www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Mein Erstes Board mit Eagel


Autor: Christian D. (pc-jedi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe mal mein erstes Eagel Board fertig gestellt und würde gerne 
eure meinung dazu haben. und ich hoffe ihr könnte mir auch noch ein paar 
Optemierungen geben.
Danke Schon mal.

Autor: Daniel B. (inox5) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
anhang fehlt!

Autor: Christian D. (pc-jedi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok dass ist wohl wegen der vorschau pasiert so hier der anhang

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein schöner Anblick ;)

Tipp:

Klicke nicht auf " Vorschau ", sondern direkt auf " Absenden ".

[Edit]
Ups... zu spät....

Autor: Justus Skorps (jussa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cs an Quarz und VCC fehlen

Autor: Christian D. (pc-jedi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier noch ein größeres bild.

Autor: Daniel B. (inox5) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde die Abstände zwischen den Leiterbahnen ziemlich hart^^. Die 
selbst herzustellen würde sehr schwierig

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..die Top-Layer Drahtbrücke rechts hat doch schon nach rechts und links 
Kontakt  -  zuminder nach dem Ätzen ;)

 -  muss weg !


2. Tipp:

Wenn Du die Bahnen nicht auseinanderziehen willst, dann mach sie so fein 
wei auch die Zwischenräume, weil sonst geht das mit dem Ätzen schief....

... wenn Du's machen lassen willst, dann haben die Hersteller 
Design-Rules, einfach reinladen und dann meckert Eagle schon...

Gruß

T.

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde die Abstände der Leiterbahnen auch ein wenig gequescht,
obwohl genug Platz ist. Da würde ich das ganze manuell ein wenig
auflockern. Kondensatoren wie weiter oben schon bemängelt müssen
natürlich sein, sonst schwingt der Quarz nicht an und eine einfache
Störung auf der Betriebsspannung bringt den Prozessor unter Umständen
schnell zum Absturz. Betriebsspannungsleitungen (auch Masse) sollten
vorzugsweise doppelt so breit wie die Signalleitungen sein. Reine 
Erfahrungssache. Die Vias sollten bei einem Selbstätzprojekt, der
Haltbarkeit wegen, genauso groß sein wie die Pads von den Widerständen.
Beim Bohren bleibt sonst nichts übrig weil der Restring zu klein ist.
Für ne Fabrik wäre das kein Thema.
Was man noch verbessern kann:
Leiterplattenkontur (Schnittkante) braucht man um der Karte ein
Format zu geben das auch gegebenenfalls in ein Gehäuse paßt. Für 
Befestigungsbohrungen ist ja noch reichlich Platz wenn die Baugruppe
nicht in der Luft schweben soll. Ein sinnvoller Text auf beiden Layern 
(Bottomlayer gespiegelt) erleichtert das Handling bei der weiteren 
Herstellung.

Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wärs nich mit einer Massefläche?
dann geht dir dein Ätzmittel net so schnell kapput...

wenn du schon den Autorouter nimmst (was ich vermute) optimier noch 
einige Stellen.

Wie möchtest du das mit den Vias am IC3 machen? machtst due eine 
Doppelseitige Platine? Sonnst kann es beim Löten probleme geben.

Grüß Lukas

Autor: Andreas M. (cheflooser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst du die Drahtbrücken unter dem linken SAA 1064 tatsächlich um 
mehrere Ecken biegen ? Würde ich noch optimieren, dass die zumindest 
gerade sind.

Autor: PJ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau, die Drahtbrücken. Zu solchen Dingern hätte ich keine Lust, obwohl 
es natürlich nicht wirklich ein Problem ist.

Das kann man bestimmt so verbessern, dass die nicht zwischen den 
IC-Beinchen durch müssen.

Mal versuchen, das seitlich, oben, unten vom IC zu machen, indem die 
Leitungen entsprechend verlegt werden.

Autor: Christian D. (pc-jedi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke jetzt schon mal für die reichlichen tipps. die massefläche werde 
ich mal machen. Beim Kondensator zum Quartz bin ich mir nicht sicher was 
ich da für ein brauche.

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Beim Kondensator zum Quartz bin ich mir nicht sicher was
>ich da für ein brauche.

2x27pF keramik evtl. kleiner
Faustformel: je schneller der Quarz desdo kleiner die Cs.

Autor: Christian D. (pc-jedi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok. dann werde ich mal gucken ob ich so ein in den untiefen meiner 
schubladen habe.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaut auf den ersten Blick garnicht so schlecht aus. Es wurde halt 
massenweise Platz verschenkt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.