www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Bezugsquelle Notebook-Display


Autor: Maik Borchert (maik1971)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

da ich das Notebook eines Freundes reparieren möchte, dessen Display 
"mechanisch" zerstört ist (zugeklappt, obwohl noch ein Kugelschreiber 
zwischen Display und Tastatur lag), bin ich jetzt auf der Suche nach 
einer günstigen (!) Bezugsquelle für ein Notebook-Display.
Im konkreten Falle handelt es sich um ein MEDION MD 98000, für welches 
ich ein 15,4" (WXGA) Display bräuchte ...

Herzlichen Dank für Eure Bemühungen sagt

Maik

Autor: Torsten Schwalm (torstensc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In aller Regel keine Chance, und wenn dann ist das Display teurer als
das ganze Notebook neu. Hab hier ein HP NB reparieren sollen, das
ganze Teil 1499 Euro das Display als Ersatzteil 1299 Euro. Wir habens
dann gelassen.

Torsten

Autor: Maik Borchert (maik1971)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Torsten,

vielen Dank für Deine Antwort, aber:
Ich habe selbst bei e..y und einem Online-Shop Notebook-Display's in der 
Preislage zwischen 99,00 Euro und ca. 250,00 Euro gefunden, wollte es 
aber noch ein wenig günstiger haben. ;-)
Das Notebook wird vor ca. 2 Jahren wohl um die 700,00 Euro gekostet 
haben; da lohnt es sich natürlich nicht, noch "Unsummen" zu investieren, 
aber für die Kinder genügt das "Teil", wenn's wieder funktioniert, noch 
allemal.

Herzliche Grüße von

Maik

Autor: Torsten Schwalm (torstensc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du exakt das Gleiche bekommst welches passt hast du Glück. Dann
allerdings meist für ältere Modelle. Die Neueren sind selten im Umlauf.
Viel Erfolg.

Torsten

Autor: Maik Borchert (maik1971)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Torsten,

genau DAS ist ja mein "Problem", denn wenn ich mir bei e..y anschaue, 
für wieviele Notebooks unterschiedlicher Hersteller das Display passen 
soll, bekommt man das Gefühl, daß nur "drei oder vier" unterschiedliche 
Display's produziert werden, die dann in allen Notebooks verbaut sind. 
;-)

Im Prinzip steht immer da: "Paßt in (fast) jedes Notebook, in dem ein 
15,4" Display verbaut ist / war!"
... ob das aber stimmt, will ich natürlich nicht an einem 100 Euro-Teil 
ausprobieren. ;-)

Ich denke mal, HIER finde ich bestimmt jemanden, der schon mal ein 
Notebook-Display gewechselt hat. - Ausgebaut habe ich das defekte 
Display ja auch schon, OHNE noch größeren Schaden anzuichten.

Herzliche Grüße von

Maik

Autor: Jens PICler (picler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Maik Borchert (maik1971)

Ich habe bis vor 3 Jahren an PCs und Notebooks beruflich rumgeschraubt 
und öfters mal Displays an Notebooks wechseln dürfen. Es war manchmal 
zum Haare ausreißen... Einige Hersteller haben offenbar immer die 
Displays verbaut, die gerade verfügbar waren. Das ist eigentlich kein 
Problem, solange man den genauen Displaytyp über die Seriennummer des 
Gerätes rausbekommt. Das konnte man allerdings vergessen. Bei den als 
Ersatzteil gelieferten Displays stimmte manchmal der Stecker nicht, mal 
passten die Befestigungspunkte nicht und eimal hatte ich ein Panel, das 
war einen halben Zentimeter zu klein, der Kunde hatte also einen 
silbernen Rand im Sichtbereich. Dabei handelte es sich ausnahmslos um 
"Originalersatzteile" der Hersteller. Ich weiß nicht, wie es aktuell 
ist, vermute aber mal, dass weiterhin alles verbaut wird, was greifbar 
(und billig) ist.

Mein Tip: Lasse dir ein gutes Foto von dem Display schicken und am 
besten ein Rückgaberecht einräumen. Aber vielleicht hast du auch Glück 
und ich sehe das alles nur zu pessimistisch.

Autor: Torsten Schwalm (torstensc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind eben auch meine Erfahrungen. Wenn es nicht genau das gleiche
Display ist wird es meistens Brühe. Bisher hatte so ziemlich jedes
NB andere Stecker, verschieden lange Kabel am Display... .
Da die Controller des Displays immer auf dem Mainboard sind ist es
praktisch unmöglich das Ganze auf ein anderes Display umzustricken.
Evl. kann man ja ein gleiches defektes NB bei ebay schießen. Natürlich
das Display sollte in Ordnung sein. Alternativ kann man aber auch für
wenig Geld ein externen Monitor kaufen und am NB betreiben.

Autor: Maik Borchert (maik1971)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Na ihr macht mir ja Hoffnungen! ;-)

Okay, die Überlegung mit dem externen Monitor hatten wir auch schon 
angestellt, aber dann kann ich den Display-Deckel ja auch gleich 
komplett abbauen ...
... aber darin liegen noch zwei Kabel, deren Aufgabe ich noch nicht 
geklärt habe: möglicherweise W-LAN Antenne??? und die will ich ja nicht 
unbedingt "loswerden".

Rückgaberecht könnte ich beim gewerblichen Händler wohl durchaus 
bekommen, aber dann bin ich - bei meinen bisherigen "Suchergebnissen" 
bei e...y - preislich schon im Bereich ab 99,00 Euro plus Versandkosten 
und ich wollte doch "günstiger" ...

Herzliche Grüße von

Maik

Autor: Torsten Schwalm (torstensc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es 2 relativ dünne Kabel sind (in der Regel schwarz) sind es
die WLAN Antennen. Etwas dicker und weiß oder rot könnte es die
Hintergrundbeleuchtung des Displays sein.


T

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich durfte auch mal das Display meines Notebooks wechseln, nachdem wer 
mit dem Auto darüber gefahren ist. Ich habe meins von der Frima TD 
Components http://www.tdcomponents.com/ dort gibt es auch gebrauchte. 
Falls dein Notebook nicht in der Liste steht einfach eine Email 
hinschicken. Die Beratung ist sehr gut. Am besten die Seriennummer vom 
Display nehmen, damits auch genau das Richtige ist.
MFG
Tom

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> bei e...y -

Darf man Ebay nicht ausschreiben? Ebay, Ebay, Ebay! Mein Gott, er hat 
Ebay geschrieben! ;-)

>preislich schon im Bereich ab 99,00 Euro plus Versandkosten
> und ich wollte doch "günstiger" ...

Da musst du dich vermutlich von verabschieden. Wieviel möchtest du denn 
zahlen 10 Euro? Günstiger als 100 Euro wird das Display wohl nicht. Ich 
wäre froh, wenn man sowas öfter finden würde.

Autor: Maik Borchert (maik1971)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo "Gast",

ich wußte nicht, ob man hier ebay ausschreiben darf: es gibt Foren, in 
denen das nicht gewünscht (bzw. nicht üblich) ist.

Nun, 10 Euro wär' natürlich "ideal", aber wenn's im Bereich zwischen 50 
und 80 Euro möglich wäre, könnte ich auch gut damit leben. ;-)

@ Tom

Vielen Dank für den Link zum Shop, aber leider sind die Preise dort 
deutlich über meinem Limit - siehe oberhalb in diesm Beitrag.

Herzliche Grüße von

Maik

Autor: Micro Mann (micromann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte ein 15,4 " Panel von einem Toshiba in deiner Preisklasse.
Müssten wir halt mal schauen, ob es mit dem Anschluss passt.

Schick mir mal eine Pn bei Interesse.
Gruß

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es denn wenn Du das Display mal aufmachst und dann nach der 
Disp
Bezeichnung schaust? Danach hilft Google.
TD wurde ja schon genannt.
Bei 15.4 in WXGA ist es relativ einfach. Die Befestigungen sind gleich,
die Displaystecker immer 30 pin. Ev muss nur noch die ID umprogrammiert
werden (selten).
Dann gibts noch versch. CFL Stecker und 2 Röhren Displays, und
glare/nonglare. Wenn du diese Specs alle kennst kannst du eigendlich 
alles
nehmen.

Ach ja der EK für 15.4 WXGA in glare oder Nonglare
liegt bei etwa 70..80 USD netto 50 stk Abnahme,(+ Zoll, Steuer, Fracht)
Für 100 Euro gibts also max gebrauchte Displays.
Biliger wirds nur wenn du in Ebay eine def. Maschine kaufst.

Thomas

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein kleiner Nachtrag:
Vermutlich ist in deinem Medion ein LG Panel LP154... drin
Seltener Samsung.

Thomas

Autor: Maik Borchert (maik1971)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

DAS hat mir schon mal SEHR geholfen! - DANKE!!!
Ich war mir wegen der Stecker und Befestigungspunkte nicht sicher, ob 
ich da jedes nehmen kann.
Wie gesagt: ausgebaut habe ich das defekte Display ja schon ...


Ich habe eben bei ebay ein LP154WX4 in meinem "Preisrahmen" gefunden! - 
Ich überleg' mir noch bis morgen, ob ich's kaufe. ;-)

... in ein "altes" Notebook brauch' ich ja nicht unbedingt NEUWARE 
einbauen: ein Jahr Gewährleistung über den Händler ist besser als 
"nichts" von privat ... :-)

Herzliche Grüße von

Maik

Autor: Maik Borchert (maik1971)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

HIER nun die Typenbezeichnung des defekten Displays:
AU Optronics
B 154EW04 V.B XXXG

Herzliche Grüße von

Maik

Autor: Funkamateur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo  Maik Borchert ,
versuch es mal bei Servion. Die sind ganz solide. http://www.servion.de/
Support Hotline Tel.: +49 (0) 711 - 720 70 0
Support Hotline Fax: +49 (0) 711 - 720 70 555
Email: help@servion.de

Autor: Maik Borchert (maik1971)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Habe soeben bei einem ebay-Shop das LP154WX4-Display gekauft.
Es SOLLTE eigentlich 100%-ig passen. - Hoffen wir das Beste! - In ein 
paar Tagen (wenn das Display da ist) bin ich sicherlich "schlauer". ;-)

Herzlichen Dank für Eure Mithilfe!!! :-)

Maik

Autor: Maik Borchert (maik1971)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich kann vom einem ERFOLG berichten!!! :-)

Das bestellte Notebook-Display kam am Samstag mit der Post und natürlich 
war ich neugierig, ob's in dem MEDION MD 98000 funktioniert...
... also habe ich mich am Abend gleich daran gemacht, es einzubauen: ca. 
20 Minuten hat es gedauert und das Notebook "lebte" wieder. :-)
Display ein- und ausbauen ist wirklich ein "Spaziergang" - da war bei 
MEINEM eigenen MEDION Notebook das Arbeitsspeicher-Aufrüsten deutlich 
aufwendiger, denn dabei mußte das Gehäuse "richtig" geöffnet bzw. 
demontiert werden. ;-)

Ich möchte allen Beitragsschreibern danken, die mir Mut gemacht haben 
und mich mit den nötigen technischen Informationen versorgt haben!

Herzliche Grüße von

Maik

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sofern nicht auch mechanisch zerstört, heb dir beim alten Display noch 
den Inverter und die CCFL auf, die gehen ja auch gelegentlich mal 
kaputt.

Oder verticke das Glasbruch-display bei ebay, falls jemand genau diese 
Komponenten braucht

Autor: Maik Borchert (maik1971)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben Verbuchsler wrote:
> sofern nicht auch mechanisch zerstört, heb dir beim alten Display noch
> den Inverter und die CCFL auf, die gehen ja auch gelegentlich mal
> kaputt.
>
> Oder verticke das Glasbruch-display bei ebay, falls jemand genau diese
> Komponenten braucht

Hallo!

Den Inverter kenne ich und den hätte ich sowieso aufgehoben. ;-)
... aber was ist die "CCFL"???

Herzliche Grüße von

Maik

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.gidf.de --> ccfl eingeben

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.