www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DMX 512 Interface AVR Dongle


Autor: Gralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Lichtler!

Des öfteren wurde schon das DMX-Interface von www.ele.tut.fi/~viikari
angesprochen. Auf der Seite funktioniert der Software-Download leider
nicht und die Kontaktadresse existiert auch nicht mehr. Hat jemand eine
Ahnung, wie man an die Software für den µC kommt?

Da das Projekt frei für private Zwecke genutzt werden darf, sehe ich
keine Probleme beim kopieren.

Wäre echt super, wenn Ihr helfen könntet.

Danke
Gralf

Autor: leo9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will dir ja den Spass an der Sache nicht verderben, aber wenn du
noch am Anfang stehst würde ich auf ein anderes Pferd setzen.

Dieser Dongle hat meiner Meinung nach zwei Nachteile:

1) der Prozessor hat nur 512Byte SRAM, dh. er kann die DMX Daten nicht
zur Gänze zwischenspeichern und ist daher auf einen kontinuirlichen
Datenstrom vom PC angewiesen. Der läuft aber unter Windows und das wars
dann mit einem konstanten Datenstrom.

2) die Ansteuerung erfolgt über die parallele Schnittstelle, kann man
zwar unter aktuellen Betriebssystemen wie 2000 und XP mit spez.
Treibern ansprechen, aber wieviele Laptops haben noch eine
Druckerschnittstelle.
Ein USP-Parallel Interface scheidet vermutlich aus, da ja die Pins
einzeln und nicht als Druckerprotokoll angesprochen werden müssten.

Nimm einen Mega8 und implementiere das Protokoll von DMX4all, dann hast
du vermutlich eine zukunftssichere Plattform; "echtes RS232" spielt
auch über USB-RS232 Adapter ohne Tricks.

grüsse leo9

Autor: Gralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi leo9 und alle anderen!

Danke für den Tip. Die Wahl fiel auf den AVR-Dongle, weil ich ihn
vielleicht mit dem freestylerdmx einsetzen möchte. Ok, das geht auch
mit dem Dmx4all, aber da sind ja leider die Prozessoren getarnt und der
Code teuer zu bezahlen. Einen avr-Programmer habe ich. Das hätte das
ganze wesentlich leichter gemacht und für erste Versuche wäre es ein
schnelles Projekt gewesen: einfach die paar Bauteile zusammenlöten, µC
flashen, fertig.

Von den seriellen Protokollen bin ich nicht so überzeugt. Man beachte
mal die Baudrate: 19200 oder 38400 beim DMX4all. DMX hat aber 250000!
Das paßt nicht. Was nützen mir da Interfaces mit 512 Kanälen, wenn der
PC mit dem Update nicht hinterher kommt. Das ist gerade bei
Moving-Light ein Problem. Da ist ja eigentlich DMX selbst schon zu
langsam.

Außerdem hätte ich auch gerne einen DMX-Eingang für den PC, so daß ich
von außen in die Software eingreifen kann und z.B. ein kleines
Fader-Panel aufbauen kann, damit ein wenig echtes Pult-Fealing
aufkommt.

Für Windows bleibt da wohl nur noch USB. Aber das ist wieder nicht so
einfach zu programmieren: eigene Treiber und das ganze USB-Handling...


Wenn noch jemand einen Tip hat, gerne. Ich hör' mir Eure Vorschläge
gerne an.

Besten Dank
Gralf

Autor: Sebastian Ahrens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gralf und alle interessierten,

zum einen wird auf http://www.mintiworld.de/de/pr_usbdmx1.htm gerade
ein DMX-Interface (Ziel: Dongel soll alles mögliche können) entwickelt,
zum anderen bin ich gerade selber dabei, ein USB-DMX-Dongle zu
entwickeln (Ziel: einfacher Nachbau; ein Ein-, ein Ausgang). Erste
Versuche sind vielversprechend. Ist allerdings eine Zeitfrage.

Wenn Ihr euch noch ein paar Monate gedulden könnt.... Gebe (wenn's
denn mal läuft) meine Erfahrungen gerne weiter.

So long,
Sebastian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.