www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Tips gegen Rost am Auto


Autor: Golf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo mein Golf 3 fängt an Tür an zu rosten.
Der Lack wirft leichte Blasen.

Was kann man dagegen tun.
Sollte billig sein

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abschleifen, der ganze Rost muss runter.

Ich hau dann noch eine Schicht Rostumwandler drauf
Rostschutzlack drüber
Decklack drüber

Autor: Golf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und ab welcher größe sollte man das machen?
kann man da warten bis es groß genug ist

Autor: MeinerEiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je länger du wartest, um so mehr gibts zu reparieren. Sobald was 
sichtbar ist, weg damit.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sehen die Roststellen aus und wo sind sie?
Bei Steinschlägen oder Kratzern ist die Reparatur kein Problem, wenn's 
unten an den Falzen/Schweißstellen oder Kanten ist => neue Tür. Wenn der 
Rost von innen kommt ist das gute Stück ohne aufwändige Trenn- und 
Schweißarbeiten nicht zu retten.

Oft sind verstopfte Wasserabläufe das Problem.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Golf schrieb:
> Und ab welcher größe sollte man das machen?
> kann man da warten bis es groß genug ist

Je länger du wartest, umso blöder wird es.
Rost wirkt autokatalytisch. Soll heißen: vorhandener Rost begünstigt das 
Entstehen von neuem Rost. Drum muss auch alles runter.

Autor: Golf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist an der hinteren Tür ganz unten vorne nähe B säule
aber es betriff nur die Tür

Autor: Golf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich mach morgen mal ein Foto

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn alles nicht mehr hilft, dann hilft das hier ultimativ gegen jeden 
Rost.
http://pix.sueddeutsche.de/politik/279/441020/imag...
Wenden die leidgeplagten Franzosen schon seit längerer Zeit erfolgreich 
an, um den Rost an ihren Karren zu bekämpfen. :-)

Autor: schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-Roststellen mit einem Winkelschleifer (Schruppscheibe oder Topfbürste)
 vom Lack und Rost bis aufs blanke Metall entfernen.
-Zinkspray auftragen und trocknen lassen.
-Glasfaser verstärkte Spachtelmasse(mit Härter vermischt)von außen
 und wenn möglich auch von innen aufspachteln.
-nach dem Aushärten außen planschleifen mit 60er oder 80er 
Schleifpapier.
-mit Rostschutzgrund grundieren (Spritzspachtel geht auch und füllt 
besser)
-mit Autolack in der Wagenfarbe lackieren.
Anmerkung: ein ca 5mm großes Loch kann eine 10-fach größere 
Reparaturstelle
bedeuten. Sind die Schäden zu groß sind, muß geschweißt 
werden(Schutzgas-
oder Punktschweißen).
Das meiste bekommt man im Baumarkt und hält je nach Witterung etwa 2 
Jahre.

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> -mit Autolack in der Wagenfarbe lackieren.

Ist optional, oder?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Wenn alles nicht mehr hilft, dann hilft das hier ultimativ gegen jeden
> Rost.
> http://pix.sueddeutsche.de/politik/279/441020/imag...

Hilft leider gar nicht: danach ist die Karre in einem Tag komplett
verrostet.

OK, du darfst also noch einmal...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:

> Rost wirkt autokatalytisch. Soll heißen: vorhandener Rost begünstigt das
> Entstehen von neuem Rost. Drum muss auch alles runter.

Im Prinzip müsste doch eine Schicht Zink vor dem Nachlackieren
sinnvoll sein.  Hat das mal jemand probiert?

Autor: Knochen Kotzer (Firma: Riesenhoster in EU) (knochenkotzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man nicht einfach ne Opferanode an die kiste hageln und gut?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Knochen Kotzer schrieb:
> Kann man nicht einfach ne Opferanode an die kiste hageln und gut?

Wenn du den Zwischenraum mit Elektrolyt füllen kannst, ja. ;-)

Wobei sich natürlich die Frage stellt, wie man ein Stück Blech
irgendwo dran hageln kann...

(Ansonsten ist eine Zinkschicht die Opferanode.)

Autor: mbeyer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf keinen Fall Rostumwandler benutzen. Das gammelt später nur umso 
schneller.
Wenn es nur eine kleine Roststelle ist, mit Sandpapier blank machen, 
grundieren, lackieren, fertig.
Wichtig wäre, auch die Tür von innen zu behandeln. Zur Konservierung 
dann Hohlraumwachs oder wenn es länger halten soll, Fertan in die Tür.
Beim Zerlegen der Tür aber darauf achten, dass die Schutzfolie hinter 
der Türverkleidung beim Ausbau möglichst nicht beschädigt wird. Ist sie 
kaputt, dringt Wasser in den Innenraum ein und es fängt früher oder 
später an zu schimmeln.

mbeyer

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.