www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR32 Grundbeschaltung / App. Notes?


Autor: Michael H. (morph1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich würde mich sehr für den AVR32 interessieren. Mir gefällt die 
Idee Linux zu haben und ich würde mich da gerne weiter damit 
beschäftigen.

Mein großes Problem ist nur die ganze Sache mit externem Speicher und 
Flash.

Ich bräuchte ein minimal Beispiel um mich damit mal zu beschäftigen.


Am Ende sollte es ein Gerät mit externem Display-Controller sein welcher 
ebenfalls im Speicherbus hängt.

Das ganze konnte ich relativ problemlos für einen PIC24H recherchieren 
(Prints werden bald gefertigt) und bin dabei es aufzubauen.

Da dieser Prozessor mir gut vertraut ist bin ich auch mit den Nachteilen 
der Architektur vertraut u.a. hängt aus diversen Gründen das Display 
NICHT am Speicherbus.


Also gibt es irgendwo Quelloffene Projekte mit einem AVR32 wo man ein 
wenig auf die Ausführung linsen kann? Perfekt wäre was mit einem 
Displaycontroller im Bus :)

Autor: Marius Wensing (mw1987)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir den Schaltplan vom Grasshopper oder NGW100 an. Da findest du 
massig Infos zur Außenbeschaltung.

Aber als einfacher Bastler kann ich dir allein aufgrund der Gehäuseform 
vom AVR32 abraten. Das kriegst du mit normalem Zeug nicht gelötet (BGA). 
Und auch das Routing ist nicht einfach. Unter 4-Lagen-Platine geht da 
sicher nix.

MfG
Marius

Autor: Phil S. (zippi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jop die Schaltplane sind echt überschaubar, hätte ich dir auch geraten.

Als Tipp von mir noch wenn du nen bastler board machen willst dann 
solltest du vll erstmal den AT32AP7001 nehmen, denn der hat ein 208-LQFP 
gehäuse.
Das sollte man auch mit nem Lötkolben hinbekommen

MFG
Zippi

Autor: Michael H. (morph1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry, vergessen zu erwähnen :) bin kein bastler, ich hab das know-how 
und die maschinen zum bga-löten

mein problem ist nur die sache das mir ein mentor fehlt ;)

zum pic habe ich mich einfach durch evolution hingearbeitet.

die zeit habe ich aber nicht, außerdem wärs wohl etwas teurer als der 
spass in der schule ;)

Autor: Michael H. (morph1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meint ihr überhaupt das die sache sinn macht?

irgendwie scheinen mir dann ja zusätzlich noch diverse probleme auf 
softwareseite entgegen zu stehen.

ich weiß das hört sich jetzt dumm nach bastler an, aber ich muss ehrlich 
eingestehen das ich 0 ahnung auf der embedded-linux schiene habe.


ich finde die sache nur interessant weil ich a) linux-server betreibe 
und b) jetzt eben diesen datalogger habe den ich permanent flashen muss.


allein schon das programme von einem externen medium kommen können ist 
ein unendlicher vorteil.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> jetzt eben diesen datalogger habe den ich permanent flashen muss.

irgendwie kann ich nicht ganz folgen......

Autor: Michael H. (morph1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann ich gut verstehen, mein fehler :|


das im ersten post erwähnte gerät ist ein datalogger einfachster 
ausführung.

sammle messwerte, stelle sie da, eventuell ne fft auf manche werte.


jetzt habe ich verschiedene module geplant gehabt und müsste sozusagen 
im hauptgerät die software für jedes einzelne modul haben.

das geht wenn die "programme" bzw funktionen klein bleiben.

allerdings ists wirklich nicht der weisheit letzter schluss und im 
endeffekt eine sackgasse.


ich würde gerne ein linux-fähiges zentralelement haben und da kam mir 
der avr32. prinzipiell ists mir egal, es kann auch gerne ein arm sein.


der formfaktor mit einer nutzbaren fläche von ~ 60x50 sollte ja für 
einen avr32 + flash + ram ausreichen.


ich weiß es wird immer konfuser, für bessere antworten müsst ihr auf 
eine christlichere zeit warten :D gn8 :)

Autor: Udo S. (udo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Perfekt wäre was mit einem Displaycontroller im Bus :)

der AP7000 hat den Displaycontroller eingebaut.

Für den Grasshopper gibt es eine AddOn-Leiterplatte für ein PSP-Display 
mit Touchpanel, SD-Slot, Sound und PS/2-Anschluss.

Gruß
Udo

Autor: Michael H. (morph1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhm, ok das wird langsam zu spezifisch als das wir so weiterkämen.


nennen wir mal das display beim namen das ich derzeit verwende:


CMEL C0283QGLC-T also ein OLED mit S6E63D6-Controller


so wie ich das system bislang verstanden habe muss ich den controller am 
oled verwenden oder?

Autor: Marius Wensing (mw1987)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also der Display-Controller am AP7000 kann nur Displays ohne eigenen 
Controller ansprechen. Als schönes Beispiel dafür gibt es das Sony 
PSP-Display, das wunderbar mit dem AP7000 zusammenarbeitet.

Und für andere Displays muss man sich eventuell halt einen Linux-Treiber 
schreiben. Das läuft dann ähnlich wie auf den kleinen AVRs. Ein bisschen 
Bitbanging halt.

MfG
Marius

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.