www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Empfehlung: Notebook


Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein altes Notebook (Windows 98) hat den Geist aufgegeben. Kann mir 
jemand ein aktuelles Notebook empfehlen.

Vorstellung:

- Windows Vista
- 2 GByte Speicher
- Bluetooth
- WLAN
- 3 Jahre Garantie
- bis 1000 Euro

Empfehlung:

- Prozessor:
- Hersteller:
- Display:

Viele Grüße

Herbert

Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stell Dir ein Dell Vostro zusammen.

Früher war ich immer für IBM Thinkpads. Seit die aber Lenovo gehören, 
bin ich nicht mehr so begeistert. Da finde ich Dell besser.

Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Empfehlung:

- Prozessor: irgendein Core2Duo von Intel
- Hersteller: Dell, Modell Vostro
- Display: 15.4 Zoll wichtig: nicht spiegelnd

Autor: Martin P....... (billx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- Prozessor:P8400(2.26GHz)
- Hersteller: Lenovo
- Display: 15.4in 1680x1050 LCD
- Modell: T500 2082-3HU

P8400(2.26GHz), 2GB RAM, 160GB 7200rpm HD, 15.4in 1680x1050 LCD,
256MB ATI Radeon HD3650, CDRW/DVDRW (Multiburner), Intel 802.11agn 
wireless,
Bluetooth, Modem, 1Gb Ethernet, UltraNav, Secure chip,
Fingerprint reader, 9c Li-Ion, WinXP Pro

<== in der ausführung wohl mit xp

Autor: UserInside (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin

Was soll denn überhaupt mit dem Notebook gemacht werden? Ist ein 
Desktopersatz oder wird er viel (nur) im Aussendienst benötigt? 
3D-Spiele? So einen groben Rahmen sollte man abstecken. Ich habe ein 
ganz einfaches FJS Esprimo im täglichen Einsatz und abends noch als 
Fernsehersatz (mit DVB-T Stick) und mit dem 400€ Teil sehr zufrieden. 
Wenn man ein highend Teil kauft wird oft durch ungenutzte Features 
unnötig Leistung (und Geld) verbraten und die Laufzeit reduziert.

Just a hint

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für eure Informationen.

@ Heinz

Bin dabei mir bei Dell den Überblick zu verschaffen, was nicht ganz 
leicht ist.

@ Martin

Kannst du mir einen Shop nennen für den  T500 2082-3HU?

@  UserInside

Das Notebook soll für "dienstliche" Zwecke im Außendienst (E-Mail, ich 
bin viel unterwegs)/ zu Hause (Vorbereitung) eingesetzt werde. Privat 
(Spiele, DVB-T, etc.) wird das Gerät nicht genutzt.

Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Herbert:

Zu welchem Gerät/welcher Marke tendierst Du denn im Moment?

Was ich von den Dell-Notebooks weiss: Die Inspirons findest Du unter 
"Privatkunden", die sind günstiger und qualitativ nicht so hochwertig. 
Unter "Geschäftskunden" oder "fürs Büro" findest Du die Vostors und die 
Lattitudes. Lattitudes sind die besten, kosten aber auch am meissten. 
Als Privatkunde musst Du bei den Vostros und den Lattitudes immer noch 
die Mehrwertsteuer draufrechnen. Als Privatkunde kannst Du die 
Geschäftskundenmodelle nicht per Internet kaufen. Dafür musst Du dort 
anrufen.

Autor: zwieblum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du viel unterwegs bist mit dem teil dann nimm dir was <15". und 
achte auf die kleinen details: metallschaniere, robustes gehäuse, gute 
tatatur ... bleibt dann eh nicht mehr viel über :-) ... ich würd' dir 
aber ein T400 empfehlen (besser zu transportieren). händlerliste kriegst 
bei lenovo.(at|de)

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach einigen Jahren Dell-IBM Vergleich tendiere ich wieder Dell, da IBM 
zu diesem Preis meist langsamer war. Ungünstig ist jedoch die schwarze 
Tastatur bei schlechten Lichtverhältnissen. Da war das Fujitsu-Siemens 
Lifebook mit hellgrauen Tasten besser.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ungünstig ist jedoch die schwarze
>Tastatur bei schlechten Lichtverhältnissen.

Hast du das Thinklight noch nicht gefunden?

Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Erfahrungen zu Dell/IBM,Lenovo:

Ich besitze/besaß ein IBM Thinkpad R40e, IBM Thinkpad T23, IBM Thinkpad 
T20, Lenovo Thinkpad R61 und ein Dell Latitude CPI ??, Dell Latitude 
D600.

Bei IBM/Lenovo wurden die Geräte immer schlechter, vor allem seit es 
Lenovo gehört. Der absolute Witz ist, dass jetzt das System Update nicht 
mehr funktioniert. Damit konnte man früher sein System immer einfach und 
komfortabel aktuell halten. Das hat Lenovo jetzt eingestellt.

Von Dell habe ich kein aktuelles Gerät. Das D600 ist schon etwas älter. 
Es ist aber top.

Desweiteren hat Dell bei der CT-Umfrage zur Sevice-Kundenzufriedenheit 
den ersten Platz belegt, während Lenovo in diesen Umfragen immer 
schlechter wird.

Alle anderen Marken scheiden so oder so aus wegen 
billig/Schrott/schlechte Qualität/MacOS.

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für eure Tipps und Informationen.

Eine "Marke" bevorzuge ich nicht, es scheint aber so, daß ich mich mit 
Dell anfreunden kann. Obwohl Dell es potentiellen Kunden nicht leicht 
mach, auf deren Internetseite durchzusteigen.

Eine Frage noch: Gibt es bei den Prozessoren ein Optimum 
(Leistungsaufnahme/Rechenleistung)?

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du damit viel unterwegs bist, dann ist ein Punkt besonders wichtig: 
Die Qualität und Haltbarkeit des Gehäuses. Ich kaufe nur Notebooks im 
Ganzmetall-Gehäuse. Und damit meine ich solides 1mm-Leichtmetall und 
nicht verchromtes Plastik oder auflaminiertes Dünnblech.

Dazu noch eine beleuchtete Tastatur, gesteuert von einem 
Helligkeitssensor.

Und einen Lüfter, von dem die meisten Nutzer niemals merken, dass es ihn 
überhaupt gibt, weil er wirklich nur im äussersten Notfall anspringt 
(z.B. Film bei 35 Grad trancodieren)

Und einen echten Suspend-Mode ohne jede Wartezeit. Einfach Deckel zu 
und gut. Und wenn man den Deckel wieder aufmacht, ist man genau da, wo 
man aufgehört hat, ohne jedes Plattengeraffel.

Dann bleibt m.E. nur ein Hersteller: der mit dem Obst. Kann man auch mit 
WIndows nutzen, wenns unbedingt sein muss.

Frank

** P.S. ich kann es mir nur mühsam verkneifen zu lästern, wenn da einer 
seinen knarzenden Plastik-Bucker aufmacht und es gleich darauf klingt, 
als wenn jemand den Staubsauger eingeschaltet hätte ...

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank schrieb:
> Wenn du damit viel unterwegs bist, dann ist ein Punkt besonders wichtig:
> Die Qualität und Haltbarkeit des Gehäuses. Ich kaufe nur Notebooks im
> Ganzmetall-Gehäuse. Und damit meine ich solides 1mm-Leichtmetall und
> nicht verchromtes Plastik oder auflaminiertes Dünnblech.

"Plaste"-Notebooks können auch solide konstruiert sein. Aber das ist 
dann auch eine andere Kategorie als die Home-Notebooks :)
>
> Dazu noch eine beleuchtete Tastatur, gesteuert von einem
> Helligkeitssensor.

Nur bei Nacht nötig, und den Handgriff für die Tastaturbeleuchtung 
bekomme ich auch noch hin.

> Und einen echten Suspend-Mode ohne jede Wartezeit. Einfach Deckel zu
> und gut. Und wenn man den Deckel wieder aufmacht, ist man genau da, wo
> man aufgehört hat, ohne jedes Plattengeraffel.

Das kann man unter Windows auch, einfach einstellen das bei "Deckel zu" 
nichts passieren soll :D

Ne, im Ernst: selbst Suspend-to-RAM wär mir etwas Akku-intensiv. Bin 
aber auch nicht der Nutzertyp der den Laptop zumacht und weiß das er ihn 
1 Stunde später wieder braucht. Abgesehen davon reicht mir der 
Ruhezustand, der ist auch nicht langsamer als Suspend-to-RAM :)

Ich bin mit meinem ThinkPad R51 (vor 1 1/2 Jahren bei eBay für 400€ ohne 
OS) bisher äußerst zufrieden. Zusammen mit einem Zweit-Akku hat man auch 
noch massig Laufzeit.

Also evtl. auch drauf achten ob man das CD/DVD-Laufwerk gegen einen 2. 
Akku/2. Festplatte/nichts (Gewichtsersparnis) austauschen kann.

Autor: ravebenni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu man eine beleuchtete Tastatur braucht ist mir nicht ganz klar. Die 
Finger wissen doch sowieso bald wo die Tasten sind. Auch das Gehäuse 
würde ich nicht überbewerten. Ich habe seit 2001 ein @lDI Notebook da 
habe ich jetzt so lansam ein paar Risse drin. Es ist aber schon 
mindestens 10mal aus kanpp 1m heruntergefallen und hat es trotzdem 
überstanden. Ein Kunstfoffgehaüse reicht auch aus. Bei meinem ist 
jedenfalls so ein Metallrahmen darunter. Wenn der nicht da ist ist das 
natürlich schlecht.
Für mich ist viel wichtiger das es nicht zu groß ist. Meins hat ein 
14,1" Display und ist eigentlich gerade richtig. Ich versteh die Leute 
nicht die sich Notebooks >15" kaufen. Auch die Tastatur sollte nicht 
wesentlich kleiner werden. Ich hab mal auf so einem Netbook getippt, das 
ist ja unmöglich.

@Frank
Das mit dem schnellen Standby hat natürlich nur der Obstmann. Die Frage 
ist ob man das wirklich braucht.
Was die Lüfter angeht kann ich dir nur voll zustimmen. Bei meinem 
Notebook geht es noch, das hat nur 1Ghz. Wenn ich aber manche andere 
Standgebläse höre wird mir immer ganz schlecht

@Herbert
Eine richtige Empfehlung kann ich dir leider nicht geben

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das mit dem schnellen Standby hat natürlich nur der Obstmann. Die Frage
>ist ob man das wirklich braucht.
>Was die Lüfter angeht kann ich dir nur voll zustimmen. Bei meinem
>Notebook geht es noch, das hat nur 1Ghz. Wenn ich aber manche andere
>Standgebläse höre wird mir immer ganz schlecht

Der Preis schreckt natürlich zunächst. Aber wenn man die genannten 
Eigenschaften einmal hatte, will man es nie wieder anders. Isso ...

Frank

Autor: Random ... (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hab das gleiche in nicht-widescreen, und kann es auch nur empfehlen. 
Ausserdem haben die keine spiegelnden displays...



- Prozessor: Core2 Duo P5600 (1.8GHz)
- Hersteller: IBM Lenovo
- Display: 15.4in 1400x1050 LCD (kein Widescreen zum Glück)
- Modell: T60

2GB RAM (bald 4G),
160GB SATA 7200rpm HD
128MB ATI Radeon x1400 (echtes RAM),
CDRW/DVDRW (Multiburner),
Intel 802.11agn
wireless,
Bluetooth,
Modem,
1Gb Ethernet,
Fingerprint reader,

Vista :-)

Rennzt prima!


Axxo: 600 €cken hab ich bezahlt...



VG,
/th.

Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Herbert:

> Eine Frage noch: Gibt es bei den Prozessoren ein Optimum
> (Leistungsaufnahme/Rechenleistung)?

Das kann ich nicht beantworten. Ich mach das bei der Dell-Konfiguration 
immer so: Wenn ich möglichst lange Akkuleistung haben will, nehme ich 
den niedriger getakteten Prozessor, dabei spare ich auch noch Geld. Will 
ich möglichst hohe Rechenleistung und es kommt nicht auf den Preis an, 
nehme ich den am höchsten getakteten.

Eventuell muss man im letzteren Fall mit einem lauteren Lüfter rechnen. 
Dazu habe ich aber bisher keine Erfahrungen.

Hast Du Dich denn jetzt entschieden? Wenn ja, wozu?

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Heinz

Eine Entscheidung ist noch nicht gefallen. Bin gerade dabei eine Liste 
zusammenzustellen, die ich im Laufe des Wochenendes posten werden, mit 
der Bitte eine ihr einen kritischen Blick zu würdigen.

Was mir noch aufgefallen ist, in den Computergeschäften, in denen ich 
war, gab es auffallend viele Modelle aus der "Toshiba satellite" Serie.

Autor: Jens PICler (picler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lieber nicht: ASUS

Musste auf eine neue Tastatur 3 Wochen warten, dabei war das Netbook 
gerade mal 1 Monat alt. Ist zwar sicher nicht repräsentativ, die 
aktuelle Umfrage in der c´t bestätigt aber mein Erlebnis.

Aktuell würde ich auch bei Dell kaufen. Mich nervt nur diese doofe 
Unterscheidung in Privat und Firmenkunde schon bei der Produktauswahl.

Autor: Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie hast Du Dich denn jetzt entschieden?

Bist Du zufrieden mit Deinem Gerät?

Autor: Knochen Kotzer (Firma: Riesenhoster in EU) (knochenkotzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich bin mit meinem Latitude seeeehhhhr zufrieden.
Fast unverwüstlich und der Support ist auch super.
Kaffee in die Tastatur gekippt, schei*e!
Bei Dell angerufen, teilenummer durchgegeben und am nächsten
Tag schon hat mir der Packetdienst die neue vor die Tür geworfen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.