www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen UV-LED Belichter


Autor: D.M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich baue gerade einen UV-LED Belichter. Das Gehäuse habe ich schon 
fertig nun denke ich über den Inhalt nach. Ich hab eine Fläche von 26 x 
26 cm und möchte nun 100 UV LEDs an an einem 12 Volt Netzteil Ausgang 12 
V-/3,33 A betreiben.

Ich wollte die UV-LEDs
Ebay-Artikel Nr. 350115005661

benutzen das die Wellenlänge 405 nm beträgt und das soll ja optimal 
sein.


Jeweils 3 in Reihe
http://www.led-rechner.de/?betriebsspannung=12&led...

Nun hab ich mir überlegt die ganzen leds in eine 1cm Styroporplatte zu 
stecken.

Was für temp. können in einem geschossen gehäuse bei 100 UV-Leds 
entstehen? Hält die Styroporplatte das aus?

Gruß
Daniel

Autor: coldtobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du solltest auch überlegen, ob die LEDs das aushalten!

Autor: D.M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut Angaben 85 °C. Sollte reichen? Ein Lüfter ist schnell eingebaut. 
Aber das möchte ich nicht unbedingt weil dann im geschlossenen Gehäuse 
eine Öffnung ist und ich will keine UV Strahlung ausserhalb des Gerätes

Autor: Mäh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und durch eine Öffnung fliegt dann der Staub rein und macht Dir 
vielleicht Fehler auf der Platine.

Du kannst ja mal testweise eine 40-W-GLÜHlampe in deine Box bauen und 
ein Thermometer mit reinstecken (von außen ablesbar) und schauen, wie 
schnell das wie warm wird.

Autor: D.M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Temp. Test muss etwas warten. Der Lack muss noch trocknen.

Aber mal eine andere Frage. Die Leds die ich mir bestellen möchte haben 
eine Lichtintensitiät von 200 bis 300 mcd. Es gibt aber schon Dioden mit 
1000 und 2000. Würde ich mit 1000 oder 2000 mcd bessere Ergebnisse 
erzielen? Die 2000 würden nur 12 Euro mehr kosten.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Ich hab eine Fläche von 26 x 26 cm und möchte nun 100 UV LEDs...

Das halte ich für lächerlich. Schätze, für diese Fläche wären mind. 
600-800 Leds notwendig.

MfG Spess

Autor: D.M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal diesen Link an
http://www.elektor.de/jahrgang/2006/mai/uv-leds-st...

Dort wird auf einer Fläche von 168 cm² 24 Leds verwendet.

Meine Fläche ist 678 cm² was ungefähr dem 4 fachen entspricht. Sprich 
100 Leds. Ich möchte aber nur 625 nutzbar machen.

Ich hab auch das Teil mit 700 Leds gesehen und halte es für etwas 
übertrieben

Autor: PJ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir neulich sehr helle weiße LEDs (20000 mcd) gekauft, aber die 
haben einen eher schmalen Öffnungswinkel. Für so ein Gerät möchte man 
aber eine gleichmäßige Ausleuchtung. Daher wären tendenziell mehr 
schwächere besser als wenige, die zu schmal leuchten.

Interessant wäre in dem Zusammenhang die Frage, wie man die 
Ausleuchtungsgleichmäßigkeit überprüfen könnte. Kann man dafür normale 
Fotodioden/-transistoren verwenden? Dann könnte man x/y-mäßig die Fläche 
abfahren (anderes Licht aussperren natürlich) und das überprüfen. Oder 
man könnte Probebelichtungen vornehmen und schauen, ob sich das 
gleichmäßig ätzen lässt oder ob man einzelne Flecken entsprechend den 
LEDs sieht.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Ich hab auch das Teil mit 700 Leds gesehen und halte es für etwas
>übertrieben

Wenn du meinst. Hast du dir mal den Abstrahlwinkel deiner Leds 
angesehen? Ich schätze mal so etwa 10°. Dann kannst du dir ja mal die 
Entfernung zur LP ausrechnen, die du braucht, um eine gleichmässige 
Ausleuchtung zu erreichen. Ich hoffe du hast dein Gehäuse hoch genug 
gebaut.

MfG Spess

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dort wird auf einer Fläche von 168 cm² 24 Leds verwendet.
>Meine Fläche ist 678 cm² was ungefähr dem 4 fachen entspricht

Da hast du dich aber verrechnet. 678 cm² sind etwa das 16 fache von 168 
cm².

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Da hast du dich aber verrechnet. 678 cm² sind etwa das 16 fache von 168
>cm².
Vielleicht doch nicht?

Autor: D.M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also in dem Artikel den ich verlinkt habe (Hab ihn gekauft). Wurde bei 8 
cm Abstand bei einem Winkel von 20° eine optimale Ausleuchtung von 2 cm 
(Durchmesser) erreicht.

Die Belichtungszeit liegt im Diagramm bei 6 Minuten.

Ich hab die Fläche auf 22,5 x 22,5 verkleinert und ich werde mir wohl 
die 2000 mcd kaufen. Im Artikel wurden L-7113UVC LED 5mm 160mcd 
ultra-violet verwendet. Die 2000 sind 12,5 mal stärker. Rein rechnerisch 
wären das 28 sec wobei ich denke 100 bis 150 sec wären wohl realistisch.

Und wenn es auch länger dauert ich habs net eilig da ich keine 
Massenproduktion hier am laufen hab.

Autor: Jorge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich verwende 60 Stück in 17cm Abstand für gleichmäßige Belichtung. 
Aufgebaut auf Lochraster 10x16cm und versetzt. Alle LEDs haben radial 
den gleichen Abstand voneinander. Einbau in einen selbst geklebten 
Pappkarton. 3 hintereinander mit Vorwiderstand an 12 Volt bei ca. 
16mA/LED. Dies ergibt eine Leistungsaufnahme von ca. 4 Watt. Die 
Belichtungszeit beträgt genau 4 Minuten und 30 Sekunden.

Bei der Angabe der "mcd" wird leider mittlerweile viel gemogelt (600mcd 
bei mir). Du kannst dich nicht darauf verlassen.

Es ist auch denkbar einen Punktstrahler aus einer grösseren Anzahl LEDs 
zu bauen.

Geschaltet wird über eine Funksteckdose von ausserhalb. Bitte nicht 
reinglotzen.

Die Ergebnisse sind mit Bungard sehr gut, dies hängt aber hauptsächlich 
mit der undurchlässigen Maske zusammen (Avery 2503) und der planen 
Auflage. Also wenn der Fotolack nach dem Entwickeln nicht mehr lila ist 
sondern grünlich dann kann man die Platine zwar noch verwerten aber die 
Maske war dann nicht optimal.

Bei Verwendung von LEDs im Vergleich zur UV-Leuchtstoffröhre ist die 
Dichtigkeit der Folie nicht so gut.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Die ganze Problematik wurde im Platinen-Forum schon ausgiebig 
durchgekaut. Den Elektor-Beitrag kenne ich. Allerdings bin ich bei den 
Aussagen begründet skeptisch.

MfG Spess

Autor: Günther Grundböck (grundy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nimm als deckel eine aluplatte (2mm+ dick) und kleb 4 von denen rein, 
eventuell reicht auch eine davon
http://www.led-tech.de/de/High-Power-LEDs-Cree/CRE...
ich hab noch nicht viel experimentiert, 1. versuch 1 cree bei 300mA auf 
eine ca 3x3 cm große platine geleuchtet (paar cm abstand so dass etwa 
die ganze lichtleistung der led die platine erreicht hat), war nach ca 
15 sekunden fertig belichtet
werd mir einen mini belichter bauen da ich oft platinen unter 5x10cm 
brauche, für die großen hab ich ein isel2 im keller

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinen UV-LED Belichter habe ich mit 88 LEDs im 1,5cm Abstand 
(Sternform) auf nicht ganz 100x160mm angeordnet. Sind auch 1000mcd Teile 
von ebay. Belichtungszeit 2 Minuten bei ca. 12cm Abstand (Bungard 
Material).

Als Gehäuse dient ein größerer Schraubenkasten aus Kunststoff aus dem 
Baumarkt.

Funktioniert super :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.