www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Temperatursteuerung Wasserbett


Autor: SnecX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie im Betreff zu lesen möchte ich mein Wasserbett Temperaturmässig 
steuern.
Die Elektronik mit Atmel und Solid State Relais machen mir keine 
Probleme.
Mir geht es um die Steuerung oder Regelung.
Das Bett wird mit einer 300W Heizung geheizt.
Bei so viel Wasser (Doppelbett eine Kammer) wird das System 
wahrscheinlich sehr träge reagieren so das mit Überschwingen zu rechnen 
ist.
Kennt sich da jemand aus mit solchen Systemen ?
Wie muss ich da rangehen? Ich weiss nicht ob eine einfache 2 Punkt 
Regelung ausreicht oder PWM.
Wie arbeiten den "fertige" Lösungen? Hat da jemand mehr Infos?
Danke.

Autor: tadolph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei uns war die Heizung kürzlich defekt, da hab ich mir die 
Elektronik mal angesehen...

Da war es eine einfache analoge Zweipunktregelung.

Habe es nicht nachgemessen, aber ich glaube das ganze System ist gar 
nicht sooo arg träge. Der Messwiderstand ist in der selben Matte wie die 
Heizung. Die Regelung bekommt die Temperaturänderung mit, auch wenn noch 
nicht das gesammte Wasser aufgeheizt ist.

Viele Grüße
Tobias

Autor: Gast4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke schon, dass das extrem traege ist, das beheizte Wasser steigt 
ja erstmal um dem fallenden kaelteren Platz zu machen. Da da so ab 120 
Liter Wasser drin sind und 1l Wasser beim Erwaermen mit 1kW 6 Minuten 
fuer 15-> 95 Grad braucht, kann man leicht ausrechnen WIE traege das 
ist. Das ist ein Idealfall fuer eine Zweipunktregelung.

Gast4

Autor: Holger S. (strabe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also unser WB hat 'ne Heizung max. 400W drin. Das 1. mal aufheizen auf 
angenehme 22° hat etwas gedauert (~8h wenn ich mich recht erinnere 
vorher war an drin liegen nicht zu denken, Frischwasser hatte ca. 16° ). 
Durch die Decke die drüber liegt wirds ganz gut isoliert. Ich meine die 
größten Verluste entstehen unten, da ist keine Wärmedämmung drin..
Gruß Strabe

Autor: Gregor L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo !

Habe ein paar Richtwerte für dich - mein Wasserbett (200x200cm) braucht 
ca. 12-18 Stunden um die Temperatur um 1°C zu erwärmen, auskühlen dauert 
ca. 1 Tag pro °C.


lg,
Gregor

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es eigentlich solche Betten auch mit Anschluß für eine 
Zentralheizung?

Autor: SnecX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut. Danke. Wenn das System so träge ist dann reicht wohl eine einfache 
2 Punkt Regelung.
Ich taste die Temp. im Moment mit 8 Sensoren (DS1820) ab.
4 unten und 4 an der Oberfläche. Wie zu erwarten ist die Temp unten ca 
0,8 Grad kühler.
Dann werde ich das wohl so machen. Bei erreichen der Temp. Heizung aus.
Ein starkes Überschwingen ist dann ja doch nicht zu erwarten.
Ich denke ich werde alle 30 Minuten für 30 sek. die Heizung einmal 
einschalten. Dann sollte die Regelung zimlich stabil bleiben.

Ist mehr ein Gag.Ich kann die Temp und Schaltzeiten über das Iphone 
programieren und auch auslesen.

Ist halt wichtig auf der Arbeit nachsehen zu können wie warm das Bett 
ist :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.