www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik car aux preamp


Autor: Armin Diehl (ardiehl)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe in meinem Auto jetzt eine Freisprecheinrichtung installiert 
welche auch mp3's über SD-Card und Memorystick abspielen kann. Leider 
hat mein VW Radio einen Aux (CD-Eingang) welche einen relativ hohen 
Pegel benötigt (nach Osci ca 4-4,5V SS), die FSE liefert ohne 
Verzerrungen nur ca 0,4 V SS. Daher habe ich mir gedacht das mit einen 
Opamp zu verstärken, habe jedoch null Erfahrung mit Analgogtechnik. 
Meint Ihr das könnte so wir im Anhang funktionieren ?

Vielen Dank für Hinweise

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Prinzipiell ja, aber 4Vss liegen für TL082 schon recht knapp an den 
Rails.
Außerdem sollte der Spannungsteiler R1 - R2 noch ein C (1µF) parallel zu 
R1 haben. Dafür kannst du dir R7 und R8 sparen und die beiden +Eingänge 
zusammen an diesen Teiler legen.
1uF als Eingangs-C geben 16Hz untere Grenzfrequenz - ist ok, aber beim 
Ausgangs-C musst du die Impedanz des Audioeingangs beachten. Es sollte 
genauso bei mindestens 10k liegen.
Ich denke sogar, der 7808 ist nicht notwendig - die Filter an den 12V 
schon. Der TL08x verträgt bis zu 36V und die sollten nach dem Filter 
nicht mehr auftreten. Für das L würde ich den größtmöglichen Wert in der 
vorgesehenen Baugröße nehmen, das den benötigten Strom noch kann. Dann 
hast du genügend Luft zur Versorgungsspannung.

Autor: Armin Diehl (ardiehl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
4 VSS war auch nur ein Peak, ich denke es liegt darunter. Ich habe den 
Spannungsregler auch nur vorgesehen da ich im Extremfall die maximale 
Eingangsspannung begrenzen wollte, so ne art Notbremse.

Der C über R1 stabilisiert den Arbeitspunkt des OP's besser, korrekt ?

Auf einen Spannungsteiler hätte ich auch selber kommen können, vielen 
Dank für den Hinweis.

Leider kenne ich die Impedanz des Audioeingangs nicht, nicht 
Dokumentiert. Meinst Du es könnte damit funktionieren ? Sonst mache ich 
mir morgen mal eine Platine und lasse es darauf ankommen.

Der Strombedarf ist eh gering, mal sehen war für Spulen ich noch habe, 
sollte auch estwas mit mehr Henry's dabei sein.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der C über R1 stabilisiert den Arbeitspunkt des OP's besser, korrekt ?
'Stabilisiert' ist IMHO nicht ganz der korrekte Ausdruck.
Einerseits wird das Potential mit dem C beruhigt (über den Teiler 
könnten noch Störungen von der UBatt hereinkommen - ja, da könnte man 
'stabilisiert' sagen), andererseits bezieht dieses C den +Eingang 
wechselstrommäßig niederohmig auf GND.

>Leider kenne ich die Impedanz des Audioeingangs nicht, nicht
>Dokumentiert.
Die Eingangsimpedanz ist in Audioanlagen üblicherweise im Bereich 
10k-50k, es sollte also keine Probleme machen. Du könntest aber für die 
Platine einfach noch die Bestückoption für einen 10µ oder 47µ vorsehen, 
falls die untere Grenzfrequenz wegen einer geringeren Eingangsimpedanz 
zu hoch wäre. Das kostet zunächst gar nichts :-).

>Meinst Du es könnte damit funktionieren ?
Ja.

Wenn du bei den ersten Test feststellen solltest, dass die Verstärkung 
etwas zu groß ist, dann würde ich R3/R6 verkleinern und nicht R4/R9 
vergrößern. Die 100k für R3/R6 würde ich nicht ohne Not überschreiten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.