www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Paintball-Spiele werden verboten


Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,6...

Ich spiele zwar nicht, aber der Wahn greift immer mehr um sich.

Offensichlich wird die Dummheit der Politiker nur noch von Ihrer 
Machtbesessenheit (Wiederwahl!) übertroffen.

Vermutlich war noch kein einziger dieser Leute bei einer 
Paintball-Veranstaltung dabei.

Großkalibrige Waffen/Schützenvereine (gibt es eigentlich einen 
vernünftigen Grund für Großkaliber in Schützenvereinen?) erfahren 
praktisch keine Änderung/Einschränkung.

Schon komisch: Keiner Amokläufer war Paintball-Spieler - haben aber im 
Schützenverein geübt und waren teilweise Mitglied.

Mit tun die Spieler echt Leid, die nun für den Wahlkampf geopfert 
werden.

Chris D.

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann wird halt im Untergrund weitergeballert, sowohl was Killerspiele, 
was Paintball als auch was echte Waffen angeht. Der Markt ist so gross, 
der Untergrundhandel wird sich wohl richtig lohnen. Wie das dann so 
ungefähr funktioniert, wissen die Amis ja seit bald 100 Jahren - 
Stichwort Prohibition. Und auch der Drogenhandel ist - auch abgesehen 
von den eigentlichen Wirkungen des Produkts - ja nicht gerade als 
vorbildlich bekannt...

Autor: Dr. Brinkmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr gut! Diese Spiele sind sowieso nur für Schwachmaten, die beim Bund 
rausgeflogen sind weil sie auf Menschen gezielt haben. Herr Schäuble, 
bitte noch mehr Verbote in dieser Richtung. So bekommt man das Bürgertum 
auf seine Seite.

Autor: Johannes S. (demofreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mr.chip schrieb:
> Stichwort Prohibition. Und auch der Drogenhandel ist - auch abgesehen
> von den eigentlichen Wirkungen des Produkts - ja nicht gerade als
> vorbildlich bekannt...

Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich.

Autor: Perry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab das auch gerade mit Entsetzen lesen müssen! Das ist echt 
unbeschreiblich, was da im Moment passiert.
Ich bin auch nur "Gelegenheits-Painter" und hätte durch ein Verbot jetzt 
nicht soooo große "Verluste". Aber was da so im Moment abgeht... mir 
fehlen die Worte!
Und ich kann Chris nur zustimmen (Schützenvereine keine 
Änderung/Einschränkung usw). Vermutlich sind zu viele unserer 
sogenannten  "Politiker" Jäger oder in Schützenvereinen. Was anderes 
kann ich mir im Moment nicht vorstellen.

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich.

Dann verrate mir mal, wo es hinkt. In beiden Fällen haben wir einen 
grossen Markt, der Verboten wird.

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Brinkmann schrieb:
> Sehr gut! Diese Spiele sind sowieso nur für Schwachmaten, die beim Bund
> rausgeflogen sind weil sie auf Menschen gezielt haben.

Hmmm, ich dachte, gerade dafür übe man beim Bund :-}
Das passt auch gut zu der Aussage, dass bei Paintballspielen das "Zielen 
auf und Töten von Menschen simuliert wird".
Sie sollten die Bundeswehr verbieten - jawollja <:-)

Was wird eigentlich gemacht, wenn mal ein Bundeswehrsoldat durchdreht?

> bitte noch mehr Verbote in dieser Richtung. So bekommt man das Bürgertum
> auf seine Seite.

Ja, ich hoffe auch, dass der Herr Schäuble überreizt.

Chris D.

Autor: Pakston Fettel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Offensichlich wird die Dummheit der Politiker nur noch von Ihrer
>Machtbesessenheit (Wiederwahl!) übertroffen.
Laserdom (simulierter Kampf mit Laserzielsystemen) wird auch verboten 
aber bei der Bundeswehr intensivst geübt.

>Großkalibrige Waffen/Schützenvereine (gibt es eigentlich einen
>vernünftigen Grund für Großkaliber in Schützenvereinen?) erfahren
>praktisch keine Änderung/Einschränkung.
Es ist dir vielleicht entgangen aber Kleinkaliber ist nicht weniger 
tödlich wie Grosskaliber. (Vierfachmord von Eislingen nicht 
mitbekommen?). KK bietet sogar eine Menge Vorteile gegenüber GK. Es ist 
leiser, lässt sich sehr gut schalldämmen und fragmentiert sehr stark was 
zusätzliche Analysen erschwert und die Tödlichkeit erhöht. Ausserdem 
neigt das Geschoss aufgrund seines geringeren Kalibers eher zum Taumeln 
was den Geschosskanal vergrössert. Nicht umsonst ist es das bevorzugte 
Kaliber bei Profikillern. Genau deswegen werden neueste Waffensysteme 
beim Miltär gezielt auf KK umgerüstet. Das kann man auch bei Heckler und 
Koch's neuester Waffe sehen, die im Kaliber 4,6mm tötet. Standard-KK ist 
5,6mm.

http://www.heckler-koch.de/HKWebText/detailProd/1926/92/4/20

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass so ein Verbot überhaupt 
durchsetzbar ist. Wem schade ich denn bitte, wenn ich Paintball spiele? 
Niemandem! Ich gefärde keine Leute oder sonstiges! Warum muss ich mich 
als erwachsener Mensch so von diesen Idioten bevormunden lassen?!?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nächstens verbieten sie noch Spritzpistolen, die einer Salatgurke  zum 
Verwechseln ähnlich sehen.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das hab ich mir auch gedacht. Wann werden dann als nächstes 
Wasserpistolen verboten?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> Ja, das hab ich mir auch gedacht. Wann werden dann als nächstes
> Wasserpistolen verboten?

Zapfpistolen nicht vergessen!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Klaus schrieb:
>> Ja, das hab ich mir auch gedacht. Wann werden dann als nächstes
>> Wasserpistolen verboten?
>
> Zapfpistolen nicht vergessen!

Da machen sie sicherlich eine Ausnahme:

...diese Vorschrift gilt nicht für ortsfeste Anlagen, deren 
Aktionsradius mit Hohlseilen begrenzt ist und die überdacht sind.

Autor: F1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Zapfpistolen nicht vergessen!

Deshalb soll ja auch das Nachtanken in der Formel 1
verboten werden!

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:

> ...diese Vorschrift gilt nicht für ortsfeste Anlagen, deren
> Aktionsradius mit Hohlseilen begrenzt ist und die überdacht sind.

Dann ist Paintball ja nicht in Gefahr. :-)

Autor: iCarly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werden jetzt auch Schneeballschlachten verboten?

Verlassen Sie Europa solange es noch geht.

Autor: Waffenfeind (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ... Warum muss ich mich als erwachsener Mensch so von diesen
> Idioten bevormunden lassen?!?
Weil Du Zwangsmitglied dieses Staats bist, der übrigens auch Pflanzen 
auf den Index setzt, aus denen man früher Taue hergestellt hat (ich bin 
kein Konsument der von der Pflanze produzierten Substanzen, aber 
trotzdem total gegen das Verbot), eines Staates, in der das Töten von 
Tieren als Hobby ("Sport") jedem zugänglich ist, der eine Prüfung 
besteht, eines Staates, der immer nur an den Kleinigkeiten rumdoktort 
(wie schreibt man das?), anstelle die eigentlichen Probleme anzugehen 
(siehe Petitions-Thread). Einfach dumm gelaufen. Ich würde auch gerne 
aus diesem blöden Laden austreten, was aber nur geht, wenn einen ein 
anderer Staat als Bürger will -- und wo ist es (außer jeweils bei 
Details) grundlegend besser?

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist, ich hab kein Bock eine neue Sprache zu lernen. Ich bin 
nicht so das Sprachgenie ;)  Aber auf dieses Scheißland hab ich sowas 
von kein Bock mehr.

Bis von kurzem war ich noch der Meinung, das die Leute aufhören sollten 
zu meckern und über ihr Land zu jammern, aber mitleiweile fühl ich mich 
hier auch nur noch wie ein potentieller Verbrecher behandelt.

Autor: Waffenfeind (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das Problem ist, ich hab kein Bock eine neue Sprache zu lernen.
Wenn Du im Ausland einen festen Job hast/bekommst (trotz Deiner 
Sprachschwierigkeiten), lernst Du die Sprache bald und ohne große 
Schmerzen. Etwas Anstrengung kann beispielsweise bei einer exotischen 
Sprache nötig sein, aber das ist immer noch vielviel besser als in der 
Schule, wo das Sprachenlernen idiotisch angegangen wird (einiges hat 
sich seit meiner Schulzeit verändert, wie ich höre, aber viel noch 
nicht), was  ein ganz anderes Thema ist.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Paintballer tun mir auch leid. Die haben nun wirklich am wenigstens 
mit den ganzen Amoklaufgeschichten zu tun. Absolut sinnloses Verbot 
einer harmlosen Sportart.

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also für mich ist auf Menschen zu schießen,
genausowenig ein Sport wie Boxen.

Autor: Tilo L. (katagia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer Paintball verbietet müsste in Konsequenz auch den Wehrdienst bei der 
Bundeswehr abschaffen, in dem einen das töten mit echten Waffen 
beigebracht wird.

Da aber bisher nur Schüler und keine Studenten Amok gelaufen sind, 
könnte ich mir sogar vorstellen, das Politiker auf die Idee kommen, dass 
die Mordausbildung beim Bund vor Amokläufern schützt.

@conlost:
Vielleicht solltest du dir Kampfsport genauer ansehen. Das 
Verletzungsrisiko bei Judo etc. ist statistisch geringer als bei 
Fussball. Im Trainig geht es nie darum, den anderen zu verletzen. OK, 
Boxen kenne ich jetzt nicht so gut, aber bei allen anderen 
Kampfsportarten geht es vor allem um Körperkontrolle, Koordination und 
Physik.

Autor: Jens Plappert (Firma: FTSK) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ conlost: Boxen kommt aber im Fernsehen. Merkste den unterschied, wa?

Autor: Tilo L. (katagia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei das hinkt. Wie viel Menschen werden pro Tag im deutschen Fernsehen 
erschossen?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wurde schon mal jemand mit einem Paintball erschossen?

Mit Fäusten erschlagen wurde schon so mancher.

Autor: Mouse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wer Paintball verbietet müsste in Konsequenz auch den Wehrdienst bei der
>Bundeswehr abschaffen, in dem einen das töten mit echten Waffen
>beigebracht wird.

Naja, das Töten wird einem nicht direkt beigebracht. Man zielt eben 
nicht auf Menschen, sondern nur auf Pappe. Selbst beim Schießen mit 
Platzmunition im Mannöver soll man nicht direkt auf Kameraden zielen.

Ich hatte beim Bund jedenfalls nie das Gefühl, ich müßte gegen einen 
Menschen vorgehen. Da war das Gefühl beim Counter-Strike-Zocken schon 
größer, bei Paintball könnte es noch mal eher der Fall sein.

Ändert aber nichts dadran, dass 99,9999% aller Paintball-Spieler 
natürlich nicht Amok laufen oder Mörder werden, genauso wie 99,99999% 
aller Sportschützen, Computerspieler und Politiker...

Hier geht's um Aktionismus, um dem Wahlvolk zu zeigen: Wir tun etwas 
(und zwar irgendwas), ihr könnt wieder beruhigt schlafen.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer ans weglaufen denkt hat schon kapituliert. Wo will er auch 
hinflüchten?

Deutlich erkennbar ist die Umwandlung aller "westlichen" Staaten in 
Freiluftgefängnisse, wo jeder individuelle oder freiheitliche 
Grundanspruch bei  Strafe verboten ist.

Der Wahnsinn hat Methode.

Es ist der feuchte Traum der Globalisierer, also der angelsächsischen 
Hochfinanz: auch der Rest der Welt wird in eine 
Dienerschaftsgesellschaft verwandelt, die vor den Selbstauserwählten 
einen Knicks macht, wenn diese in ihren Karossen vorbeifährt.

Grundvoraussetzung ist das wehrlosmachen im physischen und psychischen 
Sinn. Jeder Gedanke an Opposition oder Alternativen soll den Menschen 
ausgetrieben werden.

Man kann sich den hochnäsigen englischen Lord ganz gut vorstellen, der 
beim Schuhzubinden auf den Schultern seines Dieners folgendes Statement 
abgibt: "We are grateful to the Washington Post, the New York Times, 
Time Magazine and other great publications whose directors have attended 
our meetings and respected their promises of discretion for almost forty 
years. It would have been impossible for us to develop our plan for the 
world if we had been subjected to the lights of publicity during those 
years. But, the world is more sophisticated and prepared to march 
towards a world government. The supranational sovereignty of an 
intellectual elite and world bankers is surely preferable to the 
national auto determination practiced in past centuries."

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tilo Lutz

Ich weiß was Kampfsport ist, nur Boxen fällt für mich
persöhnlich nicht darunter.

Ich war von 1964 bis 1979 in einem Jodo-Verein.

Danach hatte ich leider keine Gelegenheit mehr,
wegen Umzug in eine andere Stadt und beruflichen
Verpflichtungen.

Als 14 jähriger hatte ich bei uns auf dem Dorf mal
mit dem Luftgewehr eines Freundes einen Spatzen
vom Dach geschossen.
Als ich dann den leblosen noch warmen Körper in der
Hand hielt und der kleine Kopf schlaff herabhing,
wurde mir erst bewußt was ich getan hatte und mir
kamen die Tränen.

Seit diesem Tag verabscheue ich Waffen und habe
nie wieder eine Waffe angefasst, außer beim Bund
und ich habe nie wieder auf irgend etwas lebendes
geschossen.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachsatz: warum nicht gleich konsequent und ausnahmslos alles verbieten! 
Auch das Atmen, denn durch das Atmen stoßen wir CO2 aus, das Gift für 
die Umwelt ist!

Autor: Tilo L. (katagia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, dann weißt du ja, worauf ich heraus wollte.

Deine Vogelstorry kommt mir aus einer Simpsons folge bekannt vor ;)
Mit dme Rest stimme ich dir überein. Ich habe Zivildienst gemacht und 
blieb somit vom Bund verschont, allerdings bin ich auch etwas jünger als 
du und 2000 musste man nicht mehr mit Nachteilen deswegen rechnen.

Abgesehen von diesen Krummen Dingern auf dem Rummelplatz hatte ich noch 
nie eine Schusswaffe in der Hand, worüber ich froh bin.
Nur bevor die Regierung auf Paintballer los geht, weil die keine starke 
Lobby haben, sollte lieber in den Schützenvereinen aufgeräumt werden.

Wenn ich mir Biathlon anschaue, kann ich akzeptieren, dass Schießen ein 
Sport sein kann. Mir bleibt allerdings unverständlich, wozu man in einem 
Schützenverein mehrere Handfeuerwaffen etc. benötigt und die dann auch 
noch daheim lagern muss. Damit sind doch "Unfälle" vorprogrammiert.

Autor: Dom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist nur seltsam das es immer mehr Verbote gibt! Wieviel Seiten soll 
das BGB den noch bekommen? Laß die Paintballer Paintball spielen und die 
Sportschützen Schützenfeste feiern, das eigentliche Problem an der 
Geschichte ist das es an der Erziehung der Kinder liegt, da beide 
Elternteile mittlerweile arbeiten gehen müssen um über die Runden zu 
kommen, und das auf die Erziehung der Kinder schlägt.
Interessant ist nur das Amokläufer (der Grund des Verbotes) tatsächlich 
minderjährig sind und aus allen Schichten kommen können. Egal ob Reich 
oder sozial schwach.Wenn bei einem die Sicherung durchgeht kann keiner 
etwas dafür, nichtmal der Amokläufer selber. Bei Minderjährigen sind die 
Eltern verantwortlich die ihr Kind nicht genügend gezeigt haben was 
richtig und was falsch ist, welche Werte richtig sind und welche nicht!

Die Politiker sind auf Wahlkampf aus, und dazu sind ihnen jedes Mittel 
recht, auch wenn es nicht rechtens ist! Verbietet einer kleinen Gruppe 
etwas und bekommt die Stimmen der großen Masse. Wo das alles noch 
hinführen wird will ich mir garnicht vorstellen!

Ich hoffe nur das es irgendwann mal Politiker gibt, die ihre Position 
nicht ausnutzen, zeitgleich in verschiedene Aufsichträte sitzen und sich 
eigentlich doch nur um ihren eigenen Arsch kümmern. Politiker die im 
Bundestag sitzen, dürfeten keine andere Aufgabe haben als in der 
Politik. Kein Aufsichtsratpsten oder einen Posten in der Industrie. 
Politiker die in der Wirtschaft aktiv sind und ihre Position zu 
Entscheidung irgenwelcher Rechte ausnutzen und damit Geld verdienen sind 
für mich die eigentlichen Amokläufer, halt nur ohen Waffe! Oder warum 
wird die Kluft zwischen arm und reich immer größer?

Ich könnte noch Seiten schreiben aber dann ist glaub Schäuble auf meinem 
Rechner und dreht mir den Hahn zu!

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es kam vielleicht nicht so rüber, aber ich bin grundsätzlich
gegen jede Art von Zensur, weil ich Zensur als Bevormundung
auffasse.
Ich bilde mir nämlich lieber selber meine Meinung.

Meine Vogelstory hat sich wirklich so zugetragen,
damals gab es noch keine Simpsons.

Autor: Micro Mann (micromann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich frage mich was denn alles noch verboten wird wenn erst einmal 
Paintball, Airsoft, Laserdom, Killerspiele, Sportschützen usw. verboten 
sind, und dann Deutschland feststellt, dass es ja immer noch genau so 
viele Amokläufer gibt wie vorher.

Dann verbieten wir am besten Tütensuppen, gelbe Autos, den 
Weihnachtsmann und seine Rentiere, usw. ....

Man kann ja nie wissen  :(

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micro Mann schrieb:
> und dann Deutschland feststellt, dass es ja immer noch genau so
> viele Amokläufer gibt wie vorher.

Es wird nicht genau so viele, sondern mehr Amokläufer geben, je 
schlimmer die Gängelung und Bevormundung wird.

Autor: Tilo L. (katagia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Conlost:

Klar glaube ich dir das, so war das auch nicht gemeint. Ich wollte nur 
die Parallel von eigener Handlung und dann Erschrecken über die eigenen 
Taten ansprechen.

Autor: natoll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum verbieten die nicht Tischtennis? Der Kerl war Tischtennisspieler 
und ein gehöriger Teil seiner kranken Natur hat er dort bereits gezeigt 
und weiter kultiviert. Mit Unterstützung seiner Mutter. Der Trottel hat 
anscheinend nicht einmal Paintball gespielt. "Das Töten würde simuliert 
beim Paintball" . Wooohooooo, pöse pöse! Dann schlage ich vor unser 
ganzes Unternehmen zu verhaften weil wir dann auf dem letzten 
Betriebsausflug einen Amoklauf allererster Güte fabriziert haben. Ich 
glaub in Berlin sind kleine Gehirnfresser unterwegs.

Autor: Rudi (nicht eingeloggt) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die "Welt" hat einen guten Artikel zu diesem Thema:
"Werden bald auch die Wasserpistolen verboten?"
http://www.welt.de/politik/article3693349/Werden-b...

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir wird immer ganz schlecht, wenn ich Kinder
in Tarnanzügen rumlaufen sehe.

Was haben die nur für Eltern?

Autor: Rudi (nicht eingeloggt) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Früher hat man Indianer gespielt oder Räuber und Gendarm - greulich, die 
Kleinen werden doch nicht etwa ans skalpieren denken!
Dabei gibts im Kinderladen doch so schöne Puppen zum Spielen....

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dabei gibts im Kinderladen doch so schöne Puppen zum Spielen....

Ja das wäre schon mal nicht verkehrt.

Es gibt auch noch andere für meine Begriffe gute
Spielzeuge.

Kinder müssen heute nicht mehr lernen zu jagen,
wie in der Steinzeit.

Heute sind da andere Qualifikationen gefragt.
Man muß es den Kindern nur verständlich machen.

Nur mal ein Beispiel für sinnvolles Spielzeug wäre das:

http://thueringenkauf.de/eitech/

Dann würde sich die Sache mit Pisa auch von selber erledigen.

Aber stattdessen läßt man seine Kinder lieber mit
Knarre und im Tarnanzug durch die Gegend rennen
und wundert sich warum die so agressiev sind.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Conlost schrieb:
> Mir wird immer ganz schlecht, wenn ich Kinder
> in Tarnanzügen rumlaufen sehe.
>
> Was haben die nur für Eltern?

Das liegt doch auf der Hand: Eltern, die ihnen immer hinterherschnüffeln 
- oder was meinst du, warum die sich tarnen müssen?

Autor: Thomas S. (tsalzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Uhu Uhuhu (uhu)


>Es wird nicht genau so viele, sondern mehr Amokläufer geben, je
>schlimmer die Gängelung und Bevormundung wird.


Aus diesem Grund wäre ich sogar dafür alle Waffen in privater Hand 
abzuschaffen. Nicht weil ich es den Leuten nicht gönne, im Gegenteil 
soll jeder machen was er will, solange er die Grenzen seiner Mitmenschen 
nicht verletzt.

Aber bei den, dann folgenden Amokläufen, hätten die Damen und Herren 
Politiker  aber mal richtig Erklärungsnot.

Paintball und Killerspielverbot, daß ich nicht lache. Wie lächerlich 
wollen sich diese Volksvertreter denn eigentlich noch machen?
Deutschland hat in der Welt da draußen ja schon lange einen Stempel, 
aber jetzt nimmt es unannehmbare Formen an.

Bitte weitere Verweise auf wahnsinnige Vorhaben, am besten mit Link zur 
Petition.


Ach ja, Uhu. Du hattest mal angesprochen, daß wegen der Zensur eine 
Verfassungsklage gemacht werden sollte (wenn das Gesetz denn gilt).
Google.de zensiert heute schon ungestraft, wie man leicht durch 
Gegensuche
bei Google.co.uk sieht.


guude
ts

Autor: Rex Gildo jr. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Das gleiche wie in den 80ern die Hatz gegen "Video Nastys".
Also böse gewaltverherrlichende Filme. 15 Jahre später hats dann 
eigentlich niemanden mehr gejuckt und die FSK hat munter wieder da 
meistete durchgewunken.
Und wie oft waren nach Amokläufen Metalmusiker in Verruf geraten, 
teilweise durch Texte, welche sich die Blödzeitung selber ausgedacht 
hat. (Slipknot ?!).
Einige Paintballer kenne ich persönlich, einer davon ist sogar relativ 
eng mit mir verwandt, ein total friedlicher Zeitgenosse mit mehreren 
Kindern und glücklicher Ehe :)

Das einzige was uns agressiv macht, ist das System an sich. Und dem 
Druck dem wir tagtäglich ausgesetzt sind im Job. alles andere Paintball, 
Gewaltvideos Heavy Metal ist nur ein Ventil um der geschundenen Seele 
wieder Luft zu machen

Gruß

Rex.

Autor: Blumi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erst werden Flitschen verboten, dann auch noch Kartoffelkanonen und nun 
auch noch Paintball :((

Ich versteh das alles nicht :(

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas S. schrieb:
> Ach ja, Uhu. Du hattest mal angesprochen, daß wegen der Zensur eine
> Verfassungsklage gemacht werden sollte (wenn das Gesetz denn gilt).
> Google.de zensiert heute schon ungestraft, wie man leicht durch
> Gegensuche
> bei Google.co.uk sieht.

Es ist immerhin noch ein formaler Unterschied, ob das ein ausländisches 
Unternehmen macht, oder unser Staat. Aber verurteilen ist es auf alle 
Fälle.

Autor: Schatten der Zukunft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann euch nur den Film Zeitgeist und ganz besonders Zeitgeist 
Addendum empfehlen.
Vielleicht wirds ja doch noch was mit der Menschheit...

http://www.zeitgeistmovie.com/

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Erst werden Flitschen verboten.
 ??
nee nicht wirklich, oder ??

Autor: Blumi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flitschen mit Armstütze sind verboten :(

Autor: Blumi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schleudern, die zur Erreichung einer höchstmöglichen Bewegungsenergie 
eine Armstütze oder eine vergleichbare Vorrichtung besitzen oder für 
eine solche Vorrichtung eingerichtet sind (Präzisionsschleudern) sowie 
Armstützen und vergleichbare Vorrichtungen für die vorbezeichneten 
Gegenstände.

Autor: natoll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, der Spiegel hat wenigstens direkt ein repräsentatives Bilderset, 
was den typischen Deutschen Paintballer charakterisiert:
http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-4224...

Der läuft in Naziuniform rum, spielt den Kessel von Berlin nach und 
trägt ne Totenkopfmaske. Also noch beschissener geht es echt nicht mehr!

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
natoll schrieb:

> Der läuft in Naziuniform rum, spielt den Kessel von Berlin nach und
> trägt ne Totenkopfmaske.

Gefällt dir denn der von der GSG-9 besser?

Anfangen darfst du aber wohl eher bei den Vorbildern, die sie sich
da nehmen.

Versteh' mich nicht falsch: ich habe für das Spiel auch nichts übrig,
aber man sollte sich wohl zuerst um ein Verbot tatsächlicher Tötung
kümmern denn um ein derartiges Spiel.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Spiegel ist erklärlich: die verdummten Massen leitet man 
nicht mit Argumenten sondern mit Emotionen.
Wenn Mutti das beim Friseur sieht - sie muß doch eine Heidenangst 
bekommen!

Autor: Thomas S. (tsalzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jörg Wunsch

>...um ein Verbot tatsächlicher Tötung...


Mord und Totschlag sind soweit ich weiß doch schon länger verboten, 
oder?

guude
ts

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas S. schrieb:

> Mord und Totschlag sind soweit ich weiß doch schon länger verboten,
> oder?

Bei denjenigen, die in den Spiegel-Fotos nachgeahmt werden, sind
sie jedoch staatlich sanktioniert.

Autor: Waffenfeind (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Recht hast Du, Jörg. Obwohl ich absolut kein Verständnis für die 
Paint-Ball -Szene habe, ist es hirnrissig, diese Aktivität zu verbieten, 
wenn nicht gleichzeitig (wie schon oben jemand sagte) alle Schusswaffen 
verboten werden. Ich bin eigentlich gegen zu viel Staatseinfluss mit 
Verboten und anderen Regeln, aber irgendwie könnte ich mich doch für ein 
Verbot der Waffen bei der Bundeswehr, die dann gerne ihre Rolle neu 
definieren darf..., Polizei, Schützenvereinen, Jägern etc. erwärmen. So 
viel staatliche Kontrolle passt eigentlich nicht in mein Konzept, aber 
es wäre überlegenswert.

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Waffenfeind schrieb:
> Recht hast Du, Jörg. Obwohl ich absolut kein Verständnis für die
> Paint-Ball -Szene habe, ist es hirnrissig, diese Aktivität zu verbieten,
> wenn nicht gleichzeitig (wie schon oben jemand sagte) alle Schusswaffen
> verboten werden. Ich bin eigentlich gegen zu viel Staatseinfluss mit
> Verboten und anderen Regeln, aber irgendwie könnte ich mich doch für ein
> Verbot der Waffen bei der Bundeswehr, die dann gerne ihre Rolle neu
> definieren darf..., Polizei, Schützenvereinen, Jägern etc. erwärmen. So
> viel staatliche Kontrolle passt eigentlich nicht in mein Konzept, aber
> es wäre überlegenswert.

Das Problem dabei ist: das wird exakt keinen weiteren Amoklauf 
verhindern.

Aber man hat wieder mal ein Verbot mehr (wir haben ja noch nicht genug 
...)

Dann wird eben auf andere Waffen ausgewichen.
Beim vorletzten Amoklauf waren meines Wissens bereits selbstgebastelte 
Sprengsätze dabei (aber die Jungs waren noch zu blöd).

Oder man macht es sich noch einfacher: eine schöne Amokfahrt wie jetzt 
ansatzweise in Apeldoorn. Und dort waren die Opfer wohl eher "ungewollt" 
- es ging anscheinend um die Königsfamilie.

Es gibt keine Sicherheit - und, ganz ehrlich: ich bin dafür, dass 
zumindest die Polizisten/Soldaten (natürlich nicht für so einen Blödsinn 
wie Afghanistan) Schusswaffen erhalten.

Chris D.

Autor: Pakston Fettel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es gibt keine Sicherheit - und, ganz ehrlich: ich bin dafür, dass
>zumindest die Polizisten/Soldaten (natürlich nicht für so einen Blödsinn
>wie Afghanistan) Schusswaffen erhalten.
Nein, er hat schon Recht damit. Wenn dann allen Personen Waffen 
verbieten. Das Volk ist der Souverän und nicht Teile davon. Es gefährdet 
die Demokratie wenn du einem Teil der Bevölkerung die Waffen enziehst 
und sie einem anderen lässt (besonders der Exekutive). Dafür gibt es 
genügend geschichtliche Beipspiele.

Autor: tropfen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann nenn mir mal ein Beispiel wo private Bewaffnung das verhindert 
hätte. Was für ein Quatsch.

Autor: DasÜbel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich versteh diese Regierung nicht. Warum wird das Übel nicht der Wurzel 
gepackt und es wird ein Gesetz erlassen, das allen Deutschen verbietet 
zu Sterben, egal was sie tun ? Dann kann man gelassen das Sterben 
simulieren, da es in der deutschen Population nicht mehr vorkommt. Es 
geht doch so einfach ...

Autor: Pakston Fettel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dann nenn mir mal ein Beispiel wo private Bewaffnung das verhindert
>hätte. Was für ein Quatsch.
Wo private Bewaffnung was verhindert hätte? Genozid?

Guck doch nach England und der Einschränkung seiner Bürgerrechte. Es ist 
dir dort nicht mehr erlaubt direkt Notwehr auszuüben. Fall du in deiner 
eigenen Wohnung überfallen wirst, bist du angehalten das Haus zu 
verlassen oder dich ruhig zu verhalten. Solltest du den Einbrecher 
stellen, verletzen oder gar töten so bist du in der Beweispflicht dass 
du nicht hättest anders handeln können. Ansonsten wanderst du in den 
Knast.

Youtube-Video "Ginny Simone Reporting | S2 E10: "British Citizens Protest Ban""

In einem freien und demokratischen Staat hast du als Bürger das Recht 
Notwehr/Nothilfe/Notstand zu üben um Gefahr von dir oder anderen 
abzuwehren. Der Staat darf dieses Recht nicht beschneiden, denn das 
Verbrechen ist üblicherweise da, wo die Exekutive nicht ist. Logisch, 
oder? Spätestens bei Naturkatastrophen kann der Staat wohl kaum noch 
irgendeine Sicherheit gewährleisten. Du (und deine Familie) bist dann 
auf dich allein gestellt.

Youtube-Video "NRA: To See Where Gun Licensing Leads, Look To Great Britain"

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Naja, der Spiegel hat wenigstens direkt ein repräsentatives Bilderset,
> was den typischen Deutschen Paintballer charakterisiert:
> http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-4224...

Wenn man lesen könnte würde man sehen dass das US-Amerikaner sind. Und 
warum nicht eine Schlacht mit Paintball nachspielen? Ist das irgendwie 
verwerflicher als einen realistischen Film von der Schlacht anzuschauen 
oder sie in einem Computerspiel nachzuspielen? Und selbst wenn, was geht 
das den Staat an? Der hat sich gefälligst herauszuhalten dabei was 
Erwachsene, freiwillig, in ihrer Freizeit und auf ihrem eigenen Grund 
und Boden tun.

Autor: M. W. (hobbyloet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tilo Lutz schrieb:

> @conlost:
> Vielleicht solltest du dir Kampfsport genauer ansehen. Das
> Verletzungsrisiko bei Judo etc. ist statistisch geringer als bei
> Fussball. Im Trainig geht es nie darum, den anderen zu verletzen. OK,
> Boxen kenne ich jetzt nicht so gut, aber bei allen anderen
> Kampfsportarten geht es vor allem um Körperkontrolle, Koordination und
> Physik.


Ach, ein Physikstudent!

Was einem beim Sport Probleme bereitet, ist die Physis!

Du verwechselst das was.

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Physik ist schon wichtig.

Den Gegner aus dem Gleichgewicht bringen und
Hebelwirkung sind Grundelemente die man beherrschen muß.

Autor: Mr. Unwichtig (nomis3000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Völkerball!!!!

Aus Wikipedia:
>Zwei Teams spielen gegeneinander mit dem Ziel, die Spieler der gegnerischen 
>Mannschaft mit dem Ball zu treffen, so dass sie der Reihe nach
>ausgeschaltet werden.

Ich sags euch Leute, da wird kleinen Kindern das Töten beigebracht.

Ich gebe zu ist jetzt eine etwas sinnlose Meldung, aber ich hab 
Paintball, obwohl ich es nur einmal gespielt habe, immer als eine etwas 
abgeänderte Version von Spielen wie Völkerball gesehen. Wie man da aufs 
Töten kommt ist mir schleierhaft.
tja, Politiker kopfschüttel

Autor: Thomas S. (tsalzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein wehrhaftes Volk ist ein schlechtes Volk.

Deshalb wird uns seit den 70er Jahren diese schwuchtelige Weicheierei 
verordnet.

Wenn es dann aber um solche elitäre Einheiten wie die GSG9 oder KSK, 
oder wie die alle heißen geht, dann wird mit Stolz geschwellter Brust 
verkündet was Deutschland zu leisten vermag. Es ist eine einzige 
Heuchelei in diesem Sch***land.

Aber die Hauptsache ist wohl durch den Bau von Krötentunneln und 
Fledermausviadukten Steuergelder zu verschwenden.

Also:
Mit dem starken Arm von  1933 - 45  wurde das nix, und der Versuch - 
Probleme und Bildung wegzutanzen von ~ 1970 bis heute hat auch nicht so 
richtig funktioniert.
Dazwischen lagen die Jahre des Wirtschaftswunders und des Aufschwungs.

Vielleicht sollten wir alle mal daran denken, und uns auf eine 
vernünftige MITTE einigen.

guude
ts

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@thomas S,
>Mit dem starken Arm von  1933 - 45  wurde das nix,

>Dazwischen lagen die Jahre des Wirtschaftswunders und des Aufschwungs.

Schon mal darüber nachgedacht, daß es ohne den mißlungenen starken Arm 
keinen Aufschwung gegeben hätte?

Autor: Thomas S. (tsalzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was willst Du eigentlich dauernd von mir?

Natürlich habe ich schon darüber nachgedacht, aber wo ist der von Dir 
gewünschte Zusammenhang?

guude
ts

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mag sein, daß ich davon verwirrt war, daß Du Dich  als "schwuchteliges 
Weichei" siehst.

Was der "Bau von Krötentunneln und Fledermausviadukten" und 
"Steuerverschwendung" mit dem Verbot von Paintball zu tun haben, 
erschließt sich auch nur Dir.

Vermutlich wieder die größe Politikerverschwörung

Autor: Thomas S. (tsalzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du würdest gerne in mir einen Verschwörer sehen, gelle?

Ich sehe mich nicht als schwuchteliges Weichei, und lasse mir das von 
Dir auch sicher nicht unterstellen. Zusammenhänge zu erkennen muß man 
halt können. Du hast diese Fähigkeit eher nicht.
So, und noch etwas. Wir kennen uns nicht, und ich habe Dich bisher nicht 
persönlich angegriffen. Also laß das künftig auch bei mir.

Falls das anders ist, dann trau Dich, und melde Dich unter einem 
erkennbaren Namen an.

Immer wieder erstaunlich wie "mutig" manche Leute in der Anonymität 
werden.

guude ts

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Zitate sind doch wohl eindeutig von Dir:

>Ein wehrhaftes Volk ist ein schlechtes Volk.
>Deshalb wird uns seit den 70er Jahren diese schwuchtelige Weicheierei
>verordnet.

und

>Zusammenhänge zu erkennen muß man halt können. Du hast diese Fähigkeit
>eher nicht.

Dann erkläre doch bitte den Unterschied bzw. Zusammenhang zwischen der 
sexuellen Orientierung und Wehrhaftigkeit? Zur Einstimmung kannst Du ja 
mal über die vermutete sexuelle Orientierung von Alexander dem Großen 
und die Wehrhaftigkeit eines Mahatma Ghandis nachlesen.

Der Zusammenhang zwischen dem Paintball-Verbot und den Krötentunneln ist 
übrigens auch noch offen.




.

Autor: Rolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falsch. Der Aufschwung wurde von den Leuten getragen, die in der 
Weimarer Republik oder beim "starken Arm" aufgewachsen und ausgebildet 
worden sind.
Diese haben selbst nach der ungeheuren Zerstörung des Krieges noch ein 
Wirtschaftswunder aufbauen können.
Zerstört wurde dies durch den "subversiven Morgenthau-Plan" der 
"Frankurter Schule" bzw. deren Leitorganisation, dem OSS (CIA-Vorgänger, 
Spezialität: subversive Propaganda).
Dieses Wehrlosmachen ist Teil dieses Plans. Ein auch geistig wehrloses 
Volk kann man prima unterjochen.
Bei den Vietnamesen und Afghanen klappt das nicht, die hätte man erst 
einmal "umerziehen" müssen bevor daraus vollwertige Vasallenstaaten 
hätten werden können.

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Diese haben selbst nach der ungeheuren Zerstörung des Krieges noch ein
>Wirtschaftswunder aufbauen können.

Ohne die ungeheuren Zerstörungen des Krieges hätte es nie ein 
Wirtschaftswunder gegeben.

>Zerstört wurde dies durch den "subversiven Morgenthau-Plan"

Welchen Morgenthau-Plan meinst Du? Den, der aufgrund der Ablehnung des 
amerikanischen Außen- und Verteiigungssministeriums nicht umgesetzt 
wurde?

>Ein auch geistig wehrloses Volk kann man prima unterjochen.

Wenn man einige Beiträge hier liest, muß man zumindest hier im Forum zu 
dem Schluß kommen, daß die geistige Wehrlosigkeitweit verbreitet ist.

Autor: Seb xxx (dill)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
als ich von dem verbot gehört habe war ich einfach nurnoch fassungslos.

ich gehe mal davon aus, dass den entscheidern klar ist, dass das 
schwachsinn ist. schlimm genug dann trotzdem unsere freiheit 
einzuschränken, aber dazu kommt ja auch dass der verdruss bei den 
denkenden (wie man zb hier sieht) weiter zunimmt.

und dann die medien...
grausam zb die fotostrecke von spiegel.de...

http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-4224...

mich macht das einfach nurnoch traurig und wütend.

Autor: Thomas S. (tsalzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dreh mir mal nicht Worte im Munde rum Bewunderer.

Du darfst Dich gerne zum Thema äußern, wenn Dir irgendwas nicht gefällt, 
aber Du greifst hier ständig die Leute persönlich an. Hör auf damit!

Aus
>Deshalb wird uns seit den 70er Jahren diese schwuchtelige Weicheierei
>verordnet.

machst Du ein
>Mag sein, daß ich davon verwirrt war, daß Du Dich  als "schwuchteliges
>Weichei" siehst.

Ordentliches Lesen und verstehen könnte helfen.


Zu den Zusammenhängen: Direkt gibt es keine, war aber auch nicht mein 
Anspruch.

Aber: Verbot Paintball und Internetzensur haben ja zunächst auch keinen 
gemeinsamen Nenner, und doch sind sie beide abzulehnen.

So, etwas klarer?

guude
ts

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Aber: Verbot Paintball und Internetzensur haben ja zunächst auch keinen
>gemeinsamen Nenner, und doch sind sie beide abzulehnen.

Was machen wir jetzt mit dem Sonntagsfahrverbot für LKSs?


>Zu den Zusammenhängen: Direkt gibt es keine, war aber auch nicht mein
>Anspruch.

Jetzt wird Dein Post verständlich.

Autor: Erik D. (dareal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohh, jetzt haben Sie einen Schuldigen gefunden ...

Computerspiel verbieten: no go, zu viele Computerspieler im Wähleralter 
...
Schützenvereine: ebenfalls ein no go ...

Aber in Painballspielern haben Sie was gefunden, womit man bei weitem 
nicht so viele Leute prellt und doch was für das Allgemeinwohl tut ... 
Painball lässt sich nämlich wunderschön als Amok-Training verkaufen!


Ich finde das nur lächerlich, dachte auch erst an einen Scherz als ich 
davon in den Nachrichten gehört habe.


Viel schlimmer fand ich noch den Beitrag über Lehrermobbing und vor 
allem die Videos die zeigen, was in deutschen Schulen abgeht ... 
Schüler, die nix im Kopf haben, vllt. auch vernachlässigt von den Eltern 
und ihrem sozialen (heruntergekommenen) Umfeld, die noch den Unterricht 
stören und sogar den Lehrer bloßstellen, kein Respekt mehr haben ... da 
frage ich mich: was macht dieses Land falsch? Wo bleibt die Erziehung?

Ich finde an dieser Stelle sollte der Staat ansetzen, sowas sollte 
härter bestraft werden, damit wieder ordnung und disziplin herrscht.

Ich bin noch nicht allzulange aus der Schule raus, aber so ging das bei 
uns nie im Unterricht ab, gut der Lehrer musste mal lauter werden, aber 
dann war auch ruhe in der Klasse.

Autor: Blumi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich bin noch nicht allzulange aus der Schule raus, aber so ging das bei
> uns nie im Unterricht ab, gut der Lehrer musste mal lauter werden, aber
> dann war auch ruhe in der Klasse.

Du Glücklicher ;)

Autor: Gast?? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist wohl dabei, daß heute bei einer 'verdienten' Ohrfeige 
des Erziehungsberechtigten an den zu Erziehenden, das Plag die Eltern 
verklagen kann und unsere Ursula ist da nicht ganz unschuldig.
Ich habe mir in jungen Jahren ein/zwei Mal 'einen gefangen' - aber dafür 
hatte ich auch genügend Grund geschaffen - und ich denke zumindest, daß 
mein Umfeld mich als durchaus brauchbares Mitglied der Gesellschaft 
ansieht - also auch Leuz, mit denen ich nicht jeden Tag 'rumhänge'.
Natürlich bin ich gegen das Zurückholen der Prügelstrafe (da gibt's 
diverse Story's der Eltern gg) - aber wenn so ein Kind eine 
Respektperson (also sowas wie ein Lehrer) nicht ernst nimmt, kann Dieser 
rein GAR NICHTS dagegen machen.
Unter Vernachlässigung Seiner Pflicht, also diesem Indevidium etwas 
beizubringen - nach dem Motto 'Vogel friss oder stirb', rechts 
schreiben, links wischen, Test zur Unterrichtsstunde für die mündliche 
Note, kann Er bestenfalls aktiv dazu beitragen, daß da wirklich nichts 
bei rauskommen kann, aber dem Kind Respekt beibringen (meinetwegen mit 
einem Klaps) ist da so nicht möglich.

Außerdem - wenn der Lehrer damit Recht hatte, sich mein Plag bei mir 
beschwert und ich mit dem Lehrer diese Situation besprochen habe udn 
dabei raus kam, daß mein Kind die eigene Erziehung wohl vergessen hatte 
... komm Du mir mal heim ;)
Entweder benimmt sich mein Kind danach, oder beschwert sich zumindest 
nicht mehr. Auch kann man, wenn man sich mit den Lehrern kurzschließt, 
EINIGES an dem Verhalten außerhalb der 'elternlichen Fuschtel' zum Guten 
lenken.

Aber das sind nur Tagträume, solange Kinder Ihre eigenen Eltern 
anzeigen, weil die Erziehungsberechtigten mit dem Verhalten des zu 
Erziehenden nicht einverstanden sind, und ein heftiges Wortgefecht vom 
zu Erziehenden als 'pöse pöse' verstanden wird.

Will nicht sagen, daß die Kinder geschlagen gehören, aber hier und da 
sanfte Gewalt hat, zumindest in vergangenen Jahrzenten, nicht geschadet.

'Das Alles ist Deutschland, o-o-oh, das Alles sind wir .... '

Glückwunsch

Autor: Gast?? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab gerade mal den ganz oben verlinkten Artikel/die Fotostrecke 
besichtigt.

Also ein klitze kleines Wenig sehen die Foto's doch schon gestellt aus - 
unterstes Bild(R) Zeitungs-Niveu.
Außerdem war bisher noch kein Amog-Läufer Ego-Shooter-Zocker, 
Paintballer oder sonst auffällig ... aber Hauptsache, mal was zur 
'öffentlichen Sicherheit' beigetragen.

Wie war das?
*Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt*,
*wird Beides verlieren*.

Mal schauen, wann das auch die Letzten begreifen.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.spreeblick.com/2009/05/08/heute-im-ange...

Zitat aus obigem Link:
"Verbietet uns jede Unvernunft, jede moralische Inkonsequenz und jeden 
Spaß. Das ungesunde Rauchen, das Videospiel mit gewalttätigem Inhalt, 
das Paintball-Spiel mit Farbkugeln und Schutzkleidung. Das freie 
Internet. Nehmt weiten Anlauf und macht dann mit voller Geschwindigkeit 
weiter beim Alkohol (ach, geht nicht, weil ihr ja selbst sauft?) oder 
beim Boxsport (wie, zu viel eingesetzt?), und wie wäre es denn mit 
ungeschütztem Sex, kann man den nicht auch unter Strafe stellen? Züchtet 
euch mit solchen Verboten eine Generation heran, die als einziges Ventil 
nur noch das Mobben ihrer Mitschüler oder Kollegen und das im TV von 
„Stars“ vorgemachte, hämische Erniedrigen ihrer Mitmenschen kennt.

Aber wundert euch bitte nicht, wenn dann trotzdem noch jemand 
durchdreht."

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stichwort: Neue "wachsende" Wählergruppe

Einige Politiker haben es ja schon ausgesprochen - da es in diesem Land 
eine immer weiter sinkende Geburtenrate gibt, gibt es im Vergleich immer 
mehr alte Menschen, die dadurch eine immer wichtigere Wählergruppe 
werden.

Diese Zielgruppe hat gerne mal Angst vor neuem und jugendlichem. Also 
versuchen einige dieser populistischen Marktschreier-Politiker dieser 
Zielgruppe in den Allwertesten zu kriechen - z.B. durch Versprechen von 
steigenden Renten und in diesem mehr Sicherheit, die Sie (so) nicht 
erreichen können usw.

Bei dieser Zielgruppe würde die Einführung einer nächtlichen Sperrstunde 
für alle Menschen unter 35 Jahren von 16:30 bis 8:00 Uhr ein voller 
Wahlerfolg.

BTW: Das Computerspiel-Verbot wird, falls das Paintballverbot durch den 
Bundestag und den Bundesrat kommt, das nächste sein, da es die gleiche 
Begründung hat - Tötungssimulation = sittenwidrig und 
menschenverachtend.

Die Paintballer kommen nur zuerst dran, weil sie im Gegensatz zu den 
Sportschützen und den Computerspielern die geringste Lobby haben. Es 
spielen einfach zu wenige aktiv.

Den Politikern kommt zu Gute, dass viele Alte es noch als demokratische 
Pflicht verstehen zur Wahl zu gehen - und viele Junge Menschen das nicht 
tun, weil die Wahlen sonntags stattfinden und Parteien eh blöd sind.

Bei diesem Geschrei z.B. von einem Herrn Dr. MdB Dieter Wiefelspütz oder 
einem Dr. jur. Wolfgang Schäuble freue ich mich über jedes Prozent, dass 
die sogenannten großen Volksparteien verlieren werden.

Wer einen Polizeistaat fordert gehört abgewählt!
Abwählen = Hingehen & Kreuz woanders machen!

Und von den Parteien würde ich mir wünschen, dass hirnrissigen 
Forderungen, nach unsinnigen Verboten, Internetzensur und anderer 
Werkzeugen totalitärer Staaten in ihrem Namen nicht akzeptiert werden.

Ich geh mal gucken, was der www.wahl-o-mat.de so vorschlägt :)

MfG Daniel (Gelegenheits-Paintballer ohne Amoklauftendenzen)

Autor: Gästefresser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Wort Zielgruppe muß nach Einführung des Paintball-Verbotes auch 
verboten werden. Es könnte ja jemand getroffen werden...

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Politiker, der solche Verbote auf den (Stamm)Tisch bringt, 
disqualtfiziert sich bzw. seine Partei doch selbst.

Mit einer Verschärfung des Waffenrechts hat das absolut nix zu tun -- im 
Gegenteil:

Es ist eine geschickt lanciertes Vorhaben, das einen einzigen Zweck hat: 
Durch Scheindiskussionen von den wirklichen Fragen (die m.E. 
unabhängig zu behandeln sind von irgendwelchen Amok-Läufen) 
abzulenken:

— Warum ist es Privatpersonen erlaubt,
  Schusswaffen in ihrem Besitz zu haben?
— Warum ist es Privatpersonen erlaubt,
  Munition in ihrem Besitz zu haben?

Ob Paintball letztendlich verboten wird oder nicht ist den ensprechenden 
Subjekten 100% egal, denn darum geht es ihnen wie gesagt überhaupt 
nicht.

Johann

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genausogut könnte man das Niesen verbieten, um die Influenza zu 
bekämpfen.

Autor: Thomas S. (tsalzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Johann L.

> — Warum ist es Privatpersonen erlaubt,
  Schusswaffen in ihrem Besitz zu haben?
> — Warum ist es Privatpersonen erlaubt,
  Munition in ihrem Besitz zu haben?

Warum denn nicht? In der Schweiz hat jeder Bürger der dort gedient hat 
ein Sturmgewehr im Schrank stehen, ohne daß nennenswert damit Mißbrauch 
betrieben wird.

Auch wenn Du vllt. dazu keinen Bezug hast, warum willst Du das den 
anderen verbieten?

Inlineskater sind gefährlich für die Benutzer, und teilweise für 
Fußgänger.
Verbieten?

Fahrradfahren  ist gefährlich -> Helmpflicht für Radler?

Autos sind sehr gefährlich (wie NL und andere Fälle zeigen) -> 
verbieten?


WISSEN/BILDUNG  kann wohl das gefährlichste sein -> einschränken?


Nein, so geht das nicht! Jeder Bürger sollte alle Freiheiten haben!

Diese Freiheit endet dort, wo Grenzen von anderen überschritten werden.

Dieses "potentiell gefährlich" muß aus den Köpfen der Politiker und der 
Bürger heraus.

Jeder ist für sein Handeln verantwortlich und muß die Konsequenzen dafür 
tragen, aber doch nicht schon vorher als Gefährder der Nation aller 
Rechte beraubt werden.

Brückenschlag zu Winnenden:
Mord und Totschlag sind schon lange verboten, und trotzdem hat sich der 
Täter nicht davon abschrecken lassen.


Wäre der Junge nicht an die Waffe gekommen, hätte er vllt. ein Auto 
genommen.

Was die Verfügbarkeit der Waffe angeht:

Niemand bei Verstand findet eine Pistole, und denkt sich - oh cool, da 
mach ich doch mal eben einen Amoklauf. Dafür gibt es ganz andere Gründe, 
die aufzuklären,  aber für die bevorstehende Wahl ungeeignet sind um 
Wählerstimmen zu sammeln.


guude
ts

Autor: _Patrick_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach dem Zweiten Weltkrieg stellte das US Militär Untersuchungen an, 
wieso die Trefferraten der Infanterie relativ niedrig waren. Dabei 
stellte sich heraus, dass nur ca 20% der Soldaten einen gezielten Schuss 
auf einen Gegner abgaben, wenn sie die Möglichkeit dazu hatten. Menschen 
haben Hemmungen einen anderen Menschen zu töten und versuchen dies zu 
vermeiden. Da diese Hemmungen einen strategischen Nachteil bedeuteten, 
wurden sie den Soldaten abtrainiert. Im Vietnam Krieg lag die Quote der 
Soldaten die gezielt geschossen haben bei 90%.

Wege den Hemmungen entgegen zu wirken sind vielseitig. Im Mittelpunkt 
steht dabei jedoch meistens, dass der Mensch nur noch refelxartig 
handelt.

(wen es interessiert: Dave Grossman, On Killing: The Psychological Cost 
of Learning to Kill in War and Society)


Natürlich sind Paintball "Spiele" nicht der Auslöser für Amokläufe, aber 
sie senken die Hemmungen

Autor: Thomas S. (tsalzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Patrick (Gast)

Genau, deshalb mußte ich (und bis heute ganz viele) auch Wehrdienst 
ableisten.

Wie passt denn das zueinander?

Dann muß konsequenterweise auch die BW abgeschafft werden, aber mit 
Zusammenhängen und Konsequenzen hat man es ja in diesem Lande nicht so.


guude
ts

Autor: _Patrick_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas S,

Die Intention des Wehrdienst ist nicht unseren Staatsbürgern die 
Schiesshemmung zu nehmen!

Ich habe in meinem Wehrdienst ca 20 Schuß abgegeben und kann mich an 
nichts erinnern, was einem Paintball 'Spiel' auch nur nahe kommen würde. 
In der Wachausbildung durfte ich sogar nur 'Peng' rufen

Zu deinem ergebniss die Bundeswehr ganz abzuschaffen kann ich nur sagen: 
Mit Zusammenhängen und Konsequenzen hast du es ja nicht so ;-) (den 
konnte ich mir nicht verkneifen)

Autor: Dödel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Warum denn nicht? In der Schweiz hat jeder Bürger der dort gedient hat
>ein Sturmgewehr im Schrank stehen, ohne daß nennenswert damit Mißbrauch
>betrieben wird.
Ja, nicht nur da. In Österreich, Tschechien, Kanada und Russland darf 
JEDER, der ein reines Führungszeugnis hat, eine Waffe zum (häuslichen) 
Selbstschutz kaufen. In Russland gibt es mittlerweile über fünf Million 
Langwaffen in ziviler Hand (meist Sturmgewehre vom entsprechenden Typ).

Bis 1972 konnte man auch in Deutschland Waffen kaufen wie in den USA - 
sogar im Katalog bestellen. Das wurde im Rahmen der Terrorgefahr 
verboten. Daamls gab es auch nicht mehr Amokläufe wie heute, im 
Gegenteil.

>Dann muß konsequenterweise auch die BW abgeschafft werden, aber mit
>Zusammenhängen und Konsequenzen hat man es ja in diesem Lande nicht so.
Bei der Bundesweher kann man auch Laserdom spielen. War bei mir 
zumindest so.

Autor: Du Den (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch dieses dient zur Meinungsbildung:

http://www.welt.de/politik/article3731191/Wer-das-...

Autor: Thomas S. (tsalzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Patrick (Gast)

Die Intention des Paintballspielens ist es doch auch nicht die Hemmung 
zu nehmen, sondern Spiel und Spaß.

Was ist denn Deiner Meinung nach die Intention der BW? Drill, instinktiv 
handeln und verteidigen. So war es zumindest bei mir noch gewesen.

Während Sportschützen (ich bin keiner) auf Ringscheiben schießen, gab es 
zu meiner BW-Zeit noch sog. Mannscheiben. Stilisiert waren da Menschen 
darauf abgebildet, auf die geschossen wurde. Treffer wurden gewertet.
Ist das heutzutage anders?

....wie war das nochmal mit den Zusammenhängen?

guude
ts

Autor: Haribohunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, nicht anders. Hab 2000 auch Mannscheiben geloechert. :)

P1 - Uebungsschiessen.

5 Schuss 4 Ziele. ... Ich hab auf die Koepfe geziehlt und 5x im Bereich 
der Genitalien getroffen. Mein Uffz hat mir daraufhin krankes Verhalten 
unterstellt.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haribohunter schrieb:
> 5 Schuss 4 Ziele. ... Ich hab auf die Koepfe geziehlt und 5x im Bereich
> der Genitalien getroffen. Mein Uffz hat mir daraufhin krankes Verhalten
> unterstellt.

Görings machen...

Autor: _Patrick_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas S.,

wenn du noch einmal nachliest wirst du lesen, dass ich von der Intention 
des Wehrdienst und nicht von der Intention der BW geschrieben hatte.
Wenn ich in deinen Beiträgen richtig zwischen den Zeilen lesen, scheinst 
du Wehrdienst und BW gleichzusetzen, richtig?

>....wie war das nochmal mit den Zusammenhängen?
Ja sag doch mal, wie war das mit den Zusammenhängen? Weil der Staat sich 
eine Gruppe potentieller Mörder halten will, muss man es erlauben, dass 
Bevölkerungsteilen unkontrolliert die Schieß-Hemmungen genommen werden? 
Mir persönlich fällt es schwer diesen Zusammenhang zu verstehen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Koalition zieht Paintball-Verbotsplan zurück

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,6...

Die wollen doch nicht etwa doch noch was merken?

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlimm ist, dass alle Medien (seien sie unabhängig oder nicht) da noch 
mitmachen.

Wenn ich das beim Spiegel schon lese:
Entwarnung für die Freizeit-Rambos

Ja gehts noch?

Oder in den Nachrichten auf RTL wird auch alles so dramatisch 
dargestellt. Das unterstützt so einen Mist doch nur.

Die wichtigen Sendungen, wo klargestellt wird, dass es eigentlich 
überhaupt nichts bringt Gesetz XY einzuführen, die kommen nachts auf 
ARTE zum Beispiel. Da wo nie jemand einschaltet.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. schrieb:

> Wenn ich das beim Spiegel schon lese:
> Entwarnung für die Freizeit-Rambos

Ja was erwartest du denn von der Prawda? Daß sie der Mineralsekretärin 
in die Parade fährt? Am Ende noch ernsthaft?

Autor: Einer für 'ne direktere Demokratie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Peinliche an der ganzen Aktion ist, dass die Koalition (als eine 
"große" kann ich sie nicht bezeichnen) jetzt, nachdem das Kind fast in 
den Brunnen gefallen war, Überlegungen anstellt, erst einmal zu prüfen, 
welche Gefahr vom "Paint Ball" überhaupt ausgeht. Hätte man sich das 
schon vorher überlegt, wäre diese Blamage unnötig gewesen. Daran 
scheinen sich die bezahlten "Volksvertreter" aber nicht zu stören. So 
werden wohl häufiger Gesetze gemacht: ohne Vorüberlegung. Ich finde 
Paint Ball nicht gerade förderungswürdig, aber "sittenwidrig" sind in 
meinen Augen eher Schützenvereine und die Jagd-Lobby. Verbieten würde 
ich alle nicht.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich geh mal gucken, was der www.wahl-o-mat.de so vorschlägt :)

Gestern gemacht, und ohne jetzt gezielt auf eine Partei hinzuarbeiten: 
Piraten (Auch wenn ich nicht in allen Punkten mit deren Meinung 
übereinstimme) :D

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir kam die Linke dabei raus, dicht gefolgt
von den Piraten.

Autor: Haribohunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahhhhhh

FDP

Dicht gefolgt von den

Piraten

:p

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier Piraten und FDP!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das hier so weitergeht, mit den Piraten, fordert der Schäuble am 
Ende noch, die Marine im Inland einzusetzen.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist aber bezeichnend, wie sehr sich unsere Politiker nur von 
kurzfristigen Stimmungen leiten lassen.
Rationale Überlegungen scheinen keine Rolle mehr zu spielen.

Das hat man auch beim Ermächtigungsvertrag von Lissabon gesehen. Keiner 
dieser Jubelperser hat sich den vorher mal durchgelesen!

Autor: Jens Plappert (Firma: FTSK) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm
laut Wahl-o-mat:

PBC, dann NPD, dann Piraten.

Ich bin weder christ noch rechts.

Oder hab ich was an mir übersehen?

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein interessanter Artikel in der "Welt"
http://www.welt.de/politik/article3731191/Wer-das-...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.