www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf das beste Studienplatz?


Autor: Artjom K. (Firma: RWTH Aachen) (artemonster)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo))
Ich komme aus Lettland und bald mache ich mein Abitur.
Können Sie mir ein TU empfehlen? (ich möchte natürlich Elektrotechnik 
studieren)
Ja, ja, ich weiß, dass es hier zu viel ähnlichen Beitragen gibt, aber 
ich konnte nicht normaler Antwort finden.
Also, ich weiß genau, dass das ein TU aus tu9.de sein muss.
Ich habe auch viele versh. Rankliste durchgelesen.
In Berlin, München und Karlsruhe möchte ich nicht studieren(versh. 
Ursache)
Als Möglichkeit:
Aachen
Darmstadt
Dresden
vielleicht auch noch etwas...
Können Sie mir helfen, richtige Entscheidung zu treffen?
und...auch.. Ist dieses CHE Ranking gültig und glaubwürdig?
danke.

Autor: student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TU Dresden und HTW Dresden (FH) haben einen sehr guten Ruf. Vor allem 
die HTW hat im letzten Ranking einen sehr guten Platz belegt.
Zitat:
"Anfang 2009 starteten die WirtschaftsWoche und „Junge Karriere“ in 
Zusammenarbeit mit dem Personaldienstleister Access und dem 
Marktforschungsunternehmen Universum ein exklusives Hochschulranking, 
das den Umfrageschwerpunkt bewusst auf Praxisrelevanz legt. 5.000 
deutsche Personalchefs wurden befragt, welche deutschen Universitäten 
und Hochschulen die besten Absolventen ausbilden.
Die HTW Dresden belegt unter allen Fachhochschulen einen exzellenten 
Platz 4
nach Karlsruhe, München und Berlin. Somit ist die HTW Dresden auch die 
bestplatzierte Fachhochschule der neuen Bundesländer."

Autor: Artjom K. (Firma: RWTH Aachen) (artemonster)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber FH passt mir nicht((
wo kann ich glaubwürdige Ranking finden?

Autor: student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann eben TU Dresden

Autor: student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.focus.de/wissen/campus/focus-hochschulr...

Die Spitzengruppe im Fach Elektrotechnik erreichten zudem die 
Universitäten von Dresden, Aachen, Stuttgart, Darmstadt, Karlsruhe und 
Braunschweig.

Autor: Artjom K. (Firma: RWTH Aachen) (artemonster)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Datum der Artikel: 20.05.07 ... schon 2 Jahre

Autor: Link zu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wo kann ich glaubwürdige Ranking finden?
Rankings sind nie wirklich glaubwürdig und was mit anfangen kann man 
auch nicht. Beim CHE-Ranking z.B. waren die Unterschiede zwischen den 
oberen und den unteren Platzierungen nur minimal. Gab es da in der 
Benotung überhaupt was schlechteres als die Note 2?
Sie ergeben auch nie was Neues, München, Karlsruhe usw waren schon immer 
die besten, dafür muss ich mir kein Heftchen vom Fokus/Spiegel/usw 
kaufen.

> Datum der Artikel: 20.05.07 ... schon 2 Jahre
Soviel tut sich in 2 Jahren nicht, wenn du schon Rankings für die 
Auswahl deines Studienplatzes zu Rate ziehst, genügt das. Außerdem 
kostet das Erstellen eines nationalen Rankings auch viel Geld, es ist 
also logisch, dass die nur in gewissen Zeitabständen gemacht werden.

Ich habe mal einen VDE-Vortrag von einem Teamleiters eines großen 
deutschen Unternehmens an meiner FH gehört, da fragte auch jemand nach, 
wie wichtig die besuchte Hochschule sei, trockene Antwort:"Gute 
Studenten sind überall gut und schlechtere sind überall schlechter".
Wobei man im privaten Bereich schon einen auf dicke Hose machen kann, 
und die Bedingungen sind dort durch die Elitenförderungs-Geschichte 
natürlich besser.
Ich war an einer kleinen FH und würde wieder hingehen, aber dass musst 
du schon selbst entscheiden. :-)

Autor: Artjom K. (Firma: RWTH Aachen) (artemonster)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ist alles klar. Danke sehr.

Autor: Forumleser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: olaf22 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habt ihr rankings zur: HTW Dresden (FH)? finde bei focus nichts dazu

Autor: HTWler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HTW Dresden würde ich nie mehr wählen. Was ich da so alles mitmachen 
wurde.
Nimmer mehr! Nimmer! Zu viele Gründe die dagegen sprechen.Lass dich hier 
nur nicht veralbern.

Abgesehen von der Hochschule ist ja die Stadt an sich auch sehr 
trostlos. Klar, das Leben ist günstig, es gibt nette Kneipen, aber ich 
habe noch nier so viele frustrierte Menschen konzentriert auf so wenig 
Platz gesehen.
Die Alten sind ganz schlimm, die jungen Frauen nicht viel besser.
Ich war/bin froh, dass ich diese trostlose Ecke nach 5 Jahren verlassen 
konnte.

Und glaube mir, einige meiner Kolegen sind gefolgt.

Autor: Elite-Gemüsemann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz allgemein:
1.Prüfe erst mal ob DEINE gewünschten speziellen Fachrichtungen dort 
verfügbar ist.
2.Prüfe was das Leben am Ort Deiner Wahl kostet.
3.Prüfe ob Wohnraum preiswert verfügbar ist.
4.Frage was aus den letzten Elite-Absolventen geworden ist.

@HTWler: Manche mögen Ostfriesen lieber als Dresdner. Das ist eher eine 
Mentalitätsfrage? Wenn ich im Zulu-Land studieren wollte, müßte ich mich 
auch an die dortigen Gegebenheiten anpassen.

Autor: Nestbeschmutzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An der HTW Dresden ist irgendwie die Zeit stehengeblieben. Das fängt 
beim Gebäude an. Dies könnte locker als Kulisse für einen Film über die 
Stalin-Ära herhalten. Es fehlt nur noch der rote Stern auf dem Dach. 
Ansonsten herscht noch teilweise der autoritäre DDR - Umgangston. Sehr 
zu empfehlen für kritiklose Bulimiestudenten.

Für den Kollegen aus Lettland wäre daher die HTW Dresden schon eine 
Empfehlung.

Er wird sich wie zu Hause fühlen.

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>aber FH passt mir nicht((

In Dtl. ist es mittleweile so, daß auf einen Studienplatz mehrere 
Bewerber kommen. Es ist also gar nicht schlecht, sich an mehreren TU's 
oder FH's zu bewerben, und man kann dann schauen, wo man überhaupt 
genommen wird. Wie früher, daß man sich einen Wunschort aussuchen kann 
oder gar vom Betrieb delegiert wurde, ob man wollte oder nicht (DDR-> 
Ingenieurschule), gibt es schon lange nicht mehr. Heute zählen die 
Abiturnoten, die Wartezeit, Vorbildungsleistungen usw.

>An der HTW Dresden ist irgendwie die Zeit stehengeblieben. Das fängt
>beim Gebäude an.

Das Gebäude wurde ja auch Ende der 50er gebaut als Sektion der 
Hochschule für Verkehrswesen Friedrich List. Sollte man es deshalb 
abreißen.

>Abgesehen von der Hochschule ist ja die Stadt an sich auch sehr
>trostlos.

LOL

-Residenzstadt August des Starken
-Weltkulturerbe (noch)
-weltberühmte Gebäude und Kunstschätze
-"Elbflorenz"

>aber ich habe noch nier so viele frustrierte Menschen konzentriert auf so >wenig 
Platz gesehen.

Wird wohl an der Arbeitslosigkeit und den Löhnen derer liegen, die 
(noch) Arbeit haben.

Autor: Christian Aurich (cau) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Abgesehen von der Hochschule ist ja die Stadt an sich auch sehr
>>trostlos.
>
> LOL
>
> -Residenzstadt August des Starken
> -Weltkulturerbe (noch)
> -weltberühmte Gebäude und Kunstschätze
> -"Elbflorenz"

natürlich! DAS lockt einen potentiellen Studenten sicher nach Dresden. 
;-)

Ich denke, dass es zur Zeit ziemlich egal ist, an welche Hochschule man 
geht, da alle mit der Umstellung auf den Bachelor ziemlich sehr zu 
kämpfen haben. Evtl. sind die Hochschulenn besser, die schon zeitig 
umgestellt haben und sich schon ein recht normaler Betrieb eingestellt 
hat.

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>natürlich! DAS lockt einen potentiellen Studenten sicher nach Dresden.
>;-)

Das nicht, aber die Aussage war ja, daß Dresden an sich auch ziemlich 
trostlos sei, deshalb kommen auch so viele Touristen hier her. Also 
attraktiver als Gelsenkirchen, Hannover, Bremen usw. finde ich Dresden 
schon.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rankings?!

Es gibt keine gute oder schlechte TU. Es gibt nur gute oder schlechte 
Studenten. Qualität setzt sich immer durch.

Tipp: TU Hannover 
http://www.uni-hannover.de/de/fakultaeten/fk-eltin/index.php

Autor: Natürlich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Können Sie mir ein TU empfehlen?

TU in Lettland! Zuhause ists am schönsten!

Autor: HTWler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Elite-Gemüsemann

Um ehrlich zu sein, ich war noch nie länger als 2 Wochen im Land der 
Friesen.
Nun, ich habe es ja theoretisch schließlich 5 Jahre dort ausgehalten, 
mithin kann mir keiner vorwerfen, ich hätte es nie versucht.
Aber irgendwann ist es wirklich genug - diese frustrierten Menschen 
könnten manch sugestibler Person arge Schäden zufügen

Autor: HTWler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Paul

Es gibt Gegenden mit weitaus höherer Arbeitslosenquote. Gerade im 
ostdeutschen Raum sollten sich die Dresdner noch glücklich schätzen.
Diese Menschen waren schon zu Diktaturzeiten so? Das nennt man 
Sachsenmentalität.
Selbst die Nachbarn in Tschechien haben explizit keine saubere Meinung 
über dieses Zeux.

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Selbst die Nachbarn in Tschechien haben explizit keine saubere Meinung
>über dieses Zeux.

Kurze Frage. Bist Du vielleicht Rassist?

Autor: Gonzojournalismus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Also attraktiver als Gelsenkirchen, Hannover, Bremen usw. finde ich 
Dresden schon."

Nun muss ich mich auch mal einmischen:
HTWler liegt da nicht ganz falsch. Die Dresdner sind wirklich furchtbar, 
erscheinen selbst Fremden äußerst frustriert. Und da haben wohl die 
meisten Deutschen die selbe Meinung - soweit ich das beurteilen kann.
Klar, Dresden ist eine relativ attraktive Stadt, was denn Kultur angeht. 
Aber man möchte sich ja auch mal unterhaten, und das geht mit denen dort 
überhaupt nicht.

Und das Schlimmste ist ja wohl, wenn die im übelsten Diaklekt (das ist 
ja wirklich unter aler Sau, dafür tun mir die Leute schon wieder leid) 
über imaginäre "Wessis" herziehen, jene Menschen,die am nicht 
vorhandenen Übel in Dresden mitschuldig sind.
Das ist wirklich überirdisch-unterirdisch.

Ich denke, die meisten Turisten besuchen Dresden, um sich ein Bild von 
diesen hochfrustrierten Leuten zu machen.

Autor: HTWler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Paul

???
Wie kommt man denn darauf? Ich gebe hier nur meine Erfahrungen weiter.

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und das Schlimmste ist ja wohl, wenn die im übelsten Diaklekt (das ist
>ja wirklich unter aler Sau,

Das erinnert mich an eine Patenklasse aus Moskau im Jahre 1987. Als sie 
am Flughafen ankamen, sagte einer von ihnen "Deutsche raus". Der Lehrer 
war entsetzt.

Wie kann man solche Arroganz besitzen, in Sachsen sich zu beschweren, 
daß dort sächsisch geredet wird. Ist schon eine arrogante rassistische 
Art, seine Wurzeln über die anderer zu stellen. Überigens gibt es d a s 
sächsisch nicht. Leipzig redet anders als Dresden und im Erzgebirge 
(Aue) spricht man einen Dialekt, den kaum ein Leipziger oder Dresdner 
versteht. Geht fließend über ins Vogtland.

Autor: Breit_Paulner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Geht fließend über ins Vogtland."

In Vogtand existiert kein sächsischer Dialekt - Dialekt setzt doch eine 
Sprache voraus, und von Sprache kann im Vogtland nicht die Rede sein ;-)

Paul, du ziehst dir hier ganz eigenartige Dinge scheinbar aus den 
Fingern.
Oder was hat deine Erfahrung in Moskau (war ein Deligiertenaustausch, 
oder :-0 ) hiermit zu tun?

Autor: Maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@HTWler

Nenn mal paar handfeste Gründe, was an der HTW so schlecht war, während 
Deiner 5 Jahre.

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Paul, du ziehst dir hier ganz eigenartige Dinge scheinbar aus den
>Fingern.

Du verstehst den Zusammenhang nicht. Ich kann nicht in einen Staat oder 
eben ein Bundesland als Gast kommen und mich dann als Herrenmensch 
fühlen und die Einwohner wegen ihres uralten traditionellen Dialektes 
belächeln. Wo ich Gast bin, habe ich mich anzupassen, oder aber ich 
sollte eben die Reise sein lassen. Aus den Fingern gesaugt ist das 
Beispiel übrigens nicht.

>In Vogtand existiert kein sächsischer Dialekt - Dialekt setzt doch eine
>Sprache voraus, und von Sprache kann im Vogtland nicht die Rede sein ;-)

Damit bestätigst Du doch nur Deine Arroganz. Wer etwas vom sächsischen 
versteht, kann auch ganz interessante Dinge feststellen, daß es z. B. im 
Erzgebirge schon Dialektnuancen von Ort zu Ort gibt. 
Aue-Zwickau-Elterlein-Zwönitz usw. haben unterschiedlichste 
Ausprägungen. Hammerbrücke gehört bereits ins Votgländische, hat aber 
sprachlichen Einfluß aus Aue. Der Dresdner näselt mehr als der Leipziger 
usw.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mal zur Erinnerung: Artjoms Kosovs fragte wo man gut studieren kann.

Ob Dresden oder Darmstadt?
Ob HTW oder Uni?

Kurze Antwort: Kommt auf viele Faktoren an.
Uni-Absolventen werden später eventuell besser bezahlt.

Autor: TUler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich studier im 4. Semester an der TU Dresden Mechatronik (80% 
gleiche Vorlesungen wie Elektrotechnik) und komme aus Darmstadt.

Wieso bin ich nach Dresden?
(- Mechatronik gibts an der TU Darmstadt nicht als eingenen Studiengang 
und das Studienmodell hat mir dort am besten gefallen)
(- Ich wollte mal raus)
- In die Uni wurde viel investiert und neu gebaut
- Dresden ist eine tolle Stadt, viel Grün; Großer Garten oder Elbe im 
Sommer ist super zum fernen oder feiern
- geringe Lebenshaltungskosten

Auch mit der Fakultät Elektrotechnik bin ich überaus zufrieden:
- gute Betreuungssituation
- motivierte und gute Dozenten (die ein oder andere Ausnahme gibts immer 
mal)
- gute technische Ausstattung

Was die Gebäude angeht:
Na klar, sind die teilweise aus DDR-Zeit und mögen an Stalin erinnern, 
aber nicht zuletzt werden sie so bleiben, weil sie als historische 
Gebäude teilweise unter Denkmalschutz stehen.
Auf der anderen Seite stehen wirklich schöne alte Gebäude wie das der 
Bauingenieure oder neue wie das Hochschulzentrum.

Was den Dialekt angeht:
Ich finde manche Leute sind da überempfindlich oder übertreiben. Vor 
allem unter jungen Leuten gibt es kaum noch welche, die wirklich 
sächseln. Und das finde ich an sich auch eher amüsant als nervig.

Zu Darmstadt:
Zur Uni kann ich recht wenig sagen, außer dass mehrere meine Bekannten 
die da studieren in der StudiVZ-Gruppe "Mensa Darmstadt - hier wird mit 
Hass gekocht!" sind ;-)
Aber die Stadt an sich ist nicht wirklich schön, sofern man nicht auf 
60er Jahre Betonklötze und wenig Grünflächen steht.
Außerdem ist dort auch nicht viel an Nachtleben los, mal abgesehen 
davon, dass es recht teuer ist.

Autor: Artjom K. (Firma: RWTH Aachen) (artemonster)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>TU in Lettland! Zuhause ists am schönsten!

Leider, werde ich hier,in Lettland, nach einer TU nur ein 
Hausmeister))))
Auch gibt´s hier nicht Elektrotechnik überall))))
--
TUler, danke für die Information. Ich habe eine Entscheidung schon 
getroffen=) Meine Hauptziel ist RWTH Aachen und als Ersatzmöglichkeit- 
Dresden.
--
Noch einmal, ich bedanke mich für gelieferte Information))

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man beachte auch Studiengebühren und andere laufende Kosten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.