www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Stromverstärker für +20V und -20V


Autor: Andreas B. (loopy83)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und Guten Tag,

ich benötige für eine Schaltung +20V und -20V.

Dazu habe ich mir den folgenden Schaltregler gesucht:
LT1615 
http://www.linear.com/pc/downloadDocument.do?navId...

In diesem ist folgende Beispielschaltung gegeben:
http://www.abload.de/img/unbenannti2hi.jpg
(siehe auch Anhang)

Nun liefert er am Ausgang nur jeweils 4mA... ich benötige aber etwas im 
Bereich von 100mA...

Wie kann ich die Ausgänge entsprechend verstärken, so dass sie ihr 
Potential behalten und nur die maximale Stromstärke heraufgesetzt wird?

Ein bipolarer PNP bzw. NPN sollte dafür nötig sein, nur weiß nicht, wie 
genau sie an die Ausgänge verschaltet werden.

Vielen Dank, MfG Andreas

Autor: Andreas B. (loopy83)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verzeihung.. hier noch der Anhang!

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Transistor verstärkt den Strom an der Basis und kann dadurch einen 
höheren Kollektorstrom fließen lassen. Dieser Strom muss erstmal 
irgendwo herkommen - Leistung aus dem nichts erzeugen kann ein 
Transistor auch nicht.

Du brauchst einen anderen Step-Down und Step-Up Regler für dein 
Vorhaben.

Autor: Andreas B. (loopy83)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welcher würde denn die gleiche Aufgabe erfüllen, nur eben mit dem 
höheren Strom?

Ich habe schon lange gesucht und war froh, diesen gefunden zu haben, der 
beide Spannungen mit einem Chip bereit stellen kann.

Aus Platzgründen würde ich einen Regler bevorzugen... oder zwei SOT23 
Gehäuse, wobei dann die externe Beschaltung nicht unwesentlich zunimmt, 
da sie zwei mal vorhanden sein muss.

VIELEN DANK!

Autor: Leo B. (luigi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe schon lange gesucht und war froh, diesen gefunden zu haben, der
> beide Spannungen mit einem Chip bereit stellen kann.

Das kann nahezu jeder. Du musst dir die Ladungspumpen am Ausgang 
abkupfern.
Also gemeint ist C2, C3, C4, C5, D1, D2, D3, D4.
Natürlich müssen die Bauteile auch entsprechent größer dimensioniert 
werden, vorallem die Cs, aber ansonsten sollte es kein problem geben.
Und wenn man das Datenblatt ein wenig studiert, könnte man bestimmt den 
auch dazu bringen einen Transistor anzusteuern, aber da gibts schönere 
dafür. Ich kenn nur grad in SMD keinen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.