www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 3-Phasen Konstantstromquelle 0-1A


Autor: Anselm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Um Strommesseingänge abzugleichen möchte ich gerne soetwas bauen.
Meine bisherige Idee besteht aus:
Oszillator 50Hz -> VCA -> Shunt -> Last -> Messgleichrichter über Shunt 
-> steuert VCA
Dass ganze dann eben 3-fach aufgebaut.
Leider kann ich den Shunt nicht an den Fußpunkt setzen, weil die 3 
Phasen sternverknüpft sind.
Hat jemand eine einfachere Idee?

Gruß Anselm

p.S.: VCA´s be Farnell zb. der THAT2181
http://www.thatcorp.com/datashts/2181data.pdf
Leider geben meine Bücher nicht her, wie ich einen VCA selbst mit OP´s 
konstruieren kann, wäre billiger ;) Anforderungen sind bei 50Hz doch 
sehr gering.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich könnte Dir für den Meßteil Deines Projektes einen nagelneuen 
multitek 3 phasen Stromkonverter 3x 0-5A mit 20mA Ausgang beisteuern.

Autor: faraday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also eine einstellbare Sinusstromquelle, 50 Hz, 1A peak?
Wieso brauchst Du die Last? Dann ist doch die Spannung wichtig.
Ist mir nicht richtig klar. Kannste mal deutlicher werden?

Autor: Anselm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Last ist der Messwiderstand des Gerätes welches geprüft werden 
soll..
Zur Zeit teilen wir hier, mit recht großen Verlusten von 24V herunter.
Der Lastwiderstand beträgt nur 0,47Ohm.
~24V x 1 x 3 = rund 70Watt Abwärme
Dieses Prüfgerät wird sehr heiss (Ist zwar konstruktiv vertretbar 
(Berührungsschutz usw..)aber nicht optimal).
Darum dachte ich an eine kleine Audio-Endstufe die mit die "Last" treibt 
;)

Anselm

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
unten im dunkleren Bereich der Schaltung sind zwei VCAs drinn.
Vielleicht hilft Dir das...
http://www.mikrocontroller.net/attachment/18228/log-amp.png

Die THAT sind ja nun wirklich zuuu "edel" dafür ;-))

Gruß
Axelr.

Autor: faraday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Leider kann ich den Shunt nicht an den Fußpunkt setzen, weil die 3
>Phasen sternverknüpft sind.

ich habe das Ganze immer noch nicht verstanden. Und bei den wenigen 
Antworten geht es anderen vielleicht auch so. Haste nicht mal einen 
(Block)Schaltplan da, wie das momentan gemacht wird?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
faraday schrieb:
>>Leider kann ich den Shunt nicht an den Fußpunkt setzen, weil die 3
>>Phasen sternverknüpft sind.
>
> ich habe das Ganze immer noch nicht verstanden. Und bei den wenigen
> Antworten geht es anderen vielleicht auch so. Haste nicht mal einen
> (Block)Schaltplan da, wie das momentan gemacht wird?


Das ganze ist ein einfaches Prüfgerät mit dem man 50Hz Verbraucher 
testet. Hier ist es ein 3 Phasen Strommeßgerät.

Das will der TE beaufschlagen mit einem (einstellbaren) Strom und sein 
Testobjekt prüfen. Prüfung kann z.B. im Rahemn des Prüffeld abgleiches 
sein.

Das ganze kann man sich einfach vorstellen bei 1 Phasen AC .
Stromquelle, Meßteil, PRüfling.

3 Phasen macht es a bisserl komplexer, aber nicht wirklich schwer.

TE: Er hat aber 3 Phasen.

Eben dafür sind z.B. die multek Wandler (siehe meine Beitrag oben) ganz 
gut.
Denn die kann man beliebig in dne Stromkreis setzen. Entweder in die 
Phasen oder in deren (stern)Fußpunkt. Denn das Meßteil ist 
potentialgetrennt.


So, nun ist es hoffentlich etwas klarer.

Anselm schrieb:

> Darum dachte ich an eine kleine Audio-Endstufe die mit die "Last" treibt
> ;)


Yo, das geht. Aber Du weißt, das Du 3 getrennte Endstufen brauchst, 
gell?! ,-)


hth,
Andrew

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, hier mal die Bezeichung; für Produktdetails schau bitte mal im web 
nach multitek m100.

Konkret ist es der Typ M100-AAS. Der Hersteller spezifiert eine 
Genauigkeit von 0.2% für den Betrieb bei 50Hz ; das ist ja auch die 
Frequenz die Du einsetzen willst.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.