www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Server bauen?


Autor: John Cena (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI!
Ich weis zwar das es "host-firmen" und auch "virtuelle-server" gibt aber 
trotzdem:
Ich möchte aus einem alten PC mit min. 1 GHz und beliebig viel RAM ( 1 
GB gibs ja schon ab 10 Euro ) einen Server bauen.
Als Bebtriebssystem hab Ich Mir Linux vorgestellt.
Da Ich mal schätze das Ich am Anfang nicht sehr viele Seiten-Besuche 
haben werde will Ich den Server an Mein Einfachen DSL anschluss 
anschließen.

Geht das was Ich da Labare überhaupt?

Und braucht man da auch irgendeine Software.

Wie sorgt man überhaupt dafür das andere Daten vom dem Server/Computer 
Downloden können?

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verbesser deine Rechtschreibung.
Ja, geht, Windows sollte auch reichen, damit wirst du dich wohl besser 
auskennen.
Lade dir WAMP und richte dir ein DynDNS ein.

Autor: John Cena (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
< Verbesser deine Rechtschreibung.
Wollt Ich ja aber Mein Freund hat gesagt Ich soll "Absenden".

Autor: Random ... (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich hab auf diese Art und Weise schon seit ca. 10 Jahren Server laufen. 
Mein letzter war so ein winzling mit PII 400MHz / 400MB SDRAM, der ging 
eigentlich wohl fürs normale zeug.

Nun rödelt da ein Core2Duo @1,8GHz, einiges an HDs, 1,5GB DDR-II RAM, 
und der braucht interessanterweise mit ca. 60...80W nur 10W mehr als der 
PII :-)

Nun, was ist drauf?
Natürlich Linux. Entgegen den Aussagen einiger, man könne Windows ja 
genau so sicher machen, kommt mir kein Rechner ans INet ohne ne 
ordentliche Linux-Büchse davor! Da nunmal 98% aller Viren im INet für 
Winbüchsen geschrieben sind, erledigt sich das Thema schon von selbst. 
Ausserdem fängt man sich damit keine Schädlinge ein, die sich 
selbständig von aussen reinbohren in ein Windows-System.
Seitdem ich Linux-Server und Win-Workstations verwende, auf denen 
Antivir läuft, bin ich 100% Virenfrei. Das, was man sich 
potentiellerweise per http einfängt, findet Antivir, der Rest kommt erst 
gar nicht rein.

Als ich mal wegen Hotelaufenthalt (Umzug) ne Weile an nem Telekom 
Hotspot hing, musste ich erst mal den Windows NAchrichtendienst 
ausschalten sowie die Firewall aktivieren, damit ich (wegen 
Vorenangriffen) überhaupt mit meinem Notebook arbeiten konnte! (War 
echt erschrocken, was da so los ist in der grossen, weiten, bösen Welt 
des Internet! **schocked**.

 Ausserdem ist die ganze konfiguration viel einfacher, denn hat man erst 
mal raus wie es geht, geht es immer auf dem gleichen Weg mit dem 
gleichen Erfolg (was nun mal bei Win nich so ist... klicken Sie hier, 
klicken Sie da, wenn das nicht geht, klicken Sie dort ... verdammt ... 
ifconfig eth0 up 192.198.0.1 und rennt! Was soll die ganze klickerei?? 
grins

Als Distri setze ich auf gentoo. Bin mal mit SuSe angefangen (wers 
kennt: bis ca. 7.0, danach wurde es mir auch mit yast2 zu windowsig), 
dann hab ich Debian verwendet, auch nett, nur wenn sich der APT manager 
mit seiner datenbank mal verheddert haste verloren ... so war es bei 
mir...

Und mit gentoo lernt man noch was! Da gibtz ein super handbook (sogar 
auf DE hab ich mal gehört :-) nachdem man sein System aufsetzen kann.

Was macht der Server bei mir?
- latürnich firewall (iptables)
- nat, routing
- vpn zu nem kumpel
- samba-server für Win-shares
- apache (webserver)
- ssh läuft auch
- teamspeak
- dhcp server fürs interne netzwerk
- mein Windows-Home, damit ich nachm Win-Crash nich alles wieder hin und 
herkopieren muss, was progs wie itunes für den ipod alles so ins eigene 
dateien rödeln und man nicht umschieben kann...


...und noch andere Sachen, die ich nu vergessen hab.


Also: Empfehlung:
- >1GHz CPU
- 5G (Sys) + ??? HDs
- zusätzliche Netzwerkkarte (Routing)
- netzwerkverwaltung
- routing  nat  firewall
- sonstiges :-)

Praktischerweise richtest du dir ne myname.dyndns.org bei www.dyndns.org 
(kostenlos) ein, dann kannste den immer erreichen. Router haben das 
meist schon drin.


VG,
/th.

Autor: John Cena (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wie ist das nochmal im  Klartext?

Als Server kann alles dienen, von 1Hz bis 999999999GHz? gel!

System weis Ich schon, Linux wegen wegen Viren, Hackern, und weniger 
CPU; RAM verbrauch und so? gel!

HDD? Wie man Es halt braucht. gel!

RAM hängt von downlaod anzahl ab? gel!

Aber nur das mit der Server Installation bz. Software Installation und 
wie man das macht kapier Ich nicht!

Autor: Random ... (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst du was über linux lernen:
www.gentoo.org
-> handbook

Bist du faul:
www.debian.org
(selbst ein Huhn könnte Debian installieren, wenn man genügend Körner 
auf die Entertaste legt :-)

Bist du superfaul:
www.suse.org

Willst du haue:
www.ubuntoo.org

In diesem Sinne!

VG,
/th. (der gentoo empfiehlt, weil man alles per emerge applikation 
(automatisch) compiliert auf system zugeschnitten, superschnell ohne 
überflüssiges zeugs)

Autor: Unitled (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja also en Windows Server muss nicht schlecht sein und da du dich net 
auskennst würd ich es mit Linux lassen.

Einfach en WAMP runterladen installieren fertig. Bei Linux is das 
wesentlich haariger. Halt sicher einrichten mit nem guten Virenscanner 
und ner strengen Firewall.

Und naja so die Angriffe wirst du bestimmt auf deine kleine Page oder 
was das wird nicht haben. Und gegen en DoS haben weder Linux noch 
Windows Server ne Chance...

Autor: zwieblum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit windows würd' ichs an deiner stelle auch lassen. lerne erst die 
grundlagen und dann schau weiter. dauert nicht lang, aber rechne mit 6 
monaten :-)

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ubuntu. Nicht weil es die beste (oder männlichste 
http://funroll-loops.info/ ) Distri ist, sondern weil es dazu Unmengen 
an Support auf dem hier passenden Niveau gibt. Server-Edition 
runterladen, der Rest geht fast von alleine.

Über dyndns kannst Du nachdenken, wenn alles problemlos und sicher 
läuft. Einen Bastel-Server möchte man nicht ans böse Netz hängen, ohne 
die Folgen abschätzen zu können.

Autor: p.Pan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
guck dir mal den SME Server an. der ist einfach zu installieren und auch 
über eine webseite zu konfigurieren.

gruß

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber nur das mit der Server Installation bz. Software Installation und
> wie man das macht kapier Ich nicht!

Nicht ärgern, aber wenn man keinerlei Vorstellung davon hat, wie ein 
Server funktioniert, sollte man sich erstmal allgemein einlesen, bevor 
es losgeht.

Die billigen V-Server und teilweise erschwinglichen Root-Server sind 
ebenso ein Fluch wie ein Segen. Viele Halbwissende versuchen sich als 
Serverbetreiber und produzieren damit oftmals neue Knoten für Botnetze 
oder eben offene Mailrelays.

Im Übrigen ist ein gemieteter Server im Rechenzentrum oft nicht teuerer 
(oder gar billiger) als der Server Zuhause im Keller. (Wenn man z.B. die 
Stromkosten einrechnet.)

Autor: PJ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, man kann auch ohne Einlesen einfach draufloswurschteln.

Dann gibt's halt die Fehlschläge, die dann "aus Erfahrung wird man klug" 
und "aus seinen Fehlern lernen" bewirken. Zu viel Theorie, bevor man 
irgendwas sieht, ist nicht jedermanns Sache.

Ein Ubuntu-Server ist ja nun nicht gerade schwierig aufzusetzen, und das 
Ubuntu-Forum ist freundlich und hilfsbereit. Kann das nur empfehlen.

Autor: p.Pan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe bei mir den SME Server eingerichtet. Das installieren dauert 15 min 
dann ein mal die konsole starten und über eine art dos fenster die 
grundeinstellungen vornemen. danach über den Browser den rest: Benutzer, 
Gruppen, Freigaben usw. von haus aus ist erstmal alles dicht.

Autor: zwieblum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"aus den fehlern anderer lernen" war das motto eines berühmten 
militätphilosophen.

"geeint marschieren, getrennt geschlagen werden" war das motto einiger 
bekannter russischer offiziere in wk1.

ich glaub' mal, die methode "im forum wird dir geholfen" und der dem 
aspekt "der serverbetreiber ist für den inhalt verantwortlich" nicht 
doch eher letzterem genügen.

Autor: John Cena (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würd's gehen?:

Ich nehm Meine alte ATA Platte die hier momentan rumliegt und mach WAMP 
drauf.
Dann bau Ich Sie in den PC ein.
Könnte der dann als Server laufen?

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gehen würd das -- hab auch ne alte Linux-Kiste rumstehen gehabt, hatte 
133 MHz grins

Problem wird eher deine DSL-Leitung sein, die ist sicher asymmetrisch 
und da is nich viel mit rausgehendem Datenverkehr...

Autor: John Cena (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Problem wird eher deine DSL-Leitung sein, die ist sicher asymmetrisch
> und da is nich viel mit rausgehendem Datenverkehr...

Am Anfang wird die Page ja nicht ... besucher/s haben.
Ne normale Leitung sollte am Anfang reichen. {-:

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann guck mal, was da so durch geht -- wirst erstaunt sein.

Autor: John Cena (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Frage noch zu WAMP:

Ist WAMP ein Betriebssystem oder ein normales Programm?
Nicht das Ich damit noch die alten Daten verdränge. (-;

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
John Cena schrieb:
> Eine Frage noch zu WAMP:
>
> Ist WAMP ein Betriebssystem oder ein normales Programm?
> Nicht das Ich damit noch die alten Daten verdränge. (-;

Ist egal, vorallem ist WAMP tot.
Aktuell ist http://www.apachefriends.org/de/xampp.html
Und das ist lediglich ein Paket von Programmen.

Autor: John Cena (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich frag deswegen weil Ich WAMP an meinem normalen PC ausprobieren 
möchte.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist denn ein normaler PC?
Und WAMP (mit einem P) ist immer noch tot.

Autor: haxi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay!

Ich hab XAMPP draufgemacht und kaper es auch so weit.

Und vieleicht kennt sich ja einer damit aus und kann mir bei dieser 
kurzen Frage helfen?

Am Anfang ist ja der Seitenname localhost.
Und wie kann man das um ändern?

Autor: oho (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
von dieser maschine aus ? Bleibt er localhost, vordefiniert, muss so 
sein.

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab seit 2000 einen "Windows 2000"-Server. Apache, MySQL, PHP. Ne 
Ordendliche Firewall (die auch Daten blockt die nicht RAUSGEHEN sollten 
;-) ). Ich hab eine von LANCOM. DynDNS drann und fertig. Bisher keine 
Probleme mit Viren, Hackern etc. Es gab zwar Angriffe, sind aber an der 
Firewall gescheitert...

Autor: Roland M (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit
Eisfair als Server, wenn noch kein Router da ist, kann man FLI4L nehmen, 
geht beides zusammen unter XEN3 auch auf einem Rechner. Beide Pakete 
können leicht konfiguriert werden. Arbeite selbst schon seit Jahren mit 
einem FLI4L-Router auf einem P1 mit 120 MHz

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.