www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik GPS Empfänger, Chipsatz, USB, Seriell, Protokoll, Strom?


Autor: Klaus W. (Firma: privat) (texmex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!!

Ich würde gerne mal mit einem GPS Empfänger experimentieren. Vermutlich 
wird so eine GPS Mouse am günstigsten sein. (Warum heissen die Dinger 
eigentlich so? Weil sie so aussehen?)

Wahrscheinlich werde ich mir so ein Teil auf ebay organisieren. Nur 
welchen?

Es ist immer vom NMEA Protokoll die Rede. Das scheint quasi ein 
chipsatzübergreifender Standard zu sein?

Da ich vorhabe das Ding an einen Mikrocontroller anzuschließen und nicht 
an einen PC wäre mir RS-232 wesentlich lieber als USB. Da sind die 
Angaben zum Teil etwas irritierend. In den Daten steht oft was von 
RS-232, Baudrate usw, aber es ist dann trotzdem von einer USB GPS Maus 
die Rede.
Kann es sein, dass der eigentliche GPS Chipsatz eine serielle 
Schnittstelle hat und in den GPS Mäusen nur ein USB/RS-232 Wandler 
drinnen ist, so dass das auf'm PC wieder wie eine serielle Schnittstelle 
aussieht?

Wie integriert ist das dann in der Regel? Kann man die seriellen Signale 
evtl. zwischendrin abgreifen? Gibts auch Empfänger die direkt eine 
serielle Schnittstelle anbieten?

Gelegentlich habe ich schon was von diesem SIRF Chipsatz gelesen. Das 
scheint auch relativ verbreitet zu sein. Es gibt aber offenbar 
verschiedene Versionen. Bei so einem Billigteil von Ebay wird man im 
vorraus nicht erkennen können was drin ist, sofern man das jeweilige 
Gerät nicht kennt?

Unterscheiden sich die Chipsatzversionen auch in der erreichbaren 
Genauigkeit oder nur in der Empfangsempfindlichkeit? (Klar, wenn weniger 
Satelliten zu empfangen sind, wird auch die Genauigkeit leiden....)

Wie sieht es mit der Stromaufnahme aus? Gibts da große Unterschiede?

Hat evtl. jemand einen aktuellen Tip welchen Empfänger man sich kaufen 
sollte? Auf ebay gibts z.B. gerade die hier:

Artikelnummer: 310145046657

Die schreiben was von 3,3V Betriebsspannung. Hm, aber am USB Port sind 
doch normalerweise 5V? Ok, die Datenleitungen auf USB, aber das wird ja 
wohl kaum so im Datenblatt stehen....


viele Grüße,
Klaus

Autor: Roman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind ja jede Menge Fragen! Einige davon werden auch hier im Forum 
beantwortet. Jede Menge Treffer in der Suche. Oder z.B. hier:

http://www.mikrocontroller.net/articles/GPS-Empfan...

Grundsätzlich würde ich meinen, kommt es sehr drauf an, was genau Du 
machen willst mit dem GPS. Niemand kann Dir ein GPS empfehlen, wenn wir 
nicht wissen, für was Du es brauchst. Auch ist nicht ganz klar, wie gut 
Deine Vorkenntnisse sind.

Wie dem auch sei. Ich würde Dir empfehlen, keine Maus 
auseinanderzubauen, sondern ein günstiges, fertiges Modul zu kaufen. 
Dann ersparst Du Dir eine Menge Zeit und Ärger...
Ich kann Dir den Locosys LS20031 empfehlen, oder Baugleich:

http://www.sander-electronic.de/gm00046.html
http://www.wcom-gps.com/product_info.php/info/p574...

Die sind schnell, sehr genau, und für Interface an Mikrocontroller 
optimal. Was Du willst ist vermutlich eine "TTL" Version, die sind dann 
mit 5V Pegeln.

Zur Empfangsempfindlichkeit: Bei obengenannten Modulen habe ich sogar im 
Haus meist sehr guten Empfang, wo andere GPS Empfänger keine Sat finden.

Und ja, NMEA ist der Standard, gibts mehr Infos bei Wiki, Google, oder
hier:
http://www.gpsinformation.org/dale/nmea.htm

Ich hoffe das sind mal ein paar Anhaltspunkte.

Gruss
Roman

Autor: Stefan Hübner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende für meine GPS-Experimente meist eine Navilock NL-208P. Hat 
ein fertiges Gehäuse mit magnetischem Boden und ein ausreichend langes 
Kabel, um das Gerät auf die äußere Fensterbank zu legen. Am 6-poligen 
Stecker (wie PS/2-Tastaturanschluss)liegen werden Masse und GND 
angelegt, die anderen sind für RX/TX, jeweils mit TTL- und mit 
RS232-Pegeln. War eine gute Investition.

Autor: Klaus W. (Firma: privat) (texmex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt es gibt zahlreiche Beiträge, aber viele sind nicht mehr so
recht aktuell....

Roman schrieb:

> http://www.mikrocontroller.net/articles/GPS-Empfan...

Ah, das habe ich tatsächlich noch nicht gelesen. Ich gucke meistens 
immer nur im Forum :-(.

> Grundsätzlich würde ich meinen, kommt es sehr drauf an, was genau Du

Das weiss ich auch noch nicht. Wollte nur mal etwas spielen.

> Ich kann Dir den Locosys LS20031 empfehlen, oder Baugleich:

Hm, das sieht schon nett aus. Aber eine ant brauche ich ja trotzdem 
noch. Sicher nicht die billigste Lösung. Aber wenn wirklich ein 
Qualitätsunterschied festzustellen ist....

> Die sind schnell, sehr genau, und für Interface an Mikrocontroller
> optimal. Was Du willst ist vermutlich eine "TTL" Version, die sind dann
> mit 5V Pegeln.

Klar, das wäre praktsich.

Autor: Klaus W. (Firma: privat) (texmex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Hübner schrieb:
> Ich verwende für meine GPS-Experimente meist eine Navilock NL-208P. Hat
> ein fertiges Gehäuse mit magnetischem Boden und ein ausreichend langes
> Kabel, um das Gerät auf die äußere Fensterbank zu legen. Am 6-poligen
> Stecker (wie PS/2-Tastaturanschluss)liegen werden Masse und GND
> angelegt, die anderen sind für RX/TX, jeweils mit TTL- und mit
> RS232-Pegeln. War eine gute Investition.

Ja, auf die Navilock Dinger bin ich inzwischen auch gekommen. Das P 
beschreibt wohl die PDA Version? Ich sehe hier 303P.
Der 208P hat möglicherweise einen älteren Chipsatz?
Na, zum Experimentieren ist das ja auch erstmal egal. Vielleicht gucke 
ich doch einfach bei ebay nach was billigem Gebrauchten....

vielen Dank!
Klaus

Autor: Klaus W. (Firma: privat) (texmex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ja, auf die Navilock Dinger bin ich inzwischen auch gekommen. Das P
> beschreibt wohl die PDA Version? Ich sehe hier 303P.
> Der 208P hat möglicherweise einen älteren Chipsatz?

Ahja:
Sony CXD2951 Chipsatz (NL-20x?)

Da gibts noch die SIRF (III) Chipsätze. (NL-303)

Und dann noch u-blox (NL-403)

Was ist da jetzt am besten?

Autor: Roman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur noch kurz:

Die Navilock GPS, wenn sie denn gleich sind wie das Locosys das ich 
habe, dann sehen die so aus:

http://www.sparkfun.com/commerce/product_info.php?...

und haben eine integrierte Antenne!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.