www.mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs Probleme mit avr-gcc / fork_copy: user/cygwin.


Autor: Björn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

ich möchte mal wieder an einem etwas älteren Projekt weiterarbeiten und 
bin dabei im AVR Studio mit avr-gcc (unter Windows 2000 mit aktuellen 
Updates) auf ein Problem beim Buildvorgang gestoßen:
Build started 3.6.2009 at 19:27:28
0 [main] sh 1540 fork_copy: user/cygwin data pass 0 failed, 0x46F000..0x474434, done 0, windows pid 640, Win32 error 5
/bin/sh: fork: Resource temporarily unavailable
...
make: *** [pza.lss] Error 128
Build failed with 1 errors and 0 warnings...

Das Projekt ließ sich noch vor wenigen Monaten ohne Probleme 
compilieren. Ich habe mittlerweile auf das aktuelle AVR Studio und 
avr-gcc aktualisiert, was leider nicht half. Das gleiche Problem tritt 
unter Eclipse und avr-gcc auf. Unter Kubuntu läuft es mit Eclipse 
hingegen ohne Probleme.

Im Internet bin ich auf die ein oder andere Seite gestoßen, wo das 
Problem auch erwähnt wird, leider ohne weitere Infos zur Lösung.

Falls jemand ein ähnliches Problem hat bzw. hatte würde ich mich über 
einen Lösungsansatz freuen.

Schöne Grüße,
Björn

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann es sein dass du früher kein cygwin installiert hast und nun das 
make vom cygwin genommen wird? probiers mal mit dem make vom "avr-gcc"

Autor: Martin Thomas (mthomas) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Testweise erstmal alles was mit cygwin zu tun hat deaktivieren:
- Wie sieht die PATH Umgebungsvariable aus? Falls cygwin irgendwo: 
rauswerfen.
- Wird "make all" aus der cygwin-shell gestartet? Wenn ja: einfach von 
der "Eingebeaufforderung" starten, in WinAVR ist alles dabei, was an 
"unix-tools" gebraucht wird. Einfach make all eintippen, falls das 
funktioniert nochmal mit AVR Studio testen.

Autor: Björn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke euch beiden erstmal für eure Antworten!

Ich habe nun WinAVR und das AVR Studio noch einmal komplett 
deinstalliert, alle Reste in den Programmordnern gelöscht und die 
Path-Variable aufgeräumt, dann WinAVR und danach das AVR Studio neu 
installiert. WinAVR fügt lediglich seine Verzeichnisse bin und utils/bin 
in die Path-Variable ein.

Mit einem kleinen C-Testprojekt, das ich über das AVR Studio erstellt 
habe, kommt immer noch die Fehlermeldung "0 [main] sh 372 fork_copy: 
user/cygwin data pass 0 failed, ...", auch wenn ich direkt make all auf 
das vom AVR Studio erstellte Makefile ausführe. Wenn ich "Generate List 
File" deaktiviere erscheint zumindest der gesamte Build als erfolgreich 
und die Speicherbedarf des fertigen Programms wird ausgegeben. So ganz 
zufriedenstellend finde ich das aber nun auch nicht.

Also schon mal besten Dank und schöne Grüße,
Björn

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.