das High-Byte (Carrys) des 16-bit Wertes zum Low-Byte
> hinzuaddieren.

Das hört sich gut an. Wie spreche ich unter GCC das Hgh-Byte einr 
Variablen an und wie das Low-Byte?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.