www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Mulit-Boot PC Problem: Bootmanager GRUB und andere


Autor: Martin Kohler (mkohler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe hier einen PC mit folgender Konfiguration:
- irgendwas Athlon 800MHz
- 512MB RAM
- HD1: 20GB
- HD2: 120GB

Mit GParted von der "Parted Magic" CD aus der letzten ct habe ich die 
Partitionierung der Platten wie folgt ausgelesen:
HD1:
device          filesys        label      flags
/dev/hde3       fat32          WIN98      --
/dev/hde1       ntfs           WINXP      boot
/dev/hde2       extended       --         lba
  /dev/hde5     fat32          DATA       --
  unallocated

HD2:
device          filesys        label      flags
/dev/hdf1       ext3           root       boot
/dev/hdf4       extended       --         lba
  /dev/hdf7     linux-swap     --         --
  unallocated
  /dev/hdf6     ext3           home       --
  /dev/hdf5     fat32          VIDEOS     --

Zu den Installationen:
Auf dem System war bis anhin ein Windows 98 sowie ein Windows XP 
installiert.
Auf der zweiten Platte war ein grösseres Partitionen-Chaos mit einer 
alten SuSE Linux Installation.
Gebootet wurde mit dem BootMagic von PowerQuest, der hat alle drei 
Systeme booten können.
Beim Starten von SuSE meldete sich auch noch (wars der GRUB?) ein 
Manager, der auch wieder auf alle 3 Systeme verzweigen konnte.

Soweit, so gut.
Nun habe ich aber die zweite Scheibe geplättet, die Partitionen in die 
obige Konfiguration gebracht und Ubuntu 9.04 installiert.
Dies ging soweit glatt, bis sich der GRUB einhängen wollte. Dieser wurde 
zwar in den MBR geschrieben, die Konfigurationsdatei menu.lst konnte 
aber nicht geschrieben werden.
Das führte dazu, dass GRUB zwar startete, in der Konsoleneingabe aber 
hängenblieb.

Mit einigem Hängen und Würgen habe ich das System nun dazu gebracht, 
wieder zu booten, indem ich eine eigene menu.lst geschrieben habe und 
diese in root/boot/grub/ abgelegt habe.
Der Inhalt dieser Datei sieht wie folgt aus:
# menu.lst - See: grub(8), info grub, update-grub(8)
# grub-install(8), grub-floppy(8),
# grub-md5-crypt, /usr/share/doc/grub
# and /usr/share/doc/grub-doc/.

## default num
# Set the default entry to the entry number NUM. Numbering starts from 0, and
# the entry number 0 is the default if the command is not used.
default 1

## timeout sec
# Set a timeout, in SEC seconds, before automatically booting the default entry
# (normally the first entry defined).
timeout 120

## Windows 98 entry
title Windows 98
        rootnoverify (hd0,0)
        savedefault
        makeactive
        chainloader  +1

## Windows XP entry
title Windows XP
        rootnoverify (hd0,1)
        savedefault
        makeactive
        chainloader  +1

## Ubuntu memtest86+
title Ubuntu, memtest86+
root (hd1,0)
kernel /boot/memtest86+.bin


## Ubuntu 9.04
title  Ubuntu 9.04
root   (hd1,0)
kernel /boot/vmlinuz-2.6.28-11-generic root=/dev/sdb1 vga=0x318 read-only
initrd /boot/initrd.img-2.6.28-11-generic

Mit diesen Einstellungen kann ich nun wie folgt arbeiten:
- Eintrag 3 führt den von Ubuntu mitgebrachten memtest86+ aus
- Eintrag 4 startet Ubuntu. Noch nicht mit den schönsten Boot 
Parametern, aber immerhin
- Eintrag 2 führt zu einer Fehlermeldung
- Eintrag 1 startet Windows XP

Die Fehlermeldung beim Starten von Eintrag 2 lautet wie folgt:
Error 12: Invalid device requested
press any key to continue...

Das führt gleich zur ersten Frage: Warum startet Eintrag 1 Windows XP 
und nicht Windows 98?
Hängt das mit den Flags der Partitionen zusammen?
(tut es nicht, hab ich gleich vorhin ausprobiert...)

Nun habe ich mir gesagt, dass es evtl. einfacher wäre, WIN98 vom XP 
Bootmanager aus zu booten.
Dazu habe ich die Datei C:\boot.ini der Windows XP Installation wie 
folgt angepasst:
[boot loader]
timeout=30
default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS
[operating systems]
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Home Edition" /fastdetect /NoExecute=OptIn
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(0)\WINDOWS="Microsoft Windows 98" /fastdetect /NoExecute=OptIn

Mit diesem zusätzlichen Schritt kann ich nun wie bisher Windows XP 
booten, das klappt.
Was aber leider nach wie vor nicht geht, ist das Booten von Windows 98.
Beim Starten dieser Option erscheint folgende Fehlermeldung:
Windows konnte nicht gestartet werden, da folgende Datei fehlt oder beschädigt ist:
<Windows root>\system32\hal.dll
Installieren sie ein Exemplar der oben angegebenen Datei erneut.

Offenbar ist mein Eintrag im Windows XP Bootmanager fehlerhaft.
Kann mir jemand helfen, wie ich das Windows 98 zum Laufen kriege?
- angepasste GRUB Bootloader Einträge?
- angepasste WinXP Bootloader Einträge?

Martin

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau dir mal die Nummer bei hde an und dann die sollte dir ein licht 
aufgehen...

Autor: Martin Kohler (mkohler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ... schrieb:
> schau dir mal die Nummer bei hde an und dann die sollte dir ein licht
> aufgehen...

GRUB kennt weder hde noch hdf, da sind die beiden HDs als hda und hdb 
bekannt. Nix mit Licht aufgehen also...

Zudem ist mir nicht klar, weshalb GParted die Partitionen in dieser 
kuriosen Reihenfolge darstellt.
Das hde und hdf kommt wohl daher, dass die beiden Platten über ATA an 
Asus A7V Board angeschlossen sind.

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du sollst dir die Nummern angucken!

Dein win98 liegt auf 3, was deutlich unterschiedlich zu 0 ist...

2 wäre doch ein Versuch wert (in Grub) zwinker

Autor: Martin Kohler (mkohler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ... schrieb:
> Du sollst dir die Nummern angucken!
Klar doch.
Und wieso startet dann Ubuntu mit (hd1,0) ?
Das müsste nach dir dann ja (hd1,1) heissen.

Soviel ich weiss, werden im GRUB die Partitionen schön der Reihe nach 
numeriert, wie sie auf der Platte liegen. Und da ist halt die Win98 
Partition (hd0,0).

Woher GParted diese höheren, nicht aufsteigenden Nummern hat weiss ich 
auch nicht.

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein grub fängt bei 0 an zu zählen gparted bei 1!

Daher entspricht gparted 1 -> grub 0

also ist gparted 3 -> grub 2

Probiers doch einfach mal aus....

Autor: Martin Kohler (mkohler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, ich werde das ausprobieren.

Dann kannst du mir sicher auch sagen, weshalb die zweite Platte so 
durchnumeriert ist:
hdf1
hdf4
hdf7
hdf6
hdf5

???

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Partition_(Festplatte)
und http://de.wikipedia.org/wiki/Partitionstabelle

bzw. es kann sein das gparted die Par. nach den Anfangssektoren 
sortiert.

Die Nummer kann aber aus der Par. Tabelle entstammen also die Stelle in 
der die Par. in der Tabelle steht

Autor: Martin Kohler (mkohler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann müsste der GRUB Eintrag für Win98 nach dir also so aussehen?
## Windows 98 entry
title Windows 98
        rootnoverify (hd0,3)
        savedefault
        makeactive
        chainloader  +1

Autor: doofi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> rootnoverify (hd0,3)

eher (hd3,0)

Autor: doofi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.S.:

Wenn es die dritte Platte ist, natürlich:

(hd2,0)

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich bin der meinung (hd0,2) da es mit (hd0,0) mit xp klappt

xp wird ja als 1 angezeigt und start bei (hd0,0)

also müßte ja da 98 als 3 angezeigt wird es bei (hd0,2) starten

Autor: Martin Kohler (mkohler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe hier einen PC mit folgender Konfiguration:
> - irgendwas Athlon 800MHz
> - 512MB RAM
> - HD1: 20GB
> - HD2: 120GB

doofi schrieb:
> Wenn es die dritte Platte ist, natürlich:
> (hd2,0)

Autor: Martin Kohler (mkohler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin Kohler schrieb:
> OK, ich werde das ausprobieren.

Hier bin ich wieder, leider nicht mit einer Erfolgsmeldung.
Wenn ich wie von "... ... (docean)" vorgeschlagen den Win98 in GRUB so 
gestalte
## Windows 98 entry
title Windows 98
root    (hd0,3)
savedefault
makeactive
chainloader  +1
dann erhalte ich die Fehlermeldung
Error 22: no such partition
Also das, was ich vermutet habe.

Weitere Ideen?

Ist es einfacher, die Win98 Partition aus dem WinXP Bootloader heraus zu 
starten? Wie?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.