www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Stechmückenplage - was hilft wirklich?


Autor: Naturfreund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wir haben dieses Jahr extrem viele Mücken. Zudem reagiere ich seit 
kurzem auf jeden Stich mit einer dicken roten Quaddel. Und wenn wir 
Abends draussen sitzen habe ich am nächsten Tag mind 3 neue Stiche.

Was kann man gegen die Viecher tun?
Normale Insektenfallen mit UV Licht locken ja eher Motten als Mücken an.

Was ist von der Mosquito Trap zu halten.
http://www.mueckenfalle.com
Dieses Teil arbeitet mit Milchsäure und Octanol als Lockstoff. 
Zusätzlich noch UV Licht.

Hat jemand Erfahrung mit dem Teil?
Ich möchte es nur auf der Terasse nutzen, im Haus sind dank 
Fliegengitter keine Mücken.


Nur 70 EUR sind nicht wenig Geld für eine Mückenfalle. Doch wenn sie 
wirklich zurverlässig funktioniert wäre es mir das Wert...


NF

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naturfreund schrieb:
> Was kann man gegen die Viecher tun?
> Normale Insektenfallen mit UV Licht locken ja eher Motten als Mücken an.

Die sind im Freien nicht erlaubt, weil sie wahllos auch geschützte 
Insekten töten.

> Was ist von der Mosquito Trap zu halten.
> http://www.mueckenfalle.com
> Dieses Teil arbeitet mit Milchsäure und Octanol als Lockstoff.

Daß CO2 die Locksubstanz ist, halte ich für ein Gerücht - das wird auch 
bei jeder Verrottung frei. Buttersäure ist der Kandidat, auf den viele 
Blutsauger, die Warmblüter parasitieren, reagieren.

> Zusätzlich noch UV Licht.

Das ist im Freien nicht zulässig.

Ich benutze Antibrumm Forte - das hält mir selbst an schwülen Abenden in 
den Rheinauen die Biester vom Pelz.

> Hat jemand Erfahrung mit dem Teil?

Nein.

> Ich möchte es nur auf der Terasse nutzen, im Haus sind dank
> Fliegengitter keine Mücken.

S.o.

> Nur 70 EUR sind nicht wenig Geld für eine Mückenfalle. Doch wenn sie
> wirklich zurverlässig funktioniert wäre es mir das Wert...

Ich halte das Ding für Hokuspokus.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hinweis: Wenn man aus einer Mücke einen Elefanten macht, ist der 
leichter zu lokalisieren und im Bedarfsfall besser zu treffen. ;-)

MfG Paul

Autor: Terraner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>und im Bedarfsfall besser zu treffen.
Mit der Fliegenklatsche? ;-)

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antibrumm forte hat in einem Test im Fernsehen auch sehr gut 
abgeschnitten. Und was im Fernsehen kommt ist ja bekanntlich alles wahr 
;-)
Sie sagten noch zusammenfassend, dass natürliche Mittel meist nur sehr 
kurz wirken, daher sollten für einen langen Schutz die "chemischen 
Keulen" eingesetzt werden.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny schrieb:
> Antibrumm forte hat in einem Test im Fernsehen auch sehr gut
> abgeschnitten. Und was im Fernsehen kommt ist ja bekanntlich alles wahr
> ;-)

Wie gesagt, ich setzte es in der Mückenzeit regelmäßig ein und kann - 
unabhängig vom Fernsehen - nur sagen, es wirkt ausgezeichnet und das 
auch deutlich länger, als Autan.

Allerdings muß man im Freien auch noch darauf achten, mindestens zwei 
(dünne) Textilschichten auf unbehandelten Hautpartien zu tragen - durch 
eine Schicht stechen die Biester gerne durch.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Uhu Uhuhu
Als Uhu könntest Du Dir doch die Bekämpfung sparen. Ganz im Gegentum:
Die Mücken stellen doch für Dich eine kostenlose Nahrungsquelle dar...

schnell fort
Paul

Autor: schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Paul
so ähnlich kam mir das auch in den Sinn(warst schneller).
Uhu im Baum erspart die Mückenfalle.

>Allerdings muß man im Freien auch noch darauf achten, mindestens zwei
>(dünne) Textilschichten auf unbehandelten Hautpartien zu tragen - durch
>eine Schicht stechen die Biester gerne durch.

Bei der Hitze? Hast du noch alle Tassen im Schrank?

Beseitigt mal in der Nähe alle stehenden Wasserbehältnisse wo Mücken
sich reproduzieren, dann habt ihr auch kein Problem damit.
Wenn allerdings irgendwo in der Nähe ein stehendes Gewässer,
z.B. ein Teich ist, habt ihr in der Tat ein Problem.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schwups... schrieb:

> Wenn allerdings irgendwo in der Nähe ein stehendes Gewässer,
> z.B. ein Teich ist, habt ihr in der Tat ein Problem.

Ein Teich ist normalerweise frei von Mückenlarven, zumindest solang der 
noch halbwegs "lebt" und nicht umgekippt ist.
Eher zur Mückenbrutstätte werden Regenwassertonnen etc, wo sich keine 
Fressfeinde ansiedeln können.

Autor: Naturfreund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Teiche etc gibts doch Neudomück. Ich habe aber keine Ahnung wo die 
Viecher herkommen... Vlt. besitzt einer meiner Nachbarn in seinem Garten 
einen geheimen Mückenzüchtteich...

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Regentonnen!

Autor: Bobby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir vor kurzem eine Ringelnatter zugelegt.
(Naja, sie ist zugezogen).
Die sitzt jetzt am Teich und züngelt nach Fröschen, Mücken etc.
Bei Gelegenheit stell ich mal ein Foto ein.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:
> @Uhu Uhuhu
> Als Uhu könntest Du Dir doch die Bekämpfung sparen. Ganz im Gegentum:
> Die Mücken stellen doch für Dich eine kostenlose Nahrungsquelle dar...

Hab ich schon probiert - die Biester kratzen fürchterlich im Hals, auch 
wenn sie schon tot sind...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bobby schrieb:
> Ich habe mir vor kurzem eine Ringelnatter zugelegt.

Schön. Nur gegen Mücken sind die kein probates Mittel:

1. fressen sie keine Mücken
2. fressen sie Frösche, die große Mückenvertilger sind.

> Bei Gelegenheit stell ich mal ein Foto ein.

Nur zu!

Autor: Bernd Funk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also hier in der Rheinebene gibt es genug Stechmücken.
Als wirksam hat sich nur wenig erwiesen.
Das wichtigste sind Mückengitter an den Fenstern und Türen.
( Keine Schnake im Haus - kein Stich )
Abends auf der Terrasse haben wir festgestellt, daß die
Viecher zwischen 18.00 und 22.00 besonders aktiv sind,
nach 22.00 kann man es wieder aushalten.
Aber mit 2-5 Stichen muß man leben.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naturfreund schrieb:
> Für Teiche etc gibts doch Neudomück. Ich habe aber keine Ahnung wo die
> Viecher herkommen... Vlt. besitzt einer meiner Nachbarn in seinem Garten
> einen geheimen Mückenzüchtteich...

Die Viecher können fliegen ;-)

Zum Brüten reichen auch irgendwelche Flaschen, oder Dosen, in denen 
Regenwasser steht. Die Larven sind sehr genügsam.

Autor: Terraner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Funk schrieb:
>( Keine Schnake im Haus - kein Stich )
Ähhh... Moment mal.

http://de.wikipedia.org/wiki/Schnaken
Ernährung
Die Schnaken leben von verschiedenen offen liegenden Säften wie Wasser 
und freiliegendem Nektar, andere Nahrung können sie durch ihre 
Mundwerkzeuge nicht aufnehmen. Sie können auch nicht stechen, obwohl 
sich dieser Mythos aufgrund ihrer Größe immer weiter im Gedächtnis hält, 
denn ihre Mundwerkzeuge können die menschliche Haut nicht durchdringen.

Autor: Bernd Funk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roischnak= pfälzisch für Stechmücke

Autor: Terraner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok. Deine Herkunft sei dir verziehen! ;-)

Autor: Bernd Funk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rheinschnake, Waldschnake, Wiesenschnake sind verschiedene
Unterformen. Die stechen alle !
Am gemeinsten sind die Kleinsten ( Rheinschnaken )

Autor: tabascoliebhaber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du Landwirtschaft in der Nachbarschaft?
Falls ja: die Mistviecher nisten gerne in Gülletanks 
(Entlüftungsstutzen) und unterirdischen Reservois. Falls dies der Fall 
ist: Schädlingsbekämpfer auf diese Orte ansetzen und Ruhe ist's mit 
Stechmücken.
Muss nicht immer der Teich nebenan sein. ;)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.