www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PC anschalten durch Berührung des Gehäuses


Autor: UncleChicken (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
da ich nicht weis, ob ich hier richtig bin, entschuldige ich mich gleich 
vorab. :)

Und zwar geht es um folgendes:

Ich würde gerne meinen PC starten, ohne einen sichtbaren Schalter!
D.h. ich berühre das Gehäuse (Drücke aufs Metall) und PC startet!

Welche Möglichkeiten gibt es?
Funktioniert sowas mit induktiven Schaltern?
Ist das auch von der elektrischen Seite möglich?
Was würde mich der Spaß kosten?

Würde mich freuen wenn ihr mir mit Rat und Tat zur Seite stehen könntet!

Gruß

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Und wenn die Katze vorbeikommt und am PC-streift schaltet der PC wieder 
ab ;-)

Oder Du kommst ausversehen dran fährt er runter.

Sicherlich wird es einen Lösung geben aber zu welchen Preis.

Drück lieber weiter aufs Knöpfchen, ist Billiger und besser.

Autor: Michael Lenz (hochbett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

> da ich nicht weis, ob ich hier richtig bin, entschuldige ich mich gleich
> vorab. :)
Das kannst Du gar nicht. Du kannst nur um Entschuldigung bitten. Dich 
entschuldigen können nur die anderen. Aber ob Du bei dem schweren 
Vergehen die Absolution erhältst, ist fraglich ;-)

> Ich würde gerne meinen PC starten, ohne einen sichtbaren Schalter!
> D.h. ich berühre das Gehäuse (Drücke aufs Metall) und PC startet!

> Welche Möglichkeiten gibt es?
> Funktioniert sowas mit induktiven Schaltern?
Der übliche Weg dürfte ein kapazitiver Sensor sein. Im Prinzip klappst 
Du dazu die zwei Platten eines Kondensators auseinander, so daß Du mit 
dem Finger zwischen die Platten gelangen kannst. Du kannst auch eine 
Platte weglassen und die Kapazität gegen die Erde messen.

Da die relative Dielektrizitätszahl von Fingern sich von der 
Dielektrizitätszahl von Luft unterscheidet, erfährt der Kondensator eine 
Kapazitätsänderung (i. a. eine Vergrößerung), die Du messen und 
auswerten kannst.

Du kannst auch einen kleinen Ultraschallsensor einbauen, als 
Näherungssensor betreiben und damit ein Relais (zum Einschalten des 
Rechners) betreiben.

Oder Du nimmst einen Bewegungssensor ähnlich wie in Beleuchtungen.

Oder Du betreibst eine LED abwechselnd im LED- und Photodiodenbetrieb 
und mißt, wieviel Licht zurückgestrahlt wird (ähnlich wie bei den 
automatischen Wasserhähnen).

> Was würde mich der Spaß kosten?
Das kommt darauf an. Am teuersten ist die Zeit.

Gruß,
 Michael

Autor: Ernie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ich als Mac Benutzer beruflich auch mit dem PC arbeiten muß, würde 
ich mir eher wünschen, das der PC bei kräftigem dagegentreten an (und 
vor allen Dingen) aus geht.

Das werde ich mir wohl mal mit einem Erschütterungssensor bauen...

Und die Videos von der "Bedienung" stelle ich auf YouTube - die Massen 
werden begeistert sein ;-)

SCNR

Berts bester Kumpel

Autor: sam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>dagegentreten

hrhrhr  ... die idee ist gold wert.

zum kapazitiven messen : das gehäuse ist am schutzleiter (jedenfalls 
sollte es das sein)  d.h. mit der erde verbunden ... was diese 
geschichte erschwert, bzw. unmöglich macht.

Autor: Chris D. (m8nix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal was konstruktives???

Reedschalter + Monoflop

kostenpunkt ca. 5 Euro

Kommt doch kuhl wenn man die Gldbörse mit Magnetstreifen auf den PC 
wirft und der geht an, abgesehen davon das die Kreditkarten dann über 
kurz oder lang streiken ;-)

Durch bloßes Handauflegen wird's ein bisschen teuerer. Machbar ist das 
im Prinzip. Aber was bringt dir dieses Gimmick?
Brille? Fielmann! - Handauflegen? Wahrsagerin!

Gruss Chris

Autor: Karel Marsalek (marsalek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ChickenUncle,
habe etwas einfaches mit einem CMOS(!) 555 gefunden. 
http://www.mujweb.cz/www/marekzprahy/G4.htm

Das menschliche Körper empfängt die 50Hz Langwellen des Stromnetzes und 
bei Berührung des Gehäuses (im Schema als Input markiert) reagiert der 
555 darauf.

Karel

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PC Gehäuse auf Federn montieren und einen einfachen Fußschalter mit 
drunterbasteln. Erhöht gleichzeitig die Erdbebenfestigkeit des Rechners.

Autor: funky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt mehrere Möglichkeiten:

- Kapazitiver Sensor
gibts zum Beispiel fertig hier: 
http://www.sander-electronic.de/be00024.html
(ungetestet)

- selber einen Taster basteln und per Mikrocontroller auswerten. Ich 
habe dafür PSoCs benutzt da das mit denen recht einfach ist. Für die 
Schaltung müßte man dann die Standby Spannung des PC Netzteils 
anzapfen...Ich weiß nicht wieviel Leistung der PC im Standby liefert 
aber für son bischen MC-Schaltung sollte es reichen.

- Schau mal nach Algra Dynatouch
Das ist ein Piezo Schalter der einfach hinter eine Metall/Glass oder 
sonstewas Fläche geklebt werden kann udn die Berührugn messen soll.
Habe hier nur den Katalog davon liegen. Sieht interessant aus, aber ich 
weiß nicht ob das gut funktioniert und was das kostet

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was stört Dich daran, den PC einfach durch Drücken einer Taste am 
Keyboard aufzuwecken?

http://support.microsoft.com/kb/841858/EN-US/

Das Wecken per Maus sollte man aber abschalten (reagiert auf 
Erschütterungen).


Peter

Autor: UncleChicken (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure zahlreichen Antworten!

Also zum Hintergrund der ganzen Sache:
Mein PC-Gehäuse ist eigentlich garkein "PC-Gehäuse" mehr. Ich hab meine 
ganze Hardware in einen Metall-Rollcontainer (Büroartikel) verbaut (bzw. 
bin noch dabei).
Interessant wäre dann halt noch ein unsichtbarer Schalter. Bis jetzt 
kann man nahezu garnicht feststellen, dass sich darin ein Computer 
befindet! ;)

Leider sind meine elektrotechnischen Kenntnisse nicht allzu gut. Ich hab 
jedoch einen Freund der sich recht gut damit auskennt (wahrscheinlich 
nicht ganz so gut wie einige hier).
Folglich wäre eine "Fertig-Lösung" das Beste für mich!

Diese Idee wäre auch nicht schlecht:
Reedschalter + Monoflop

kostenpunkt ca. 5 Euro

Dann könnte kein unbekannter meinen Pc anschalten. Da bräuchte ich aber 
dann noch einiges an Unterstützung um das Zeug zu besorgen / zusammen zu 
basteln.

Hiermit kann ich leider garnichts anfangen: ;D
http://www.mujweb.cz/www/marekzprahy/G4.htm

Das wäre auch sehr brauchbar?
http://www.sander-electronic.de/be00024.html

Was meint ihr?

Vielen Dank schonmal!
Gruß

Autor: Rik Langobar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
UncleChicken schrieb:
> Ich hab meine
> ganze Hardware in einen Metall-Rollcontainer (Büroartikel) verbaut (bzw.

Diese Rollcontainer haben doch meistens eine abschliessbare Schublade: 
Benutz doch davon das Schloss, sozusagen als "Zuendschloss".

Autor: UncleChicken (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hehe 2 dumme ein Gedanke!
Auf die gleiche idee bin ich gestern selbst gekommen (als ich den 
Container vor mir stehen hatte)

Beim Verschließen / Öffnen fährt eine Stange hoch/runter. An dieser ist 
für jede Schublade jeweils ein Stift angebracht, welcher die jeweilige 
Schublade verriegeln soll.

Auf 0° Schlüsselstellung = geschlossen
Auf 180° Schlüsselstellung = offen

Meine Idee:
Den Anschalter so befestigen, das er bei der Drehung auf 90° betätigt 
wird.
Somit könnte ich die Auf-/Zugesperrte Position auch benutzen. 
Desweiteren wüsste ich dann wie ich den PC manuell ausschalten könnte. 
(durch die 90° Position)

Was haltet ihr davon?

Autor: janker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich finde die Idee genial aber wenn du dich nicht sonderlich gut 
auskennst würde ich folgendes verwenden,

http://shop.conrad.at/ce/de/product/700344/SENSOR-...

Mit dem Schaltplan ist das echt easy in deinen PC einzubauen,
und keiner merkt wo der schalter ist, wenn du ihn richtig platzierst ist 
er auch kazensicher g

Wichtig ist du brauchst eine stelle wo kein Metall ist sonst 
funktioniersts nicht.

mfg flo

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schraub doch einen Griff nicht richtig fest. Durch ein paar Federn wird 
er von hinten (z.B. längere Schrauben nehmen um die Federn zu 
befestigen) in Position gehalten.
Bewegt man nun den Griff, bewegen sich auch die Bolzen und drücken auf 
einen Taster.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wichtig ist du brauchst eine stelle wo kein Metall ist sonst
> funktioniersts nicht.

wenn man schon einen pc in einen rollcontainer einbaut mit unsichtbarem 
schalter, dann wird wohl auch genug zeit übrig sein, um ein kleines 
stück metall duch z.b. plexiglas o.ä. zu ersetzen und das ganze dann 
sauber zu lackieren (oder z.b. hinter einer schubladenbeschriftung zu 
verstecken). schon hat man eine nichtmetallische fläche und kann 
problemlos einen fertigen kapazitiv-schalter einbauen.

Autor: Alex G. (alex94) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
man könnte sich ja auch einen Transonder in die Hand spritzen lassen und 
einen Empfänger mit relais in den Computer bauen. Hätte auch noch den 
vorteil das der pc nur von dir angeschaltet werden kann. :D

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe noch paar alte russische Rötgenröhren - sowas könnte man 
einbauen und die Umgebung 'scannen' - falls ein bekanntes, gespeichertes 
objekt kommt ( abbild z.b. deiner Hand ) wirst Du erkannt und der 
Rechner geht an.

Zwar etwas umständlich, aber garantiert einmalig - youtube wird dich 
lieben :)

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Transponder in dr Hand find ich genial?

Wo kann man sich Transponder einoperieren lassen? Kostet bestimmt viel, 
aber man könne dann verschiendeste Sachen damit schalten.

Autor: Andreas K. (ergoproxy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias schrieb:
> Transponder in dr Hand find ich genial?
>
> Wo kann man sich Transponder einoperieren lassen? Kostet bestimmt viel,
> aber man könne dann verschiendeste Sachen damit schalten.

Ebay-Artikel Nr. 370212317567

Stichwort RFID-Tierchip. Was einen Hund nicht umbringt dürfte auch bei 
dir gehen. Kosten etwa 5€ für den implantierfähigen Chip ^^

(Ich finde es zwar ne Schnappsidee aber egal)

Gruß ErgoProxy

Autor: Alex G. (alex94) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Passenden rfid Empfänger gibt es bei pollin für 15€ mit der
Best.Nr. 810 059

>(Ich finde es zwar ne Schnappsidee aber egal)
ich auch aber witzig wäre es.

mfg alex

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gross ist der Transponder eigentlich, bzw. wie gross die 
"Spritzennadel"? Wesentlich grösser als bei einer Impfung/Infusion?
Ich würde mich opfern. Im Sinne der Technik. Meine Freundin ist 
Krankenschwester, die kann mir das Ding bestimmt einsetzen...

Autor: hobbyarzt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich würde mich opfern. Im Sinne der Technik. Meine Freundin ist
> Krankenschwester, die kann mir das Ding bestimmt einsetzen...

ich bin nicht zugelassener, autodidakter hobby-mediziner der sein wissen 
aus der glotze bezieht; ich würde es auch machen ;-)

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mich würde es auch interessieren wie groß die Spritze ist!

Wie geil wär das nur mit seiner HandGeräte ein und ausschalten zu 
können. Ich würds mir garantiert auch selbst injezieren, hab mich 
schließlich auch schon selbst genäht.

Autor: Rogie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum sich nen chip implantieren lassen? Man kann sich doch auch nen 
Barcode auf die Hand tätowieren lassen. Über einen Barcodescanner wird 
der PC dann nur eingeschaltet, wenn der richtige Barcode erkannt wird. 
;-)

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe Pink ;)
http://lh6.ggpht.com/_x8moj3jbAwU/R7pKYpcZqdI/AAAA...
Aber das würde ich nicht tun, weil sich die Haut ja mit dem Altern 
verzieht. Damit ist nicht gewährleistet, dass man den PC auch noch in 30 
Jahren einschalten kann ;)
Ich find die Idee mit dem RFID cool...

Autor: ErgoProxy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der Seite etwas nach unten Scrollen unter Glaschip:

http://de.wikibooks.org/wiki/RFID-Technologie

Da sind auch Photos zum Größenvergleich. (ca 10 - 32mm)

Gruß ErgoProxy

Autor: ErgoProxy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab noch n paar genauere Angaben zum Chip sowie Protokoll:

Größe (Wenn genormt: 2,2 X 13 mm ) Nachzulesen in folgendem PDF:

http://media.jungepartner.de/praeparation.de/a0973... 
(S.3)

Das Protokoll gibts zu den Chips hier:

http://en.wikipedia.org/wiki/ISO_11784_&_11785

Die Reichweite scheint um die 18cm max zu liegen.

p.s. Sry wegen dem Doppelpost.

Gruß ErgoProxy

Autor: Alex G. (alex94) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

>Warum sich nen chip implantieren lassen? Man kann sich doch auch nen
>Barcode auf die Hand tätowieren lassen.

Barcode ist doch total aaaaltmodisch.

Hier ist mal ein Video wie so ein Chip in die Hand gespritzt wird:
Youtube-Video "Right hand HITAG RFID chip implant injection"

mfg alex

Autor: Alex G. (alex94) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wären wir aber schnell wieder bei dem Problem Datenschutz.
Man könnte ja dann jeden Menschen kontaktlos regestrieren und orten.

Autor: ErgoProxy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange das nur Einzelne machen und das kein Zwang ist, gibt es da kein 
Problem denn wer soll denn wissen, dass genau diser Mensch aus den 82Mio 
an seiner rechten Flosse einen Transponder hat. Anders wäre das, wenn 
jeder der hier Lebt das als Pass oder so hätte. Dann wüsste jeder wo er 
das herbekäme und was man dann damit anfangen kann. So zum öffnen der 
eigenen Haustür z.B. ist das garnedmal so schlecht. ^^

Gruß ErgoProxy

Autor: UncleChicken (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super das Ihr doch noch so aktiv im Thrad seit :)

Zum Rollcontainer:
Dieser ist komplett aus Metall. Das einzigste was daran aus Kunstoff 
wäre, sind die Rollen. ;) So etwas wie eine Schubladenbeschriftung ist 
auch nicht vorhanden!

Griffe gibt es auch keine. Die Schubladen sind an der Seite nicht 
rechtwinklig, sondern Keilförmig, sodass man dahintergreifen kann und 
die Schublade heraus ziehen kann. Ich werd versuchen noch ein paar 
Bilder zu machen!

Ich werd mal schauen ob ich eine Stelle finde, an dem ich den 
kapazitiven verstecken könnte...

Vielen Dank für eure Unterstützung :)

Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.