www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schaltplan für RFM12 Board


Autor: Michael (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mal einen Schaltplan für das RFM12 Funkmodul mit einem ATmega8 
erstellt. Da ich mich noch nicht so gut auskenn, wollte ich mal fragen, 
ob noch irgendetwas besser gemacht werden sollte.
Die drei Stiftleisten sind für Sensoren. Die MEsswerte sollen dann 
übertragen werden.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Michael

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Michael (Gast)

An NSEL fehlt ein Pull-Up.
Am RFM12 fehlen 1x100nF + 1x10uF.
Der ISP-Stecker ist nicht standardkonform, om das so gut ist?
Der 780 ist ein Stromfresser, nimm lieber einen LP2951, siehe 
Versorgung aus einer Zelle.
Rein optisch kann man den Schaltplan noch verbessern, nicht so lange 
Drähte für Vcc/GND, keine sinnlosen Absätze in Leitungen etc.
Vielleicht sollte man VCC für die Sensoren per P-Kanal MOSFET schaltbar 
machen, damit kann man Strom sparen.

MfG
Falk

Autor: Platx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am Modul hast Du zwischen Anschluss 1 und 13 einen Kurzschluss.

Ich würde hinter den Spannungsregler noch einen Elko packen.

Am Modul noch einen Abblockkondensator.

Hat Pin 2 von JP2 richtig Kontakt?
PC2 am AVR?
Pin 12 am Modul?

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

verpass dem nSEL noch einen PullUp (10k gegen Vcc) damit der RFM beim 
Programmieren sicher aus bleibt.
Außerdem empfehle ich einen Elko 4,7 - 10µF nahe dem RFM12 über dessen 
Betriebsspannung. Zumindest meine RFM02 haben ohne diesen die 
Angewohnheit, beim Aufwachen aus dem Sleep hängenzubleiben.
Mit Elko laufen sie jetzt schon seit Wochen stabil.

Beitrag "Sensoren mit RFM02/12, FOST02, HP03S (ASM)"
http://roehre.homeip.net user: test password: test

Da das Interesse nicht so sonderlich groß war nach Schaltungen und 
bisherigen Sourcen einfach anfragen.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Platx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anfrag!

Autor: Michael (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

erst mal vielen Dank für eure Hilfe!

ich habe jetzt den Pullup an nSEL rangemacht. Der ISP STecker ist nicht 
der Standard, aber ich habe einen Programmer der das so braucht.

Die Verbindungen an JP2 PC2 und Pin12 habe ich noch mal überprüft, jetzt 
müsste es eigentlich stimmen.

WIe muss ich den 10uF Kondensator am RFM12 anschließen?

Und wo kann ich einen LP2951 kaufen? Ich habe halt noch ein paar 7805, 
deswegen habe ich die genommen.

Stimmt ansonsten alles?

Gruß, Michael

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kommt jetzt sehr auf Deine geplanten Sensoren usw. usw. an:
Nimm als Betriebsspannung irgendwas zwischen den maximalen 5V und 
minimal ca. 2,7V. Mein laufen mit einer 3,6V Li-Zelle bzw. einer mit 
einer CR2025 als Test. Der Spannungsregler kostet nur Energie und sowohl 
der RFM als auch ein AVR laufen auch mit unter 3V,
3x AAA oder 3x NiMH oder ähnlich wären dann zwischen 4,5V und 2,7V, das 
passt durchaus.

Den Elko nahe den Spannungsanschlüssen des RFM-Moduls, zumindest so, daß 
VDD und GND erst zum Elko und von dort zur Spannungsversorgung gehen.
Wert ist auch recht unkritisch. Ich hatte nur das Problem, daß meine 
Module sich irgendwann nicht mehr gemeldet haben und ein Reset fällig 
war. Mit den nachgerüsteten Elkos ist es nie mehr aufgetreten.

Ich habe auch erst überlegt, was ich jeweils ranhänge. Inzwischen bin 
ich bei der Version, daß jeder Sensor ein eigenes Modul ist. RFM02 (soll 
ja nur senden), Tiny25 und den Sensor.
Die Kosten sind überschaubar und ich lege die Schachtel dahin, wo ich 
sie haben will.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Michael (Gast)

>WIe muss ich den 10uF Kondensator am RFM12 anschließen?

Parallel zu C8. Pin 10 muss auch angeschlossen werden.

>Und wo kann ich einen LP2951 kaufen?

Bei Tante Angelika.

http://www.reichelt.de/?;ARTICLE=39476

MfG
Falk

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

könntest du mir mal den Schaltplan und das Layout von deinen Modulen 
geben?

Vielen Dank!

Gruß, Michael

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Michael schrieb:
> Hallo Michael,
>
> könntest du mir mal den Schaltplan und das Layout von deinen Modulen
> geben?
>

ich habe mal einfach meine alten Homepage-Scripte recycled...
http://www.avr.roehres-home.de/

Bis jetzt nur das Sensormodul halbwegs da (Eagle 5.xx Projekt) und die 
C-Sourcen dazu (AVR-Studio 4.15 Build 623 mit WinAVR-20071221).

Ich mache da mal im Laufe der Woche weiter...
Falls ich irgendwas bevorzugt einbauen soll -> melden. ;-)

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: PJ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> meine alten Homepage-Scripte recycled

Irgendwas haut da leider nicht ganz hin, viele Links führen zur 
Indexseite statt zu der Hardware/Software, die man sich genauer 
anschauen möchte.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

PJ schrieb:
>> meine alten Homepage-Scripte recycled
>
> Irgendwas haut da leider nicht ganz hin, viele Links führen zur
> Indexseite statt zu der Hardware/Software, die man sich genauer
> anschauen möchte.

ich zitiere mich jetzt mal selber:

>Bis jetzt nur das Sensormodul halbwegs da (Eagle 5.xx Projekt) und die
>C-Sourcen dazu (AVR-Studio 4.15 Build 623 mit WinAVR-20071221).

>Ich mache da mal im Laufe der Woche weiter...
>Falls ich irgendwas bevorzugt einbauen soll -> melden. ;-)

Ich habe das vorhin mal schnell angefangen und kann nicht hexen... 
;-))))

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: PJ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach so, sorry.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe den USB-Empfänger noch reingestellt, auch nur ganz schnell...

Mit den beiden Teilen kann man aber im Zweifel anfangen zu 
Experimentieren.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

deine Boards sind ja echt klasse. Ich habe aber noch nie SMD gelötet. 
Hast du vielleicht auch eine Version ohne SMD BAuteile? Wie hast du denn 
das Ganze auf Lochraster aufgebaut? Die Funkmodule sind doch im 2mm 
Raster.

Ich würde mir gerne ein Board mit einem FOST02 Sensor aufbauen. Wo gibt 
es den zu kaufen?

Vielen Dank!

Gruß, Michael

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Michael schrieb:
> Hallo Michael,
>
> deine Boards sind ja echt klasse. Ich habe aber noch nie SMD gelötet.
Naja, das Board existiert bis jetzt ja nur als Entwurf, allerdings werde 
ich wohl demnöchst ein paar machen lassen.

> Hast du vielleicht auch eine Version ohne SMD BAuteile? Wie hast du denn
> das Ganze auf Lochraster aufgebaut? Die Funkmodule sind doch im 2mm
> Raster.
Dünne Drähte (aus irgendeinem Kabel oder Wrapdraht) blank an das 
RFM-Modul gelötet, dann durch die Lochraster gefädelt und die unten 
angelötet.
Das Modul hält so gleich fest und wegen der recht dünnen Drähte geht die 
Lötstelle am Modul nirmalerweise auch nicht auf, wenn man unten an dem 
Lötpunkt weiterverdrahtet.

> Ich würde mir gerne ein Board mit einem FOST02 Sensor aufbauen. Wo gibt
> es den zu kaufen?

Den FOST02 gibt es vermutlich garnicht mehr, in D war er ohnehin nicht 
zu bekommen.
Direkter Ersatz ist die SHT-Serie (SHT11 ist wohl identisch, nur die 
Bauform ist ewas anders), leider merklich teurer als die damals 
importierten FOST02...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
@Michael: wie sieht deine Empfänger Seite aus ? Haste vor die Daten auf 
dem PC auszulesen ?
Bin selber gerade dabei meinen Hausfunk über USB (bisher lief alles über 
RS232, aber das ist mir nun zu altmodisch geworden) zu steuern und habe 
mir eine Platine ätzen lassen. Da die Mindestgröße aber 80mm x 120mm 
war, sind nun 4 Platinen da und ich brauche nur eine. Ich könnte ich dir 
ein paar Empfänger Platinen anbieten (natürlich mit kleinen Umkosten, 
sage mal einfach spontan so um die 5 Euronen mit Versand).
Habe mal den Schaltplan angehangen. Melde dich bei Interesse und gruß.

P.S: Ich muß allerdings sagen, das ich beim ISP Stecker mein eigenes 
Süppchen brühe, da ich nen selbstgebauten ISP-Programmer benutze. Dürfte 
aber kein Problem sein zum programmieren, ne kleine Lochrasterplatine zu 
basteln, die auf dein ISP System umsetzt.
Nochmal gruß.

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mist Schaltplan Anhang war weg.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Fabian,

ich gedachte eigentlich eine Anzeigemodul mit einem schönen 
Grafikdisplay zu bauen. Das finde ich eigentlich praktischer, da ich 
nicht immer den PC anschalten muss, um meine Messdaten zu lesen. 
Trotzdem vielen Dank für dein Angebot!

Gruß, Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.