www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik GPS Modul Lassen SQ


Autor: josch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich bin zwar noch mC-Anfänger, aber ein zukünftiges Projekt meinerseits
wird sich definitiv mit GPS beschäftigen.
Jetzt hab ich mal ein bischen rumgesurft und bin über das Modul Lassen
SQ gestolpert, welches mich mit seiner Baugröße beeindruckt hat.

Hat irgendwer schonmal was damit gemacht und kann auf diesbezügliche
Erfahrungen zurückgreifen? Gibts vielleicht andere, bessere, günstigere
Module? Bin auch dankbar für dokumentierte Projekte jedweder Art, die
sich mit GPS auseinandersetzen.
Bin für alles dankbar

viele Grüsse
Josch

PS:
http://www.kh-gps.de/ kenn ich schon (Prima Seite)

Autor: Uwe Nagel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe hier so ein Modul rumliegen und auch schon etwas mit
herumexperimentiert. Ich wollte ein kleines handliches Gerät daraus
bauen mit mega128 und Nokia-LCD (evtl Farbe). Viel ist noch nicht bei
rausgekommen, mein erster Software-Ansatz war etwas unglücklich und je
mehr Daten ich auf dem Display angezeigt habe umsoweniger
funktionierte, weil der Prozessor mit dem Auswerten der Daten nicht
mehr nachkam...

Die größe ist wirklich beeindruckend, der Empfänger ist kleiner als die
Antenne!

Es gibt wohl bessere (12-Kanal) Empfänger, aber billiger sind die nicht
und die geringe Stromaufnahme ist auch ein gutes Argument für den Lassen
SQ.

Günstig zu kaufen gibt es das Teil übrigens unter http://www.framos.de


Uwe

Autor: Fritz Ganter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was kostet das Teil?

8 Kanal ist schon etwas schwach, 25 Meter Genauigkeit auch.
Ich würde auf jeden Fall einen 12 Kanal empfehlen, sonst bist in der
Stadt verloren.

Ein "günstiges" Modul hätt ich auch gern. Ev. ein Navilock zerlegen,
ist auch sehr kompakt (http://www.navilock.de) und bei mir schon länger
im Einsatz.

Autor: josch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, framos.de war schonmal sehr hilfreich - Danke.
Ich hab mich mal angemeldet und finde 41.51€ sind für mich persönlich
noch im grünen Bereich für ein Einzelmodul zum rumspielen. Wie ist denn
das so? Ist es mit Strom dran, Antenne dran und seriell ansprechen
wirklich getan oder braucht man das EntwicklerBoard? (das wär mir
nämlich mit 5xx Euronen zu teuer)

Vieleicht mal was zu meinem Projekt.
Ich laufe gern und zwar bevorzugt irgendwo, wo es schön ist - d.h. ich
fahr auch schonmal ne halbe stunde irgendwohin und jogge da einfach nur
so rum. Nun neige ich dazu, alles genau zu dokumentieren und dafür hätte
ich gern die halbwegs exakten Kilometer (es kommt nicht auf 100 Meter
an)
Und nun will ich mir einen Apparat bauen, den ich mir entspannt
irgendwohinbinden kann, und der mir sagt wie weit ich gelaufen bin (als
Option halte ich mir das Höhenprofil offen lechz)

Das sollte doch von der technischen Seite her auch als Bastler zu
realisieren sein. Und viele Berechnungen sind für sowas eigentlich auch
nicht nötig - ist ja keine Visualisierung mit Vektorberechnungen zu
tätigen (vielleicht unterschätze ich das aber auch gerade...
grübel).


viele Grüsse
Josch

Autor: Uwe Nagel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antenne, 3,3V Versorgung und noch eine 3,3V Backup Batterie anschliessen
und los gehts...
Zum Anschluss an die serielle Schnittstelle des PCs braucht man noch
einen Pegelwandler, z.B. MAX3232.
Viel mehr ist auf dem Entwicklerboard auch nicht drauf.
Eine einfache Windows-Software gibt's kostenlos zum download bei
Trimble.
Bei der Bestellung die Antenne nicht vergessen, gibt es auch sehr
preiswert bei Framos.
Eine GPS-Maus mit serieller Schnittstelle wäre natürlich auch ein
Ansatz, dann gilt es (nur) noch den Datenlogger zu entwickeln.

Autor: Fritz Ganter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solltest du das Projekt doch aufgeben, dann sags, ich mach das
irgendwann mal dieses Jahr. Soll eine Ergänzung für meine grosse
Software werden: http://www.ganter.at/software/

Autor: josch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also jetzt, wo ich mal ne Nacht drüber geschlafen hab steht der
Beschluss fest. Es wird ein Lassen SQ. Ich ordere mal so ein Teil mit
zugehöriger Antenne. Sowas kann man ja immer mal gebrauchen :)

@Fritz
Uff, hast Du das alles selbst programmiert? - beeindruckend
Mein Projekt werd ich aber so schnell nicht aufgeben - der Reiz ist ja
gerade das Selberbasteln
Und mit der kompetenten Unterstützung hier...


viele Grüsse
Josch

Autor: Fritz Ganter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Josch:

Naja, 10 oder 20 Zeilen Code hab ich von anderen geschickt bekommen,
der Rest ist von mir :-)

Autor: Alfons (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Josch:

interessiere mich auch gerade für das Lassen SQ.
Hast du schon Erfahrungen (gute/schlechte) mit dem
Teil gemacht?

Autor: Christopher Seifert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch interesse daran. Hat jemand schon mal einen Atmel
drangehängt mit fertiger Software? Wie genau war die
Positionsbestimmung?

Autor: Josch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Also ich hab das Teil mit Antenne hier nun rumliegen - bin aber noch
nicht dazugekommen, damit zu experimentieren.

Das erste Problem hab ich allerdings schon - ich bekomme keinen
Stecker. Die Anschlüsse sind derart winzig, da schütteln alle
Elektronikhändler in der Stadt nur mit dem Kopf.
Vielleicht weiss ja hier einer, wo ich einen 8poligen Stecker
(zweireihige Buchsenleiste) bekomme. Rastermass für die Pins ist 1,27mm
- im Datenblatt wird als Hersteller Samtec angegeben.

@ Christopher
Die Genauigkeit laut Datenblatt ist angegeben mit:
horizontal <6m (50%), <9m (90%)
Höhe <11m (50%), <18m (90%)

@Uwe
Mit welchem Stecker hast Du das Modul benutzt?
(Ich geh jetzt mal davon aus, dass keiner direkt an dem Teil
herumlötet)

Wenn ich mehr Erkenntnisse hab, stell ichs in den Thread

Gruss Josch

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Josch,

conrad hat 1,27mm-Buchsen und -Stecker. Schau mal nach

Nr. 73 85 14-12 (Buchse)
Nr. 73 84 68-12 (Stecker)

Viel Spaß!

Sebastian

Autor: Josch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sebastian

Vielen Dank

Das scheint die Lösung zu sein.
Ich hab die Dinger blöderweise nach mehrmaliger Suche nicht gefunden.
Muss mich wohl mal näher mit deren Katalogsystem beschäftigen...

Gruss Josch

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Josch,

kein Problem! Die haben aber wirklich eine Menge Stecker... 2,54mm
2,00mm, 1,27mm, ich mußte mich da auch erst mal durchwursteln!

Viel Spaß noch mit dem Modul!

Sebastian

Autor: Alfons (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Josch
@Sebastian,

werde jetzt auch mal das Lassen ordern.
Einen Prototyp-Adapter u. Projekte habe ich
hier gefunden:

http://www.embedtronics.com/GPS/lassenSQ.html

Autor: Josch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Das ist ja ein Spitzenlink - Danke
Da kann ja nix mehr schief gehen :)

Gruss Josch

Autor: womisa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

hat sich jetzt schon jemand intensiv und Erfolgreich mit dem Lass SQ
beschäftigt?
Falls ja kann jemand seine Erfahrung kurz mitteilen?
(Bezugsquelle, Preis?,Schaltung,Genauigkeit, Software.. etc)

Vielen Dank
Achim

Autor: Josch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ich löte gerade die Spannungsversorgung zusammen :)
Dann noch die Pegelwandlung...

Mal sehen, ob ich dem Ding heute noch ein paar Daten entlocken kann

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jungs (und Mädels)
Was zieht der Lassen an Strom? waren doch über 30mA, oder? Ist das nun
viel oder wenig?. Kommt sicher auf die Anwendung an. Mit dem Stecker
ist ein Problem (gewesen). Samtec hat die Teile doch...
Ich verwende jetzt den gps-Empfänger von Racewood den 12 Kanal. ist
etwas höher (11.5mm), hat aber eben 12 Kanäle und nimmt nur 17 Siebzehn
Milliampere Strom.
Blöd ist auch hier der Anschluß: ein FCC, na so ein Foilenkabel zum
drunterstecken, 16polig 0.5mm Raster und der Antennenanschluß: ein H.FL
Connector von Hirose. den kannte nicht mal mein Kabelfritze, der sonst
die Konfektion für uns macht.
Gruß
Axel

Autor: Josch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Axel

Also ich hatte gestern abend das lassen zum ersten mal an meiner
Applikation. Auf dem Netzteil hat die Schaltung 12mA gezogen.
Allerdings kamen am Laptop nur Nullen an - es hat also noch nicht so
ganz überzeugt :)
Lag vermutlich (hoffentlich) daran, das ich auf'm Balkon keinen
Empfang hatte. Ich will das heute im Laufe des Tages nochmal mal auf
dem Hof testen.

Wo gibts denn diesen Racewood Empfänger und was kostet der?
Aber dagegen scheint man für das Lassen ja noch relativ einfach an
Verbinder zu kommen - ich hab nen Pfostenstecker von Conrad mit dem
Seitenschneider auf Form gebracht.

Gruss Josch

Autor: axel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Josch,
der LAssen SQ braucht eine extrem rauschfreie Betriebsspannung von am
besten 3Volt glatt. Ich habe erst einen Schaltregler von LiIon auf
3.3Volt (MAX1878) und hintendrann einen Linearregler ZXC300 von Zetex.
Alles andere rauscht zusehr, es gibt sicher auch alternativen von
anderen Herstellern, keine Frage.
Bis vor kurzem hatte ACAL den GPS-Empfänger im Programm, jetzt gibt es
den u.A. auch bei uns, wenn's nur mal einer sein soll...
Basiert auf einem Xemics 1600-Chipsatz.
Schreib mal 'ne amil, ich will hier die Firmenadresse nicht
knutttun..
Gruß
Axel

Autor: Josch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Axel
Oh, so pingelig ist das Ding?
Ich hab derzeit nur ein LM317 auf 3,28V.
Davor ist noch ein LM7805 geschaltet, weil ich die 5V für die serielle
Schnittstelle (MAX232) brauche.
Ich probiers trotzdem gleich noch erstmal auf dem Hof. Ansonsten werde
ich Deine Tipps beherzigen und das Design entsprechend ändern.

Email ist unterwegs

Gruss Josch

Autor: Josch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So Leute

Ich habs jetzt am laufen :)
Ich hab dem Ding gestern einfach zu wenig Zeit gegeben.
Es läuft hier auf der Experimentierplatine auch mit 3,28V.
Wie "robust" das Ganze ist weiß ich noch nicht.
Ich werd das Board jetzt noch ein bischen "feldtauglicher" machen und
dann mal ein paar Versuche von unterwegs mit Laptop wagen.
(Meine Freundin wird sich bedanken, wenn ich am Wochenende die ganze
Zeit mit dem Laptop und dem ganzen Gerödel durch die Gegend schlurche
:) )

Gruss Josch

Autor: axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, gerade der LM317 rauscht natürlich gewaltig! Sieh die mal die
Empfängerempfindlichkeit an! Zumindest für die aktive Antenne solltest
du eine separate Stromversorgung, die eben nicht rauscht, vorsehen.
Du bekommst sicher auch so einige aktuelle Positionen. Es macht sich
außerdem recht praktisch, dem GPS während der Initialisierung schon mal
per NMEA-kommando die ungefähre Position zu verklickern, sonst denkt er,
er ist noch beim Hersteller (in ostasien) auf'm Tisch. Die TTFF steigt
dann auf (theoretisch) 12 Minuten. Wenn er einmal Position hatte und
die Spannung anliegen bleibt, gehts dann mit der Positionsaquise recht
schnell.
Gruß
Axel

Autor: Josch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Axel
Wie versorg ich denn die Antenne extra?
Ich hab die nur hinten ins Modul gesteckt.
Ne andere Spannungsversorgung werd ich aber ins Auge fassen.
Hast Du ne Bezugsadresse für diesen Zetex-regler?

Derzeit baue ich gerade ne Backupbatterie ein.
Dann sollte das in der Tat etwas zügiger gehen.

Gruss Josch

ist das alles spannend... :)

Autor: axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zetex-Regler?
Farnell, wie immer... Reichelt hat den leider nicht :-((

ZXCL300E5TA 384-7822

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.