www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PIC16f84; brennen klappt nicht


Autor: michi0021 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,
Brauche Hilfe beim beschreiben des PIC16F84A.
Hab mir den Brenner (PicProg)
http://www.rotgradpsi.de/mc/picprog/picprogd.html aufgebaut und ihn mit
der Software WinPic betrieben, ohne jeden Erfolg.
Die Software hab ich mit Hilfe einer INI-Datei an den Brenner
angepasst, und alles mit dem "Interface Test" aus der Software und
Oszi gecheckt, läuft alles einwandfrei. Nur der verdammt PIC will nicht
ein Bit aufnehmen. Beim programmieren bleiben die Speicherstellen immer
leer und der progammiervorgang wird abgebrochen. Obwohl während des
schreibens auf allen Leitungen zum PIC etwas übertragen wird, regt er
sich kein stück!!!
Genau die selben Probleme hatte ich schon beim beschreiben des
PIC12F675, hab ich auch nie hingebekommen!
Irgenwas mache ich falsch?!
Ich bin mit meinem Latein am Ende, weiß von euch jemand rat?
mfg michi

Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Michi,

ist ne ziehmilch dummer Spruch den mein Meister in der Ausbildung immer
gebracht hat, aber er hat mir schon oft "das Leben" gerettet!
"DOOFE FEHLER SIND MEISTENS MASSE-FEHLER"
Die Masse kann man nicht mit dem Oszi messen! Holst Du die Masse vom
Proggi oder vom Netzteil!?! Check mal die Verbindungen. Wenn alle
Signal am PIC anliegen, dann kann es nur noch die Spannung (+UB GND u.
U-Prog) sein.

GRUSS
INGO

Autor: michi0021 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Danke für deine Hilfe, aber an der Masse liegt es nicht!
Ich habe inzwischen den ganzen Scheiß liegen lassen und denn Brenner 5
von ww.sprut.de nachgebaut, und... der läuft gleich auf anhieb!

Also wenn jemand mal in die Versuchung kommt einen PICxxxxxx
(z.B.PIC16F84) zu programmieren, baut den Brenner5 von www.sprut.de
nach und benutzt auch dessen Software. Er ist zwar etwas komplizierter
im Aufbau, aber der Aufwand lohnt sich.

Folgende Brenner ab ich aufgebaut, und troz langer und intensiver
Fehlersuche nicht zum laufen bekommen:

PICPROG (http://www.rotgradpsi.de/mc/picprog/picprogd.html)
(kein Fehler gefunden, liegt wohl in der Software, mit zugehöriger Dos
Software ging es nicht und mit WinPic auch nicht)

PICProgrammer4 --
http://www.my-japan.de/electronics/microchip_prog.html --
(Prog. Spannung zu niedrig, wirrer Schaltplan, irgendwie lief es mit
keiner Software richtig)

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Michi,

ich habe mir gerade mal den Schaltplan aus dem ersten Link angesehen.

Wer so einen Mist verzapft (VPP-Erzeugung)... Na ja, lästern tue ich
sonst über so etwas nicht aber das ist ja wirklich OberDAU. Hätte er
die 13V einfach per Open-Kollektor pnp Stufe durchgeschaltet, aber so
ein Ulk. Da wundert mich nicht, dass die Software nicht funktioniert.
Ich denke aber es wird an Vpp liegen. Bin mir nicht sicher, ob der
16F84A die Programmierspannung intern generiert.

Zum zweiten Link, auf die Spannung am seriellen Port würde ich mich
nicht verlassen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.