www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Suche sportlichen, robusten "Prostata-Sattel"


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will nicht mehr auf dem Damm Fahrradfahren und suche daher nach 
einem Sattel mit entsprechender Aussparung.
Habe von Marke Terry gehört, aber es gibt auch viele andere Hersteller 
solcher Sättel.
Habe auch schonmal welche angesehen, aber teilweise sehen die aus wie 
für Omi oder sind mit tausend Nähten ausgestattet, deren 
Regentauglichkeit ich bezweifele.

Kann da jemand was empfehlen?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf dir nen Brooks Ledersattel. Dauert zwar ne Weile, bis der 
eingefahren ist, aber dann hat er die optimale Form für deinen Hintern.

Nachteile:
Man muß ihn vor Nässe schützen und von Zeit zu Zeit fetten.


Diese Dinger von der Stange gehen nur dann richtig gut, wenn man auch 
einen Arsch von der Stange hat...

Autor: Katzeklo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rival von Specialized, den fahr ich auf meinen MTB, hart aber bequem, 
wegen dem Dammauschnitt.
Brooks sind aber auch gut, iss auf dem Stadtrad...

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe noch einen Brooks, "besetze" ihn aber nicht mehr, da mir nach 
jeder längeren Tour (>1h) dermassen der "A"usw. wehtat, dass ich ihn in 
den Keller legte. Würde ihn günstig hergeben (Wenn dich das Modell 
interessiert müsste ich erst mal im Keller schauen, heute aber nicht 
mehr)

schönen Abend

Andreas

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, so ein richtiger Sattel hätte was. Dann aber auch noch ein 
Wählscheibentelefon an den Lenker (hinter die Windschutzscheibe).

Autor: Fuzzy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas schrieb:
> Ich habe noch einen Brooks, "besetze" ihn aber nicht mehr, da mir nach
> jeder längeren Tour (>1h) dermassen der "A"usw. wehtat, dass ich ihn in
> den Keller legte.

Wie lange hast du den gefahren? (Ein gutes halbes Jahr muß man schon 
rechnen, bis er paßt.)

Hast du ihn gefettet? (Dafür gibts ein spezielles Lederfett - ein ganz 
hervorragendes Zeugs!)

Wenn du ihn schon lange gefahren hast: Hast du ihn mal nachgespannt?

> Würde ihn günstig hergeben (Wenn dich das Modell
> interessiert müsste ich erst mal im Keller schauen, heute aber nicht
> mehr)

Das ist eine ganz schlechte Idee. Das ist umgefähr so, als würde man 
Opas Gebiß zum Verkauf anbieten, weil der es nicht mehr braucht.

Ein gut eingefahrener Ledersattel paßt nur auf genau einen Hintern.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ihn lange gefahren, auch eingefettet und gespannt. Da meine 
Sitzfläche sich nicht dem Sattel anpassen wollte (umgekehrt hat es auch 
nicht geklappt), müsste er annähernd noch die Urform haben. <;-)

Andreas

Autor: Hans-Ulrich R (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt für Brooks auch Geheimtipps. Dick Fett draufschmieren, dann in 
den warmen Backofen, und dann mit einer alten Hose ein paar Kilometer 
fahren. Lies mal im Internet nach, bevor du es ausprobiertst, denn die 
Temperatur vom Backofen habe ich jetzt nicht parat.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans-Ulrich R schrieb:
> Lies mal im Internet nach, bevor du es ausprobiertst, denn die
> Temperatur vom Backofen habe ich jetzt nicht parat.

Höchste Vorsicht: Leder hat die Eigenart, unwiderruflich zu miniaturform 
zusammenzuschrumpeln, wenn es zu heiß wird!

Meinen Brookssattel habe ich sicherlich 3.000 km lang eingefahren, bis 
er richtig geformt war. Das ist natürlich am Anfang sehr unbequem, aber 
für Vielfahrer lohnt es sich absolut, denn der Sattel paßt sich dabei an 
die Sitzknochen an. Der Druck beim Fahren wird dann gleichmäßig verteilt 
und die Stellen, die beim einfahren besonders strapaziert werden, werden 
hinterher geschont.

Autor: ein Radler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin ...

Selle Italia SLR Gel Flow, hab ich seit einem Jahr unterm Hintern und 
bin sehr zufrieden.
Gegen Knochendruck helfen dort Geleinlagen welche sich jedesmal "frisch" 
an die Sitzknochen anpassen ;)
Preislich gute Mitte, Qualität bei Selle Italia kein Thema, mein 
vorheriger hat fast 16 Jahre gehalten, ohne "viel" Pflege.

Autor: TourenRadler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nie wieder Probleme:

http://www.sq-lab.com/index.php?option=com_content...

... seit über 2000 km

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immerhin hast du dafür einen ganzen Monat gebraucht...

Ganz davon abgesehen: 2000 km ist nicht wirklich viel.  Ich denke,
dass ich auf meinem Ledersattel mittlerweile wenigstens 25000 km
weg habe.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Arsch passt glücklicherweise zu dem hier

https://www.starbike.com/php/product_info.php?lang...

Sitzkontakt findet nur irgendwo sehr weit hinten statt (wo halt die 
Sitzhöcker sind), die Sattelnase ist leicht nach unten geneigt und stört 
nicht weiter, gibt aber gewisse leichte Stabilität.

Wunderbar. Das zusammen mit einem bis auf die Luftbereifung komplett 
ungefederten Fahrrad - so soll es sein.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Rufus t. Firefly:

Sowas ähnliches hatte ich auch mal, bis es durch einem Ermüdungsbruch 
seinen Geist aufgab.

Der nächste war dann ein Brooks-Ledersattel, den ich jetzt seit knapp 
40.000 km fahre. Ich kann nur sagen: Nie wieder was anderes.

Ledersättel haben zwar einige Nachteile gegenüber dem synthetischen 
Zeugs - man muß sie pflegen und sie sind wasserempfindlich - aber der 
Fahrkomfort ist unschlagbar.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.