www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Basismaterial beschichten lassen


Autor: Dario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin jetzt vom Bügeln aufs Belichten und Entwickeln umgestiegen. Mein 
"Problem" ist jetzt, dass ich hier noch ca. 60 Stück Basismaterial (ca. 
Eurokartengrösse, FR4, marke Ebay) liegen hab, die keine Beschichtung 
mit Fotolack haben. Da die Erfahrungen mit selbstbeschichten ja nun 
nicht so umwerfend sind (zumindest lt. Forensuche), wollte ich mal 
fragen, ob hier jemand eine Firma (vorzugsweise in de) kennt, die 
Basismaterial beschichten kann und bei so kleinen Mengen aktiv wird.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solltest du ein Laminiergerät für Platinen haben, dann würde ich dir
Fotosensibles Negativlaminat empfehlen. Firmen, die das machen, 
berechnen
je Tauchvorgang, egal ob die Platine 5x5cm oder 120x52cm ist.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für den Aufwand und die Kosten gibt es auch fertig beschichtete.

Autor: PJ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Billiger als mit 'ner Dose "Positiv 20" kriegste das wohl kaum hin. Wenn 
Du 60 Stück damit verarbeitest, wirst Du das nach den ersten paar Stück 
sicher auch korrekt schaffen. Das habe ich früher auch mal genutzt, es 
ist zu schaffen.
Gleichmäßig nach Anleitung besprühen, und dann zum Trocknen unter ein 
langes Brett o.ä. legen, damit kein Staub drauffällt.
Ich würde für so einen Fall wahrscheinlich erst ein paar Tests machen, 
und dann alle übrigen möglichst auf einen Rutsch, einfach um nur einmal 
damit zu tun zu haben.

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such dir ne Lackierei wo nicht so viel
Dreck rumschwirrt und sprüh die Leiterplatten
mit P20 in einer Spritzkabine ein. Dann
sofort in den dunklen Wärmeschrank
(sollte natürlich vorhanden sein) 20 Min. bei
70° trocknen und fertig.
In der Normalluft ist zuviel Dreck, den man
dann auf dem Basismaterial hat. Problem ist
die Schutzfolie, die man, falls man ein Quelle
findet, nicht in kleinen Mengen bekommt.
Evtl. kann man das getrocknete Basismaterial
auch in schwarze Papierbögen aus dem Fotozubehör
lichtdicht verpacken. Aber auch hier könnte ein
Beschaffungsproblem auftreten.

Autor: Oliver Döring (odbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beschichte die Dinger erst, wenn du sie tatsächlich verarbeiten 
möchtest. Dann hast du kein Lagerproblem.

Die Umgebung sollte einigermaßen staubfrei sein, im Sommer ist ein 
schattiges Plätzchen draußen sicherlich besser als der Bastelkeller. 
Wichtig ist das sorgfältige Entfetten vor der Beschichtung. Bei mir hat 
sich ein Abrubbeln mit Scheuerpulver und Stahlwolle mit anschließendem 
Abwaschen in Aceton bewährt.

Gemäß Anleitung aus ca. 20cm Abstand gleichmäßig im Kreuzgang eine dünne 
Lage aufbringen. Die Sprühdose immer außerhalb der Platine abziehen und 
ohne Unterbrechung durcharbeiten.

Anschließend in den vorgeheizten Backofen bei 70°C und fertig ist die 
Laube.

Alles, was kein direktes Sonnenlicht ist, macht nichts. Die 
Lichtempfindlichkeit ist nicht so hoch, daß man in der Dunkelkammer 
arbeiten müsste. Die Lampe im Backofen brauchst du jedenfalls nicht 
herausschrauben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.