www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATMEGA: Konflikt SPI/ISP ?


Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich plane ein Board mit einem ATMEGA88 und diverser On-Board-Peripherie, 
die über die SPI-Schnittstelle angeschlossen wird. Das Flashen soll über 
die ISP-Schnittstelle erfolgen. Beides benutzt dieselben Pins.

In dem Artikel AVR In System Programmer wird mit Bezug auf eine 
Application Note (AVR042 "AVR Hardware Design Considerations" / 
http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/... ) von 
Atmel gesagt, dass man in einem solchen Fall den SPI-Bus mit Hilfe von 
Widerständen entkoppeln soll. Hier im Forum habe ich empfohlene Werte 
zwischen 100R und 4k7 gefunden.

Nun mache ich mir Sorgen, dass eventuell mehrere Devices so viel Strom 
ziehen könnten, dass die Spannungspegel nicht mehr garantiert werden 
können (jedenfalls bei 4k7). Deshalb frage ich mich, ob diese 
Widerstände wirklich nötig sind.

So ganz will mir das auch nicht einleuchten. Die Slave-Select-Eingänge 
aller Devices werden beim Flashen auf high sein. Eigentlich sollten sie 
doch dann die Signale an den Eingängen ignorieren und den Ausgang 
hochohmig machen. Daher sollte es doch gar keine gegenseitigen Störungen 
geben oder sehe ich da etwas falsch?

Wie sind da eure praktischen(!) Erfahrungen?

Gruß, DetlevT

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn Du dafür sorgst, daß alle SPI-Komponenten nicht selektiert sind, 
wenn der AVR beim Programmieren (und damit im Reset) ist, geht es auch 
ohne Widerstände. 100-220 Ohm als Angstwiderstände gegen Fehler kann man 
machen.

Denke daran, daß der AVR im Reset alle Ports im TriState hat, Du muß 
also mit externen PullUp (oder PullDown wenn nötig) dafür sirgen, daß 
die CS-Pins der Komponenten einen definierten Pegel haben.

PS: so schnell sterben AVR, Programmer und Komponenten auch nicht, wen 
es beim Experimentieren mal Kollisionen auf den ISP-Leitungen gibt.
Wenn das Programmieren nicht immer zuverlässig geht sollte man aber die 
Ursache suchen und beheben und nicht damir leben, daß es nur bei jedem 
10. Versuch geht...

Gruß aus Berlin
Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.