www.mikrocontroller.net

Forum: Markt [V] BTM-222 Bluetooth Platinen zum Spielen ;-)


Autor: Jonas Xyz (platinenmann)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

um die serielle Schnittstelle kabellos via Bluetooth zu gestalten, habe 
ich mir eine kleine Platine (doppelseitig mit Lötstopplack) für ein 
BTM-222 Modul erstellt. Diese Platine ist sehr einfach zu handhaben. Es 
wird lediglich eine Versorgungsspannung von 5V benötigt und schon kann 
ein beliebiger Rechner mit Bluetooth dieses Modul erkennen. Der Rechner 
erstellt dann automatisch eine neue COM Schnittstelle, mit welcher die 
Daten transparent per Bluetooth zum BTM-222 Modul (an dem dann 
beispielsweise ein AVR hängt) durchgegeben werden können. Das Modul kann 
per Hyperterminal mit entsprechenden Befehlen im Voraus einmal 
konfiguriert werden.

Die Sendeleistung beträgt 18dBm (Class1), wobei sich  etwa 100m 
überbrücken lassen.

Man kann auch ein Modul als Master konfigurieren und eines als Slave, so 
dass man zum Beispiel eine Verbindung zwischen zwei AVRs herstellen kann 
(ohne das ein PC gebraucht wird). Die Module verbinden sich dann 
automatisch.

Weshalb ich mich hier melde: Ich habe mehr Platinen fertigen lassen, als 
ich  selber brauchen kann, weshalb ich welche abzugeben hätte. Bestücken 
müsst ihr euch die Platinen dann selber. Ihr braucht also noch ein 
BTM-222 Modul (kostet etwa 12 Euro), sowie einen Spannungswandler, ein 
Logic IC und ein bischen Hühnerfutter. Ich denke mal die Bauteile kosten 
zusammen etwa 15 Euro für eine Platine.Ein doppelseitiges, unbestücktes 
Platinchen würde ich so für 2 Euro  das Stück abgeben. :-)

Sofern Interesse an einer Platine besteht einfach PN an mich.

Grüße
Jonas

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ihr braucht also noch ein
> BTM-222 Modul (kostet etwa 12 Euro), sowie einen Spannungswandler, ein
> Logic IC und ein bischen Hühnerfutter.

Und du willst deinen potentiellen Abnehmern wirklich nicht sagen, was 
genau deine Platine tut?!

Autor: Jonas Xyz (platinenmann)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ich habe den Schaltplan mal in den Anhang gepackt. Zur Schaltung: Das 
Drumherum um das BTM-222 Modul besteht aus einem Spannungsregler, der 
die 5V Betriebsspannung in 3,3 V wandelt (BTM-222 benötigt 3,3V). Der 
Inverter dient als Pegelwandler für die seriellen Daten (5V --> 3,3V & 
3,3V --> 5V).

Die LEDs sind für Status Betriebsspannung, Datenempfang und 
Verbindungsstatus.

Grüße
Jonas

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meinte nicht so sehr die ausführlichere Wiederholung, sondern 
präzisere Angaben. Hier sind sie, die ICs (aus dem Schaltplan):
74HCT14
LM1117

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mir ist klar, was diese Platine macht.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jonas

sind da Lötbrücken vorgesehen, dass man das auch gleich mit 3,3V 
Betreiben kann?

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Hallo Jonas
>
> sind da Lötbrücken vorgesehen, dass man das auch gleich mit 3,3V
> Betreiben kann?

Na wozu brauchst du dann die Platine? ;)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jonas,

für ein 3,3 Volt System, welches (noch) auf Lochraster ist. Praktisch 
nur als Steckmodul (Träger) für das BTM222 Modul.

Autor: Jonas Xyz (platinenmann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> sind da Lötbrücken vorgesehen, dass man das auch gleich mit 3,3V
> Betreiben kann?

Hallo Gast,

Lötbrücken sind nicht vorgesehen. Wenn du das System aber mit 3,3V 
betreiben willst, müsstest du den Spannungsregler,das Logic IC und R2 
weglassen (R1 Lötbrücke drüber). Dann müsstest du noch jeweils die 
IC-Anschlüsse 13&10 sowie 4&1 miteinander verbinden (ev. mit nem Stück 
Draht) und den Spannungsregler mit ner Brücke überbrücken. Wenn ich 
jetzt nichts vergessen habe, müsste das alles sein. Ist prinzipiell 
machbar, sieht aber ev. nicht so schön aus.

Grüße
Jonas

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe so was ähnliches gemacht für ein LMX9838.

Autor: Jonas Xyz (platinenmann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Die Platinen sind nun alle vergeben.

Gruß
Jonas

Autor: Jonas Xyz (platinenmann)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anbei die Bestückungspläne für die Platine

Autor: Holger Deunert (Firma: privat) (deune)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jonas,

leider habe ich Deinen Thread zu spät gefunden, sonst hätte ich mich 
gerne an
Deinen Platinen beteiligt. Könntest Du evtl. vorhandene Eagel Daten 
veröffentlichen,
um einen Nachbau zu ermöglichen?

Grüße aus der Eifel
Holger

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.