www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Studium Physik -> Selbstständigkeit


Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin momentan noch Schüler und plane nach dem Abitur Physik zu 
studieren.
Ungern würde ich aber danach mein ganzes Lebenn lang in irgendeinem 
Arbeitnehmer-Verhältnis festsetzen. Daher überlege ich, wie sich ein 
Physiker lohnend (d.h. Einkommen soll (mindestens) ungefähr so hoch 
sein, wie im Angestelltenverhältnis) selbstständig machen kann.

Hat jemand schonmal von studierten Physiker, die sich selbstständig 
gemacht haben gehört? Was machen die?

Tom

Autor: Christian Aurich (cau) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mein Onkel hat sich schon vor langer Zeit selbstständig gemacht.
http://cwm-chemnitz.de/

mehr kann ich dir dazu auch nicht sagen...

viele Grüße
Christian Aurich

Autor: G. L. (glt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob ein Physikstudium das richtige für Selbständigkeit ist?
Kenne nur 1 der sich Selbstständigkeit gemacht hat - nach nem 
BWL-2-Studium.

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Allgemein wird empfohlen, nach dem Studium erst mal paar Jahre als 
Angestellter zu arbeiten. Selbstständig machen kann man sich danach 
immer noch - umgekehrt ist es schwierig bis kaum möglich.

Autor: rene (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Irgendwoher sollte man etwas Berufserfahrung haben. Das Studium ist 
keine Berufserfahrung. Auch ein phd reicht noch nicht. Es gibt Leute, 
die haben irgendwelche Probleme, die man dann loesen soll, oder man 
verkloppt eigene Produkte, beides erfordert ein Minimum an Erfahrung.
Aber so ab 35 geht das gut. Man muss die Selbstaendigkeit ja auch nicht 
so dogmatisch betrachten.

Autor: peterguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Absolviere das Studium, 
sammle ein paar Jahre Berufserfahrung und mache dich dann selbstständig. 
Die Erfahrung als Angestellter in den ersten Jahren wird dich später vor 
einer ganzen Menge an Fehlern bewahren!

Welchen Studiengang du wählst ist übrigens eher zweitrangig. Viel 
Sorgfältiger solltest Du dir die Branche aussuchen, in der du anfängst 
zu arbeiten und in der du dich später dann selbstständig machen 
möchtest. Wenn Du z.B. eigene Messtechnik-Produkte auf den Markt bringen 
möchtest, fang erstmal bei einem Messgerätehersteller an.
Schwebt dir eher eine Beratertätigkeit vor, such dir einen (guten) 
Ingenieursdienstleister...

Autor: aha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, die Studiengaenge sind wesentlich. Wenn man sich auf 
Grosstechnologie Vorlesungen konzentriert, wird das moeglicherweise 
nichts bringen.

Kern- und Teilchenphysik ? Du wirst nie einen eigenen Beschleuniger, 
oder Reaktor haben. Als Zulieferer/Berater in diesem Business ? 
Schwierig, denn die Teile sind zertifiziert. Da ist nichts mit Schrauben 
ausm Grossverteiler 10 Stueck fuer 5.80. Nein, eine Zertifizierte fuer 
99.95. Das sind dann Ladenhueter, die Kapital binden.

Da ist dann Lasertechnologie besser, das Zeug kann auch bauen und 
verkloppen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.