www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mini USB (Slave mit Slave verbinden)


Autor: Toomy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
habe folgendes Problem!
Es gibt zwei Geräte die einen mini USB Ausgang haben (beide Slave). Gibt 
es eine Möglichkeit über ein Verbindungskabel mit ein bisschen 
Elektronik, die miteinander Kommunizieren zu lassen?
Ich denke da müsste so ne Art Slve Master umwandler drin sein!
Gibt es sowas schon zu kaufen?
MfG Tommy

Autor: volltroll.de (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sklaven arbeiten nicht ohne Anweisung, also brauchste noch nen 
Sklaventreiber. Nen µC mit USB-Host (vielleicht geht auch USB2go) 
brauchste schon.

Autor: volltroll.de (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ps: plus passende Software.

Autor: Toomy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort!
Werd mich mal in USB2go einarbeiten!

Autor: zwieblum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
usb->rs232->nullmodemkabel->rs232->usb

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

USB-> RS232 ist auch Slave!!!

Autor: Toomy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klingt ja super! Und das geht?

Autor: Toomy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also doch keine wirkliche Lösung!

Autor: Malte __ (malte) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein. Ich denke - je nach Gerät- ist hinterher die Software die 
haupt-Herausforderung. Gegebenenfalls ist ein Netbook o.ä. die 
einfachste Variante für eine Zusammenschaltung.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht schon von der Hardware her nicht. Ein USB Device kann keinen 
Host Controller spielen. Man kann höchstens zwei USB OTG Controller 
verbinden, bei 2 Devices, die keine OTG Funktionalität haben, geht das 
auf keinen Fall. Für dein "Problem" gibts keine Lösung.

Autor: Toomy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das würde also bedeuten:
Bei den beiden Geräten, ist eines ein Handheld, da müsste man die 
entsprechende Software wahrscheinlich Inplementieren!

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt auch noch drauf an, welches Protokoll die Geräte sprechen. USB ist 
ja nur die Schnittstelle. Wenn es zwei als Festplatte ansteuerbare 
Geräte sind,
gibt es fertige Überspielgeräte. Bei propietären Protokollen bist Du 
aber aufgeschmissen.

Schreib mal genauer, was Du das verbinden willst und was für Daten 
ausgetauscht werden sollen.

-- EDIT --
Auf jeden Fall brauchst Du eine Prozessoreinheit mit zwei 
USB-Host-Ports.
Statt einem Netbook bieten sich diverse günstige Linux-DSL-Router mit 
USB-Port (zB Edimax/Sweex) an. Da muß dann nur noch die Software 
geschrieben werden.

Autor: Toomy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja mal ne Aussage,
also gibt es für so einen Fall keine Lösung?

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe mein Posting (hatte da noch was dazu geschrieben, wärend Du 
geantwortet hast). Ist Dir eventuell noch nicht aufgefallen.

Autor: Toomy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das eine ist ein RFID Lesegrät, das andere wie bereits genannt ein 
Handheld.
Wenn es klappen sollte, muss mann beides zusamm in einer Hand halten 
können!
Spätestens jetzt wird es wohl nicht mehr zu realisieren sein.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das eine ist ein RFID Lesegrät ...

Dann schau da mal nach, wie dieses seinen USB-Slave implementiert.
Die Chancen stehen recht gut, dass dort ein FT232 o.ä. verbaut ist.
Die einfache Lösung wäre dann, den USB-Chip auszulöten und stattdessen 
ein Bluetooth Funkmodul einzulöten.
Ist dann zwar nicht mehr USB, aber dafür einfach und ohne großen Aufwand 
an dein Handheld koppelbar.

Autor: Toomy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ernst, danke für die Antwort, aber du hast den Link vergessen

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welchen Link meinst du? Den auf den von dir verwendeten RFID Reader 
dessen Bezeichnung hier niemand kennt?

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toomy schrieb:
> Hallo Ernst, danke für die Antwort, aber du hast den Link vergessen

Welchen Link? Den wo man ein Bluetooth-Modul kaufen kann?
http://www.tme.eu/

Oder den Link zwischen Handheld und RFID-Reader? Der geht über Bluetooth 
(SPP). Welcher Handheld/Handy/PDA kommt denn heute noch ohne Bluetooth?

Autor: Toomy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry hatte dich falsch verstanden. Verstehe dass das eine Alternative 
wäre, aber dadurch würde der Energiebedarf doch rapide ansteigen. Die 
Batterien würde dementsprechend schnell leer sein.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, wenns denn über USB gehen muss, brauchen wir mehr Infos für eine 
vernünftige Aussage.
z.B. hat dein Handheld einen OTG-USB-Port? Traust du dir zu, einen 
Treiber für das Betriebssystem auf dem Handheld zu schreiben? Ist das 
überhaupt möglich, ohne ein NDA mit dem Hersteller?
Was ist es für ein RFID-Reader, welches Protokoll spricht dieser über 
USB? Wieviel Hardware willst du dazwischenschalten? Könntest du dich mit 
einem Linux zwischen den beiden Geräten anfreunden, oder sprechen da 
ideologische Gründe dagegen?

Autor: Toomy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ernst,
ich sehe mit mal ebenso ist das nicht getan! Würden wir uns das ganze 
mal aus wirtschaftlichen Aspekten ansehen, wäre es wahrscheinlich 
billiger im RFID Reader einen Chip zu verbauen, der sowohl Slave als 
auch Host sein kann. Wahrscheinlich wäre das dass logischste

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein USB Host auf einem RFID Leser? So ein Quark. Dann müsstest du für 
deinen Handheld immer noch einen Treiber schreiben, damit der ein 
passender Slave ist.

Das sinnvollste ist, auf dem RFID Leser einen USB Slave Baustein 
einzusetzen, für den es Windows Mobile bzw. Windows CE Treiber gibt. 
Dann kannst du den normal über virtuellen COM Port aus dem Handheld 
heraus ansprechen. Oder aber Bluetooth, z.B. den LMX9820, da kannst du 
dann vom Mobile aus eine Serialport Verbindung über SPP aufbauen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.