www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schaltplan vom Kraiss + Friz Diatherapuncteur


Autor: gast (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem Schaltplan für das Kraiss + Friz 
Diatherapuncteur Gerät. Der Schaltplan soll sich im Gerät befunden 
haben. Hat diesen vielleicht einer?

MfG

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat wirklich keiner solch einen Plan?

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
witzbold...bei einem gerät, dessen funktion schon nicht genau erklärt 
wird, ist kaum zu erwarten, dass der hersteller iregndwelche 
informationen preisgeben wird...

was is denn defekt daran?

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Düsentrieb,
ich besitze dieses Gerät nicht, würde es aber gerne für mich selber 
nachbauen. Hat vielleicht irgendjemand diesen Schaltplan?

MfG

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das abgebildete Gerät ist ein ziemlich altes 
Reizstrom-Therapiegerät/Reitstrom-Akupunkturgerät.

Wennn Du also nicht darauf fixiert bist , GENAU dieses Gerät nachbauen 
zu müssen: Schau einfach mal unter dem Begriff Reizstrom, TENS ,etc. und 
Du findest Dutzende von Anleitungen.
Ebenso bie 1-2-3 hunderte von Geräte für unter 5 Euro, die so eine 
vergleichbare Funktion liefern - mußt Du halt selber entscheiden ob Du 
lieber kaufst oder baust...


Wenn's dagegen exakt das sein soll: Suche nach Reinhold Voll, und 
Diatherapuncteur. Die Wirkungsweise und Aufbau des Teils sind da gut 
erklärt.

Anmerkung : Eine Suche nach EAV hilft nur bedingt weiter, da diese 
3-letter-abbreviation bereits anderweitig belegt ist ;-))


hth,
Andrew

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Hilfe Ich habe mal nach den Begriffen gesucht.Ich suche 
aber kein TENS Behandlungsgerät sondern einen Schaltplan für ein EAV 
Gerät. Einen brauchbaren Schaltplan habe ich auch nicht unter dem 
Begriff  Reinhold Voll,und Diatherapuncteur gefunden.Der 
Diatherapuncteur hatte ein EAV Messteil und ein 
Reizstrombehandlungsteil. Mich interessiert der Messteil.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gast schrieb:
> ...Der
> Diatherapuncteur hatte ein EAV Messteil und ein
> Reizstrombehandlungsteil. Mich interessiert der Messteil.

Tja, ist im wesentlichen ein Ohmmeter mit AC Messung, d.h. der Meßteil:
eine einfache 2V AC Wechselspannungsquelle, ein nachgeschalteter 95KOhm 
Widerstand und ein uA Meter.

Letzteres würde man heute mit OPV, aktiver GLeichrichter zur 
Wechselstrommessung realisieren -- das ermöglicht es ein recht 
unempfindliches preiswertes (Analog-)Instrument zu benutzen.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die guten Informationen.Wie müsste ich den das ganze 
beschalten?Ein Schaltplan wäre vielleicht ganz hilfreich.

MfG

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann es z.B. daraus entwickeln bzw. umbauen (ist die 5 LED Version, 
aber ein Zeigerinstrument wäre natürlich statt dessen auch gut 
anzubringen):

http://www.electro-tech-online.com/electronic-proj...

Den Rest Mußt Du Dir ab jetzt selber entwickeln.

Es ist Dir ja schon mehrfach hier gesagt worden das niemand die 
Pläne/Originale der Pitterling, K+F, Dermatron/Diatherapuncteur/EAV etc.
Geräte hier hochladen wird/will.

Einfach weil man mit diesen Geräten so richtig gute Gewinnspannen von 
einigen 1000% hat.

Und genau darauf würde ich auch nicht verzichten wollen.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andrew Taylor,

bist du ein Entwickler von solchen EAV Geräten oder einfach nur bei 
einer dieser Firmen beschäftigt? Wenn Nein könnte es dir doch auch egal 
sein, ob diese Firmen einen riesen Gewinn damit machen. Es muss dir ja 
viel daran liegen, das dieses Geheimnis um die EAV Messgeräte nicht an 
die Öffentlichkeit kommt.

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
könnte auch an totalem Desinteresse an Voodoo liegen...

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gast schrieb:
> Hallo Andrew Taylor,
>
> bist du ein Entwickler von solchen EAV Geräten oder einfach nur bei
> einer dieser Firmen beschäftigt?

Oha, allein dieser Satzbau mit "einfahc nur" von Dir ist ja allein schon 
ein Affront. Leute die dort beschäftigt sind sind also NIEDRIGER 
einzustufen als Entwickler Deiner Meinung nach?

Tja, ich kann einfach nur Google benutzen und finde jede Menge Infos 
über diese Geräte, das Bauprinzip, und sogar Schaltpläne von 
artverwandten Systemen.

Wenn man sich dann hinsetzt und seine Bastelkiste durchstöbert und a 
bisserl Schaltungen löten kann: Dann kann so ein Dings jeder 
normalbegabte Mensch bauen.

>  Wenn Nein könnte es dir doch auch egal
> sein, ob diese Firmen einen riesen Gewinn damit machen.

Du, stell Dir vor: Es ist mir egal wieviel die damit verdienen. Ich habe 
oben lediglich festgestellt das die Gewinnspanne (bezogen aus 
eingesetzte Material) immens ist. Hast Du damit ein Problem das jemand 
dies sachlich äußert?

> Es muss dir ja
> viel daran liegen, das dieses Geheimnis um die EAV Messgeräte nicht an
> die Öffentlichkeit kommt.

Ist mal wieder so ein typischer gast Beitrag, der zeigt das dieser
- 1. zu faul/dumm/unwillig ist klar gegebenen Links zum Bauprinzip zu 
folgen.
2. völlig unsinnige Vermutungen anstellt wo ich arbeite und
3. ebenso unsinnige Mutmassungen über meine Interessen zu EAV anstellt.



Wenn Du also Interesse an einem ernsthaften Bau dieses Geräte hast:
1. löse Dich aus Deiner Anonymität und melde Dich im Forum an.
So wirkst Du vollkommen unglaubwürdig.
2. hör auf an zig Stellen nach Bauplänen zu fragen.
3. nutze selber google um zu sehen welche Spurne Du diesbezüglich schon 
hinterlassen hast.
4. nutze die Suchmaschinen um die Infos zum Bau zu finden - mehr mußte 
ich auch nicht tun. Steht alles was man benötigt im web, und ist 
wirklich leicht zu finden (wenn man Interesse hat).

Frank L. (hermastersvoice) schrieb:
> könnte auch an totalem Desinteresse an Voodoo liegen...

Och, ob's Voodoo Charakter hat oder nicht will ich gar nicht 
zerpflücken.
Genauso wenig ob's ernsthafte Untersuchung ist mit EAV oder mehr 
Suggestion.

Ich fand es einfach nur wie so oft "toll" dass man einfach die weiter 
oben in dne ersten Beiträgen angegebne Suchworte eingibt und eigentlich 
halles was man für so eine EAV-Dings braucht angezeigt bekommt.

Wie gesagt, ohne große Anstrengung.

Dass dann wieder mal das in diesem Forum oft vorkommende/übliche 
Rumgenöhle eines  TE  kommt wenn man die Information nicht mundgerecht 
vorkaut: Daran gewöhnt man sich ja.

Es ist nun mal so das zu solchen Geräten: Diejenigen die sowas bauen 
Interesse haben keine 
Elektor-ein-Wochenende-Bastelprojekt-wird-garantiert-auch-für-Smocks-was 
-Pläne  im Web rumliegen lassen.

Aber wie gesagt, mit a bisserl Suchen findet man alles was man benötigt 
um's Hirn einzuschalten und a wenig zu basteln..
Ebenso findet man das diese Gerätschaften bei ebay mit schöner 
Regelmäßigkeit für 200 bis 800 euro vertickt werden.
Neupreis ist dann eine Zehnerpotenz höher ;-)

Ich sollte ernsthaft überlegen mein Taschengeld durch den Bau&Verkauf 
solcher Geräte aufzubessern.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade das du mir nicht mit einem richtigen Schaltplan weiterhelfen 
willst, wo du ja anscheinend sehr viel Ahnung von diesen Geräten 
hast.Ich frage mich wozu dieses Forum überhaupt existiert, wenn man doch 
nur ein unvollständiges Bauprinzip als Hilfe bekommt. Soviel verstehe 
ich nun langsam auch schon von dieser Technik. Das Funktionsprinzip 
eines EAV Gerätes ist ja auch so einfach über Google zu finden. Meiner 
Meinung nach sollte man dem anderen weiterhelfen z.B. auch durch 
Schaltpläne die man eventuell besitzt oder zeichnen kann. Statdessen 
höre ich ständig die Worte den Rest Musst Du Dir selber entwickeln. Ich 
bin aber kein Entwickler von Schaltungen sondern ein Hobbybastler, der 
auch gerne mal eine gute Schaltung aus der Elektor nachbaut. Ich bin 
übrigens nicht der jemand der hier die anderen Beiträge verfasst hat. 
Anscheinend gibt es wohl noch andere Leute die sich für dieses Thema 
interessieren, die auch nichts im Internet gefunden haben. Denen man 
aber auch nicht weitergeholfen hat, aus welchen gründen auch immer.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gast schrieb:
>  Ich bin
> übrigens nicht der jemand der hier die anderen Beiträge verfasst hat.


Tja, wie gesagt: Melde dich an wen du ernsthaft Interesse hast.
Wenn Du allerdings weiter anonym belibst, wird Dir:

> ... Denen man
> aber auch nicht weitergeholfen hat, aus welchen gründen auch immer.

Meist aus oben genannter Thematik.


> Soviel verstehe
> ich nun langsam auch schon von dieser Technik. Das Funktionsprinzip
> eines EAV Gerätes ist ja auch so einfach über Google zu finden.

Super, das hatte ich jetzt irgendwie erwartet von Dir zu lesen. Schau 
mal oben auf Deine ersten  Beiträge, da kommt da nix von über.
Statt dessen wirfst Du hier nen Brocken hin und wunderst dich dass kaum 
jemand überhaupt was Sachliches dazu beitragen kann.


> Schade das du mir nicht mit einem richtigen Schaltplan weiterhelfen
> willst, wo du ja anscheinend sehr viel Ahnung von diesen Geräten
> hast.

Nun, nicht nur anscheined sondenr gewiß: Du hast bereits einen sehr 
guten Plan als weblink genannt bekommen. postin vom 20.05.2009 13:27
Offensichtlich ziehst Du es vor diesen Plan zu ignorieren und nicht zu 
bauen.
Dabei funktioniert er für das EAV Gebiet sehr gut.

Wenn Du es also absichtlich ignorierst: Dann darfst Du Dich nicht 
wundern dass hier wenig Interesse besteht dir weiterzuhelfen.

> Ich frage mich wozu dieses Forum überhaupt existiert, wenn man doch
> nur ein unvollständiges Bauprinzip als Hilfe bekommt.

Nun, das werden  sich Leute wie Du immer fragen. Du scheinst es gewohnt 
zu sein dass Dir überall alles mundgerecht portioniert und vorgekaut 
wird.


Da bist Du hier genauso wenig richtig wie in den anderen Foren in denen 
Du es versuchst.

hier ist Eigeninitiative gefragt, nach dem man sich Starthilfe geholt 
hat.
Die Starthilfe hast Du bereits bekommen:



> ...sondern ein Hobbybastler, der
> auch gerne mal eine gute Schaltung aus der Elektor nachbaut.

Nun, es gab zwar seit 1988 keine guten Schaltungen mehr in der elektor, 
aber dafür ständig welche an denen man als Hobbyist selber 
weiterentwicklen mußte.
Da Du das ja nach eigener Aussage kannst: Dann kommst Du doch mit

http://www.electro-tech-online.com/electronic-proj...


sehr gut aus den Startlöchern.

Also, dann mach mal.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gast schrieb:
> Schade das du mir nicht mit einem richtigen Schaltplan weiterhelfen
> willst,

Nachtrag:

Welchen Teil des Planes von:

".. im wesentlichen ein Ohmmeter mit AC Messung, d.h. der Meßteil:
eine einfache 2V AC Wechselspannungsquelle, ein nachgeschalteter 95KOhm
Widerstand und ein uA Meter."


Konntest Du Dir NICHT selber als Plan zeichnen?

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte nach einem Schaltplan gefragt und bis jetzt habe ich nur einen 
halbfertigen Schaltplan bekommen. Vielleicht funktioniert diese 
Schaltung garnicht. Ich werde sie natürlich testweise aufbauen. Aber 
wann bekomme ich endlich richtige Hilfe.

Autor: EAV-Spezialist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sollte an einer solch einfachen Schaltung für ein Ohmmeter nicht 
funktionieren?

Andrew hat es Dir doch wirklich einfachst erklärt.


Die Hilfe die Du wirklich benötigst kann Dir nur ein Arzt geben. Geh 
dringend dorthin.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.