www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 1:1 (600 Ohm) Übertrager hier geeignet?


Autor: Marco Schramm (hochfrequenz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möchte meine Telefonleitung daheim galvanisch getrennt anzapfen.
Wenn ich den 1:1 (prim und sec. 600 Ohm) Übertrager an die 
Telefonleitung parallel anklemme (in Reihe mit einm C, um DC-Durchfluß 
zu verhindern), und sekundärseitig auch annähernd mit 600 Ohm 
abschließe, dann "sauge"< ich doch die max.mögliche Leistung aus dem 
Telefonetz.

Aber das will ich doch eigentlich nicht. Besser wäre es 
doch,mgl.hochohmig das Gespräch auszukoppeln. Oder?

Wäre dann ein 1:10 Übertrager bessser. Wie wäre der denn abzuschließen?


Ganz andere Frage: Wo kommen eigentlich die 600 Ohm her (Geschichte)?


Grüße
Marco

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

1:1 ist das Übersetzungsverhältnis. Wenn Du hinter dem Übertrager z.B. 
einen Verstärker mit 5k Eingangswiderstand schaltest, sind es auch auf 
der anderen Seite 5k Last. Allerdings hängt der Frequenzgang u.a. von 
der Induktivität der Trafospulen ab und die ist bei einem Trafo für 600 
Ohm geringer als bei einem Trafo mit 10k und 1:1.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: kurz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit zwei Kondensatoren und einem vernünftigen Differenzverstärker 
auskoppeln. Stellt für die Telefonleitung keine Last dar. Keine DC-Last 
und AC ist wohl auch zu vernachlässigen.

Ists inzwischen legal?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kurz schrieb:
> Mit zwei Kondensatoren und einem vernünftigen Differenzverstärker
> auskoppeln. Stellt für die Telefonleitung keine Last dar. Keine DC-Last
> und AC ist wohl auch zu vernachlässigen.

Genau so ist das.

>
> Ists inzwischen legal?


Theoretisch ist das Abhören von Telefonaten noch prinzipiell immer nicht 
legal und an gesetzliche Auflagen gekoppelt.
Praktisch dagegen...

Autor: Marco Schramm (hochfrequenz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo sollen die 2 Kondensatoren genau hin? Beide in Reihe zur 
Primärwicklung? Wenn ja, warum 2 Kondensatoren und nicht einer 
primärseitig?

Oder meint ihr (Andrew), das ganze gänzlich ohne Übertrager zu bauen?

Grüße
Marco

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wellenwiderstand Z = 600 Ohm einer Freileitung gewesen. Wird es wohl 
nicht mehr geben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.