www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software SATA Platte auf "slave" stellen?


Autor: John Cena (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI!

Bei IDE oder ATA Platten kann man "Master" oder "Slave" durch 
steckbrücken vorn an der Platte verstellen.
Bei SATA Platten geht das so weit Ich weis durch die BIOS ( Ich hab vor 
kurzem eine 620 Gb SATA Platte gekauft ).
Leider hab Ich im BIOS so weit Ich weis nur so was wie "Piom" oder so 
was gesehen wo man umw... umstellen kann.

Und wie kann man die SATA Platte auf Ich sag mal "slave" umstellen?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da bei SATA Platten jede einzeln angeschlossen wird, ergibt eine 
Master/Slave Unterscheidung keine Sinn. Sowas benötigt man nur bei PATA, 
wenn am gleichen Anschluss zwei Platten hängen.

Autor: John Cena (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab die neue SATA 620 GB Platte und die alte 80 GB Platte wo noch 
Win und alles drauf ist reingesteckt und der Win springt dann nicht an.

Also muss man da schon irgedwie was verändern!

Autor: Markus ---- (mrmccrash)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher, du solltest mal die Boot-Reihenfolge der Laufwerke überprüfen. 
Möglicherweise versucht auch Windows die neue Festplatte als Laufwerk C: 
zu verwenden, was dann natürlich in die Hose geht.

Andernfalls solltest du mal überprüfen, ob dein Mainboard auch mit 
SATA-2 zurecht kommt. Falls nicht, bleibt das BIOS beim Versuch, die 
640er Platte zu erkennen stehen, evtl. auch mit Fehlermeldung.

Allerdings ist das jetzt nur ein herumstochern im Nebel, solang du uns 
nicht sagst, um welche Festplatte und welches Mainboard es sich handelt.

_.-=: MFG :=-._

Autor: John Cena (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Motherboard: ASUS P5KPL-AM/PS
Alte Platte: ATA 80 GB
Neue Platte: samsung hd642jj 640 GB

Autor: Markus ---- (mrmccrash)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Board kann definitiv mit S-ATA2 umgehen. Ich nehme an, die alte 80GB 
Platte ist noch mit P-ATA (UDMA)-Schnittstelle ausgestattet.

Welcher Fehler wird denn beim Starten angezeigt? Wird überhaupt etwas 
angezeigt? Kommt schon der Windows-Startbildschirm und stirbt dann ab 
oder schon zeitiger?

_.-=: MFG :=-._

Autor: John Cena (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also es war so:
Ich hatte noch ne alte 10 GB Platte auch mit ATA rumliegen.
Die hab Ich dann ähnlich wie die neue SATA eingebaut.
Dann startete das betriebsystem nicht.
Es lag daran das beide auf MASTER gestellt waren.

Jetzt hab Ich genau das gleiche Problem.
Irgendwie muss Ich dafür sorgen das die zweite als das oben genannte 
MASTER genommen wird.

Autor: John Cena (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Irgendwie muss Ich dafür sorgen das die zweite als das oben genannte
>MASTER genommen wird.

Ups!
Ich meinte SLAVE

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach hier ist wieder Mr. Ahnung am Werk.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BIOS: Boot-Reihenfolge!

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cool,
du hast schon einmal etwas gesehen das irgendwie so ähnlich aussah und 
folgerst jetzt das es die gleiche Ursache hat. Master/Slave gibt es nur 
bei ATA, aber nicht bei SATA.
Im Handbuch zum Mainboard steht wie die SATA Anschlüße bezeichnet sind, 
häng die Platte von der du booten willst an den ersten Anschluß und die 
andere Platte an den zweiten.

Bernd

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So langsam verkommt das Forum hier zum Kindergarten für Ahnungslose.
Man sollte wohl einen extra Bereich aufmachen, wo man gleich auf solche 
Probleme vorbereitet ist.
Es hilft für solche Fälle vllt. auch schon mal die Grundlagen in der 
Computerbild sich etwas zur Brust zu nehmen. Oder die Finger von Sachen 
zu lassen, die einem zu hoch sind.

Autor: Olli R. (omr) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Franz schrieb:

> So langsam verkommt das Forum hier zum Kindergarten für Ahnungslose.

Nein, NOCH ist heise.de schlimmer.

Olli

Autor: Olli R. (omr) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
juppi schrieb:
>>Ach hier ist wieder Mr. Ahnung am Werk.
>
> Was soll das denn jetzt? Die Tips funktionieren. Ich habe es schon immer
> so gemacht.

Juppi, geh schlafen.

Autor: Olli R. (omr) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
John Cena schrieb:
> Motherboard: ASUS P5KPL-AM/PS
> Alte Platte: ATA 80 GB
> Neue Platte: samsung hd642jj 640 GB

Jetzt schau Dir nochmal Deine SATA-Kabel an und achte darauf, dass die 
alte Platte (80G) am Mainboard am SATA-Port 1 haengt und die neue am 
SATA-Port 2. Und dann kontrollier' im BIOS nochmal die Bootreihenfolge.

Olli

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die ATA-Platte an den SATA-Port hängen??

Autor: Olli R. (omr) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
*.* schrieb:
> Die ATA-Platte an den SATA-Port hängen??

Achso, die 80er war ja ATA.

Na dann ist das eh klar, SATA geht beim Booten vor ATA, wenn man nicht 
im BIOS die Reihenfolge aendert.

Olli

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.