www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Software für Logic Analyser


Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche eine Software mir der ich vom selbstgebauten Logic Analsyser
aufgezeichnete Daten darstellen kann.
Also 8 Kanäle und da soll zwischen High und Low unterschieden werden.

Die meisten Eigenbauversionen haben nur eine DOS Software, bei der man
nicht Scrollen kann usw.
Ich habe z.B. 256k Messwerte, die ich gerne am Stück betrachten würde.
Ich habe schon verschiedene Programme runtergeladen, aber die
funktionieren nur mit entsprechender Hardware...

Autor: Thomas K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich weiß nicht ob das in die richtung geht, aber versuch mal GNUPLOT.
damit kannst du daten grafisch darstellen

Autor: Werner Hoch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Benedikt,

Welches OS verwendest du?
Welches Dateiformat verwendest du?

Zum Betrachen von vcd und lxt-Dateien die für die Simulation üblich
sind, habe ich GTKwave verwendet (OS: Linux).

mfg
Werner

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende Win98SE.
Dateiformat im Moment BIN, kann ich aber problemlos konvertieren.
Ein schneller Speicher zeichnet die 8bit Daten mit bis zu 32MS/s auf,
dann werden die 256kByte per RS232 an den PC übertragen und in eine
Datei geschrieben.

Ich bin für jeden Tip dankbar, da ich leider nicht der beste in
Windowsprogrammierung bin und somit auf irgendein anderes Programm
angewiesen bin...

Autor: Thomas K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was spricht denn gegen gnuplot?

Autor: Werner Hoch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gnuplot ist schon ok, aber ich denke es ist nicht ganz einfach 256000
Punkte auf einem Monitor darzustellen.

Kann man bei gnuplot in die Graphen hineinzoomen?

mfg
Werner

Autor: hmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich weis zwar nicht ob es eine Demoversion davon gibt, aber LabView
kann das sicher. Ich denke es ist eines der einfachsten Programme zur
Auswertung/Anzeige von Datenbeständen. Ich arbeite täglich damit und
kann eigtl nur Positives berichten. Kostet halt...

ciao
  hmann

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei LabView kostet die BASE Version schon 995$, die besseren Versionen
kosten bis zu 5000$...
Da kann ich mir gleich einen Logicanalyser mit Software kaufen...

Gnuplot habe ich mir angesehen, aber ich frage mich wie man da Daten
einlesen kann, und gleichzeitig 8 Werte darstellen kann.
Ich will nicht nicht alle 262144 Werte auf einmal betrachten, (außer
kurz zum Suchen) sondern leicht in der Datei hin und her scrollen
können, um den interessanten Bereich betrachten zu können.

Autor: hmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Hier könnte was für dich dabei sein:

http://linux.about.com/library/bl/scientific_compu...

ciao
  hmann

Autor: Werner Hoch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehe gerade, daß GTKwave auch unter Windows läuft.

http://www.geocities.com/SiliconValley/Campus/3216...

mfg
Werner

Autor: ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

du könntest doch auch Excel nehmen. Ich verwende es schonmal für die
Darstellung und Auswertung von Messdaten. Allerdings liegen meine
Dateien dann im Ascii-Format vor. Ist zwar auch nicht besonders
komfortabel aber es geht.

Viele Grüße,

Ralf

Autor: Werner Hoch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Excel hat nur 0xffff Zeilen die Datenreihen von Benedikt sind aber 4mal
so lang

Habe Excel schon für kurze (10000Punkte) Meßreihen verwendet. Da kommt
keine Freude auf. Zoomen im Diagramm geht auch nicht (Umskalierten der
Achsen außer acht gelassen).

mfg
Werner

Autor: Thomas K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich bin mir sicher man kann das alles in gnuplot machen. die frage ist
nur wie :)

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau die gleiche Frage habe ich mir auch gestellt...

Ich hätte nie gedacht, dass es so schwer ist ein Programm zu finden,
das 8 Kanäle gleichzeitig darstellen kann.

Für 2 Kanäle verwende ich Audiobearbeitungssoftware. Da kann man
wunderbar zoomen und die Programme habe auch mit großen Datenmengen
kein Problem.

Autor: Dominik S. Herwald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bessere Audiosoftware kann auch 8 Spuren darstellen soweit ich weiss...
Davon gibts evtl. Demoversionen zum testen und da könnte man es ja mal
mit versuchen.
fragMichAberNichtWelcheSoftware


MfG,
Dominik S. Herwald

http://www.dsh-elektronik.de/

Autor: Oliver Keller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Benedikt,

Audacity ist z.B. ein open source Waveeditor mit mehreren Spuren:
http://audacity.sourceforge.net/
Läuft unter Unix, MacOS  und Windows.

Aber sag mal, wie und in welches Audio Format konvertierst Du dann
deine Daten?
Oder habe ich das etwas falsch verstanden?

Gruss,
oli

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich konvertiere in das Format, das benötigt wird.
Um z.B. 2 Kanäle anzuzeigen, habe ich ein kleines QBASIC Programm
geschrieben, dass 2 bits aus den 8bits auswählt und als Stereo 8bit wav
Datei speichert. Low= Wert0, High=255

Autor: eSBeO (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
 Ich würde mir gern WinWave ansehen, dazu fehlen mir aber
vcd/lxt-Files. Hat jemand für diese Formate eine Beschreibung, oder gar
Testfiles?

eSBeO

Autor: Werner Hoch (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist eine vcd-Datei (Simulation eines JK-FF)

mfg
Werner

Autor: Werner Hoch (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Screenshot jk-ff in GTKwave

mfg
werner

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mal das simili.vcd geladen mit der Kommandozeile

winwave simili.vcd

Wieso erscheint bei mir nicht die Simulation des FF?
Bei mir bleibt das Fenster leer. Variation des Ausschnittes bringt
keine Veränderung.

Gruß

Autor: Werner Hoch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Signale müssen geladen werden.
Add Signal, und dann aus der Signalhierarchie die entsprechenden
Signale auswählen

mfg
Werner

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es zu dem Programm irgendwo eine Beschreibung, bzw. eine
Beschreibung des Dateiformats ?
Das Programm ist nämlich ziemlich genau das, was ich gesucht habe...

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ein wenig gegooglet und eine Beschreibung des VCD Formats gefunden.
Ist eigentlich ziemliche einfach, da mit einem Texteditor erstellbar.
Ich habe schnell ein kleines Programm geschrieben, das meine Daten ins
VCD Format umschreibt. 256kb werden zwar 12MB groß, aber das kann man
ja optimieren, indem man nur die Werte in die Datei schreibt, in denen
sich was ändert, aber GTKWave kommt auch mit 12MB zurecht...
Im Anhang ein Screenshot mit der Datenübertragung zwischen uC (47C400)
und Audiocodec mit DRAM Controller (TC8832F) von einem Anrufbeantworter
(SAM2 von Pollin, 2Euro)

Nochmals Danke an alle !!!

PS: Falls jemand ein Datenblatt zum TC8832F hat, dann könnte ich mir
die ganze Arbeit sparen... G

Autor: Werner Hoch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt,

kannst du den Konverter bin->vcd mit einer kurzen Beschreibung
veröffentlichen?

Im Moment habe ich zwar keinen Bedarf, aber das kann ja noch kommen.

Codesammlung-Forum?

mfg
Werner

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Problem, mache ich morgen wenn ich mit der neuen Software für den
Logic Analyser fertig bin (neue Triggerbedingungen, Auswahl der
Triggerpegel per Software usw.)
Ist ein kleines QBASIC Programm.
Ich weiß, ist etwas altmodisch, aber bis ich in C ein neues Projekt
erstellt habe usw. läuft das Basic Programm meistens schon.
Und für meine Beürfnisse reicht es aus.

Autor: eSBeO (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@all
tut mir leid, dass ich den Thread nochmal hochholen muss, aber ich
bekomme WinWave (Vers. 1.3.19) nicht zum Laufen.
Ich bekomme eine Anzeige über die geladenen Signale, Regionen... das
o.g. "Add Signal" kann ich aber nirgends finden. Wo liegt der
Fehler?

eSBeO

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Search -> Search Signal XYZ (was der Unterschied zwischen den ganzen XYZ
ist, habe ich auch noch nicht herausgefunden...

Autor: eSBeO (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benedikt

Bei mir war es dann letztlich
Search -> Signal Search Tree. Es gibt offensichtlich gravierende
Unterschiede zwischen den einzelnen Versionen.

Vielen Dank für die heisse Spur.

eSBeO

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.