www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik projekt druckregelung


Autor: Lucas Barton (speedy40)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend zusammen.

Ich bin ganz frisch hier und hab natürlich auch gleich ein anliegen :-)

würd mich gern etwas in die materie einarbeiten und zwar mit folgendem 
projekt (bin kein absoluter anfänger, aber ist schon etwas her das ich 
mich jedentag mit elektronik beschäftigt hab)

ich möchte eine schaltung bauen die einen motor ansteuert(pumpe) die 
einen voreingestellten druck aufpringt und diesen hält, also sprich wenn 
der druck minimal fällt soll die pumpe wieder anlaufen bis der druck 
wieder erreicht ist. die aktuellen druckwerte sollen am pc angezeigt 
werde, sowie die schaltung gestratet und gestoppt werden.
ein zweiter drucksesnor soll an die schaltung dran, bei diesem soll der 
druckverlauf als kurve aufgezeichnet werden( denk mal das íst dann 
software sache. es muss ein 2 sensor sein weil dieser nicht im bereich 
der pumpe arbeitet und nen andrern durck aufzeichnen soll.

so wie ich mir das wünsche gehe ich sicher recht in der annahme das das 
alles amm einfachsten über nen µC zu lösen ist. wenn je welcher wäre 
dafür geeignet.
wie wird dann die übertragung zum pc hergestellt ?

hoffe ihr könnt mir etwas starthilfe geben, das ich das alles in der 
richtigen richtung hiinbekomme.


vielen dank schomal

gruß speedy

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ich würde erst mal die Drucksensoren aussuchen. Als Controller geht 
eigentlich jeder, der ausreichend IOs, AD-Wandler (für analoge 
Sensoren), eine serielle Schnittstelle hat (hoffentlich hat dein PC noch 
eine).
Von den Atmel-Controllern (für andere bin ich nicht so richtig 
aussagefähig) passt das, bis auf ein paar kleiner ATTinys, auf fasst 
alle. Für deine Anwendung, denke ich, sollte der ATMega48/88/168 
(gleicher Controller mit unterschiedlich grossen Speicher) ausreichend 
sein. Dann musst du dich nur noch für eine Programmiersprache, 
Programmer und ein passendes Entwicklungsboard entscheiden und los 
gehts.
Zu den letzteren gibt es genug Beiträge hier im Forum.

MfG Spess

Autor: Lucas Barton (speedy40)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke schonmal :-) also der unterschied ist nur der speicher bei den 
atmels ? weil mit µC hab ich noch nix gemacht da gibst ja so komplette 
kits wie ich mal gesehen hab, welches würde sich da für nen anfänger 
eignen  ?

hast mal nen link hier im forum ? find irgendwie nix passendes, 
vieleicht bin ich auch zu doof zum suchen, bin schon ne zeitlang am 
wühlen und durchlesen

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

> also der unterschied ist nur der speicher bei den atmels ?

Nein, damit meinte ich nur diese speziellen 3 Typen. Das AVR-Spektrum 
ist wesentlich grösser.
Eine Übersicht zu DevBoards findest du unter 'Boards & Starterkits ' 
wenn du auf dieser Seite links oben auf AVR klickst.

MfG Spess

Autor: Lucas Barton (speedy40)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:-) das wusste ich das es noch viele viele atmels mehr gibt, das mit dem 
speicher war auf die von dir genannten bezogen.

sehe ich das dann richtig das ich das STK600 mit adaper bräuchte ?
beim 500 sind die von dir aufgeführten Atmegas nicht angegeben, oder hab 
ich da was übersehen.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Die Beiträge sind möglicherweise nicht ganz aktuell. Das STK500 reicht.

MfG Spess

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> so wie ich mir das wünsche gehe ich sicher recht in der annahme das das
> alles amm einfachsten über nen µC zu lösen ist.

Noe, traditionell wird sowas mit einem Druckschalter als Zweipunktregler
geloesst. Gibt es in jedem Baumarkt und nennt sich Kompressor.

Beachte das ein solcher Kompressor auch einen Druckbehaelter hat.
Den braucht man damit der Motor nicht alle paar Sekunden anlaufen
muss was zu seiner vorzeitigen Beerdigung fuehren wuerde.

Olaf

Autor: Lucas Barton (speedy40)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die sache ist nur die, so ein Kompressor aus baumarkt liefert bis ca 8 
bar druck. bei mir spielt sich das aber alles im bereich von 0 - 0.2 bar 
ab. somit scheidet das ding aus.

brauch ich dann nur das stk500 oder noch nen adapter dazu ?

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>brauch ich dann nur das stk500 oder noch nen adapter dazu ?

Wenn du einen Programmieradapter meinst, nein. Ist auf den STK500. Nur 
noch ein 10..15V Steckernetzteil.

MfG Spess

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> bei mir spielt sich das aber alles im bereich von 0 - 0.2 bar
> ab. somit scheidet das ding aus.

Ich sag ja auch nicht das du den 1:1 so verwenden musst,
aber am Prinzip aendert sich da wohl nicht viel.

Die Frage waer vielleicht noch wie genau du, sagen wir mal 0.1bar
regeln musst. In der Praxis vewendet man aber auch in diesem
Bereich Druckminderer. Die koennen dann aber teurer sein als der
Kompressor aus dem Baumarkt den man dann noch zusaetzlich braucht.

Olaf

Autor: Lucas Barton (speedy40)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok  stk500 ist gekauft jetzt noch den Atmega 48 wenn der reicht.

ich wollte es halt so mahcen da ich ja dann doch noch sachen ändern 
oder verfeiner kann.
wenn ich das mechanisch löse hab ich nen abschaltpunkt den ich zwar 
einstellen kann aber ich könnte wenn ich das alles über den µC laufen 
lasse, dei pumpe langsam anfahren lassen und kurz vor erreichen des 
maximal drucks langsam runter fahren lassen und nicht abrupt abstellen.

wenn das stk500 da ist wäre ja im prinzip der erste schritt die 
kommunikation zum pc also das ich nach dier funktionen des schaltung vom 
pc aus steuern kann start stop druckeinstellung usw.

an gibts da ein grundverfahren für die kommunikation oder ist das von 
fall zu fall unterschiedelich wegen zb übetragungsgeschwindigkeiten usw?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.