www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Analoge Spannung mit LEDs anzeigen (LM3914N)


Autor: Chris W. (weippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich würde gerne eine analoge Spannung von 0-10V über mehrere LEDs
anzeigen lassen. Das heisst, je höher die Spannung, desto mehr LEDs
sollen leuchten. Dabei bin ich nun auf den LM3914N gestoßen. Allerdings
ist mir jetzt nicht klar, was ich an den Divider-, Signal- und
Reference- Ein-/Ausgängen (Pins 4-8)anschließen muss. Kann mir dabei
jemand weiter helfen? Das Datenblatt für den IC gibt es unter:

http://www.datasheetcatalog.org/datasheets/400/50332_DS.pdf

Für andere Vorschläge zur Realisierung bin ich natürlich auch offen.

Danke.

Gruß Weippy

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast dir aber schon mal das Datenblatt durchgelesen?
Was ist an den Beispielen die dort aufgeführt sind nicht zu verstehen?

Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kommt ganz drauf an, ob du eine konstante Spannungsquelle zur Verfügung 
hast. Falls ja:

pin 4 masse
pin 5 signal
pin 6 10V
pin 7 über R = 1,25V/ILED an Masse
pin 8 masse

universeller ist es aber, mit der internen Spannungsreferenz zu 
arbeiten:
pin 4 masse
pin 5 Signal über einen 1:8 Spannungsteiler abgreifen, sodass es sich 
zwischen 0V und 1,25V bewegt.
pin 6 an pin 7 = 1,25V
pin 7 über R = 1,25V/ILED an Masse
pin 8 masse

Autor: Chris W. (weippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

klar habe ich mir das Datenblatt mal angeschaut. Das Problem ist, dass 
ich aus der Beschreibung nicht wirklich schlau werde. Ich habe nämlich 
keine große Erfahrung mit ICs.

Also ich hätte das ganze jetzt nach dem beschriebenen Fall 1 
angeschlossen:

pin 4 masse
pin 5 signal
pin 6 10V
pin 7 über R = 1,25V/ILED an Masse
pin 8 masse

Als Spannungsquelle habe ich die 10V und Masse "konstant" aus einem 
Netzteil zur Verfügung. Meine Signalspannung will ich an einem als 
Generator betriebenen Gleichstrommotor abgreifen. Der hat dann je nach 
Drehzahl 0-10 Volt. Geht das? Die Massen würde ich natürlich 
verbinden... Wie funktioniert das mit der internen Spg.-referenz? 
Bräuchte ich die Versorgungsspannung aus dem Netzteil dann nicht mehr?

Gruß

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie funktioniert das mit der internen Spg.-referenz?
>Bräuchte ich die Versorgungsspannung aus dem Netzteil dann nicht mehr?

Und wo soll die dann herkommen? Aus der Luft?
Der Chip selbst erzeugt keine Energie.

So, und nun noch mal zum Datenblatt:
Die erste Schaltung zeigt ein Beispiel für Messung
0-5V. Alles was du dann noch brauchst ist ein
Spannungsteiler 2:1 vor dem Sig Eingang.

Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich mag eigentlich das Blockschaltbild ganz gerne. Dort ist die 
Funktionalität wirklich gut verständlich dargestellt. Die 
Anwendungsbeispiele sind mir meistens zu speziell - aber so geht es 
natürlich auch.

> er hat dann je nach
> Drehzahl 0-10 Volt. Geht das? Die Massen würde ich natürlich
> verbinden... Wie funktioniert das mit der internen Spg.-referenz?
> Bräuchte ich die Versorgungsspannung aus dem Netzteil dann nicht mehr?

Was du wohl machen möchtest, ist den Generator auch als Versorgung für 
den IC zu nehmen. Das geht grundsätzlich schon - du müsstest dann aber 
den zweiten Fall aufbauen, da du keine 10V Referenzspannung hast.
Außerdem schaltet der Chip irgendwann ab - also zeigt er dir nicht mehr 
ganz bis 0V runter an - hab grad kein acrobat schäm und weiß die 
min-Versorgungsspannung nimmer =)

Nochmal Erklärung zu dem Spannungsteiler: Der Chip vergleicht im Fall 2 
Pin 5 mit 1,25V. Da dein Motor jetzt bis zu 10V liefert, vergleichst du 
also ein Achtel der Motorspannung mit 1,25V.
Dazu verbindest du Pin5 z.B über 10k nach Masse und über 70k zum Motor. 
Dürfte klar sein. Kannst auch ein 100k-poti nehmen, dann hast du keine 
Probleme mit Toleranzen und musst nur erstmal kalibrieren

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.