www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Pollin Display DG-16080


Autor: Christian J. (elektroniker1968)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe heute das 128x80 Display erhalten, Touchscreen scheint auch zu 
funktionieren, es verändert sich der Widerstand.

Was ich noch nicht verstehe

1. Hat das Ding ein LED Backlight? Zumindest tut sich nichts, wenn ich 
5V an die LED Kontakte anlege? Wie üblich bei Pollin mal wieder kaputt 
oder gibt es welche mit und ohne?

2. Ist es das hier: http://www.lcd-module.de/pdf/grafik/c160-6.pdf

3. Was mache ich mit dem Reset Pin?

Gruss,
Christian

Autor: Dirk Ruffing (dh4ym) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian,

laut dem Datenblatt müsste sehr wohl eine Hintergrundbeleuchtung 
vorhanden sein (siehe PIN 19+20).

Der Reset-Pin dient dazu, das Display zu reseten. Hierzu gibt es zwei 
mögliche Zustände: activ-low, bzw. activ-high. Wie die Bezeichnungen 
verraten, ist der Reset immer dann aktiv, wenn dieser PIN auf OV liegt 
bzw. aktiv, wenn der PIN auf Vcc liegt. Sehr oft ist dieser PIN 
activ-low geschaltet, sodass du den PIN auf Vcc legen solltest. Zu 
empfehlen ist auf jeden Fall diesem PIN ein definiertes Potential 
zuzuordnen, da ggf. sonst "komische" Effekte eintreten können.

Gruß Dirk

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 1. Hat das Ding ein LED Backlight? Zumindest tut sich nichts, wenn ich
> 5V an die LED Kontakte anlege? Wie üblich bei Pollin mal wieder kaputt
> oder gibt es welche mit und ohne?

Meins hat eine EL-Folie.

> 2. Ist es das hier: http://www.lcd-module.de/pdf/grafik/c160-6.pdf

Sieht zwar fast identisch aus, Reset und -10V (-5V) Ausgang sind 
allerdings vertauscht.

> 3. Was mache ich mit dem Reset Pin?

An + legen.

Autor: Christian J. (elektroniker1968)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meins hat eine EL-Folie.
-------

Hmm.... aber auch das von Pollin? Das wo der Titel "Smack my bitch" von 
prodigy draufsteht?

Wieviel Spannung braucht die EL denn? Auf der Platine steht A und K, 
also denke ich es könnte eine (kaputte) LED sein. Aber im Datenblatt 
steht auch was von EL, also 90V. Hmmm.... scheint mir wieder das 
typische Pollin Blatt zu sein.

Dirk, dank Dir für die Erklärung, werde den also an einen uC Pin legen.

Autor: Christian J. (elektroniker1968)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mal testweise den CCFL Inverter der Kaltkathodenröhre aus dem 
Scanner von Pollin drangehalten (AC Spannung), langsam Spannung erhöht, 
tut sich nichst mit der EL Folie.

Braucht die AC oder DC?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian J. schrieb:

> Hmm.... aber auch das von Pollin? Das wo der Titel "Smack my bitch" von
> prodigy draufsteht?

Das Foto von Pollin dürfte die alte Version sein, die es letztes Jahr 
schon gab. Die hat LED Backlight und ein zu >90% defektes Touchpad. 
Zumindest sieht das Display 100%ig so aus wie das was ich habe.

> Wieviel Spannung braucht die EL denn?

50-150V bei 100-1000Hz.

> Auf der Platine steht A und K,

Das ist immer so, denn die wenigsten Hersteller fertigen extra für EL 
eine andere Platine.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst ja mal seitlich in das Display reinschauen - falls das Bauteil 
zur Beleuchtung <1mm hoch ist, dann ist das eine EL Folie. Eine LED 
Hintergrundbeleuchtung ist ca. 5mm hoch.

> Das Foto von Pollin dürfte die alte Version sein, die es letztes Jahr
> schon gab. Die hat LED Backlight und ein zu >90% defektes Touchpad.
> Zumindest sieht das Display 100%ig so aus wie das was ich habe.

Ich habe beide Versionen da. Von vorne sehen sind sie so ziemlich 
identisch aus. Die Platinen sind allerdings unterschiedlich (auf dem mit 
der EL Beleuchtung steht "REV. B"). Die EL Version ist auch deutlich 
flacher.

Autor: Christian J. (elektroniker1968)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rev B steht bei mir nirgendwo.

Ist aber EL, liegt eine gelbe Platte unter dem Display und die ist 
kaputt. Mir dem Inverter müsste die sich regen. Also mal wieder 
reklamieren, ist bei Pollin inzwischen zur Gewohnheit geworden, es 
fehlte auch wieder die Hälfte der Lieferung (Hinweis: Bitte später 
nochmal bestellen) und die Verpackung war unter aller Sau, wie immer. 
Alles nur lose in den Karton geworfen. Pollin ist ein echter 
Schrotthandel geworden. Gabs vor 20 Jahren schonmal, nannte sich damals 
Völkner.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian J. schrieb:
> Ist aber EL, liegt eine gelbe Platte unter dem Display und die ist
> kaputt. Mir dem Inverter müsste die sich regen.

Du versuchst eine EL Folie mit einem CCFL Inverter zu betreiben und 
wunderst dich das nichts geht???

Autor: Christian J. (elektroniker1968)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ähmmm.... Sinus Wechselspannung, ca 100V. Was ist dran falsch?
Werde aber mal den Inverter der Leuchtfolie vom Auto ausprobieren. Habe 
so leuchtende Einstiegleisten.

Autor: Christian J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht mit dem passenden Inverter..... schwach aber es leuchtet. Frage 
mich nur wie hoch man die Spannung drehen kann bis es durchbrennt?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian J. schrieb:
> Ähmmm.... Sinus Wechselspannung, ca 100V. Was ist dran falsch?

Die Frequenz. EL: ca. 100-1000Hz, CCFL: 20kHz-100kHz.
Da die EL Folie hauptsächlich ein Kondensator ist, macht das einiges 
aus. Bei gleicher Spannung fließt rund der 50x Strom.

Christian J. schrieb:
> Frage mich nur wie hoch man die Spannung drehen kann bis es durchbrennt?

Kommt stark auf die Qualität der EL Folie an.
Ich würde auf keinen Fall über 200Veff gehen (die übliche Angabe liegt 
bei 100-150V). Selbst eine nur etwas zu hohe Spannung kann die 
Lebensdauer von ein paar tausend auf wenige hundert Stunden reduzieren.

Autor: Christian J. (elektroniker1968)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah ja.... gibt ja nichts was der Mod nicht weiss :-)

Ich habe mir hier mal einen Codefetzen für einen PIC rausgesucht:
Angefangen habe ich noch nicht aber übertreibt der es nicht mit den 
Delays? 10us pro Byte? Das Datenblatt sagt, dass das Display im Bereich 
von Naneosekunden arbeitet.
void lcd_write_command(unsigned char command, unsigned char data) {
  /* Wait for the busy flag to clear */
  lcd_wait_busy();
  
  /* Set RW low, RS high to write the instruction command */
  LCD_RW=0;
  LCD_RS=1;
  /* Instruction commands are a maximum of 4 bits long, so 
   * just mask off the rest. */
  LCD_DATA_OUT = (command&0x0F);
  Delay_us(5);
  Delay_us(5);
  lcd_strobe_enable();
  Delay_us(5);
  Delay_us(5);

  /* Set RW low, RW low to write the instruction data */
  LCD_RW=0;
  LCD_RS=0;
  LCD_DATA_OUT = data;
  Delay_us(5);
  Delay_us(5);
  lcd_strobe_enable();
  Delay_us(5);
  Delay_us(5);
}

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian J. schrieb:
> aber übertreibt der es nicht mit den Delays? 10us pro Byte?
> Das Datenblatt sagt, dass das Display im Bereich von Naneosekunden arbeitet.

Ja, 1µs reicht bei weitem aus.

Autor: Christian J. (elektroniker1968)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oki doki.

Dann werde ich mich mal dran setzen und das vielleicht in der Art des 
anderen Displays mit SPI Interface zu realisieren, natürlich mit einem 
PIC, denke mal die 18F46xxer Serie passt da ganz gut, die rennt auch mit 
10 Mhz intern. Takt (jaja, beim PIC ist alles :4 geteilt wegen des 
Instruction Prefetch, die können das nicht anders)

Autor: André (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aeh. Hat von euch grad wer das Display zur Hand und koennte fuer mich 
mal die Hoehe nachmessen? Meins hier ist irgendwie 65 hoch (gesamt), im 
Datenblatt ist aber 54 angegeben.

Viele Gruesse
André

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, es hat wirklich etwa 66mm und in allen Datenblättern steht 54.

Autor: André (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na super. So ein Mist. Nun passts nicht ins Gehause :(.

Trotzdem Danke fuers Messen.

Gruessle
André

Autor: Gregor Rudorfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich hab mir auch so ein Display, allerdings von Neuhold Elektronik, 
geholt. Ich hab bereits einen Treiber für das folgende Display Von 
Pollin geschrieben.

http://www.pollin.de/shop/dt/MjI0OTc4OTk-/Baueleme...

Kann mir jemand sagen ob ein Treiber der auf dem Display funktioniert 
auch auf DG-16080 funktioniert? Die Schnittstelle ist ja identisch.

PS.:

Christian J. schrieb:

>Also mal wieder
>reklamieren, ist bei Pollin inzwischen zur Gewohnheit geworden, es
>fehlte auch wieder die Hälfte der Lieferung (Hinweis: Bitte später
>nochmal bestellen) und die Verpackung war unter aller Sau, wie immer.

Sieh dir mal das Display unter meinem Link an, das kostet nicht mal 9€, 
dann suche beim großen C. nach dem Display und du findest das gleiche um 
80€!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.