www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Bestellung bei Digilent


Autor: Daniel (root) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

möchte mir ein Nexys2 1200k Academic bestellen. Kostet 99$.
Das macht beim aktuellen Kurs ca 70 Euro. Bei Trenz bekomme ich
das Board für 131+Versand macht ungefähr 138 Euro.

Die Differenz ist auf den ersten Blick doch gross: 68 Euro.
Doch was kostet der Versand eines Boards aus USA?
Habt ihr paar Zahlenwerte für mich?

Welche Zahlung wird akzeptiert? Überweisung, Visa? Kommt da
eine Gebühr noch drauf? Ich lese im Inet zB Visa Auslandsgebühr...

Und letztlich wie sieht es mit Gewährleisung, falls etwas nicht ok ist?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel (root) schrieb:

> Doch was kostet der Versand eines Boards aus USA?

Das sollte dir die Firma sagen, die den Versand organisiert.  Je
nachdem, ob sie dir das Zeug von da mit dem Fahrradkurier übern
Teich radeln oder der transozeanischen Schneckenpost übergeben,
kann es da gravierende Unterschiede geben.

> Ich lese im Inet zB Visa Auslandsgebühr...

Dürfte bei 1 % liegen, also vernachlässigbar.

Die 19 % EUSt. darfste nicht vergessen, und die werden gern auch
noch zusätzlich auf die Versandkosten erhoben, obwohl das bei
privaten Empfängern eigentlich illegal ist.

> Und letztlich wie sieht es mit Gewährleisung, falls etwas nicht ok ist?

Wird sich außer bei Totalverlust (DOA, dead on arrival) rein
versandkostenmäßig nicht lohnen.

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht vergessen Gebühren für die Spedition oder den Paketdienstleiter, 
der in deinem Auftrag die Zollformalitäten abwickelt. Diese Gebühren 
sind im Normalfall nicht in den Versandkosten enthalten.

Da kommt hier in den Foren gerne das große Gejammer und Heulen auf, wenn 
festgestellt wird, das die Firmen nicht umsonst arbeiten und mal locker 
20 oder 40 Euro für die Zollabwicklung haben wollen.

Ach ja, die Post hat da Sonderrechte, bei denen läuft es etwas anders.

Autor: Daniel (root) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nicht vergessen Gebühren für die Spedition oder den Paketdienstleiter,
>der in deinem Auftrag die Zollformalitäten abwickelt. Diese Gebühren
>sind im Normalfall nicht in den Versandkosten enthalten.

Genau deswegen frage ich nach den gemachten Erfahrungen.
Heute habe ich bei Digilent nach Liefermöglichkeiten/Preisen
nachgefragt. Wenn man diese Infos zusammenbringt, dann weiss
man welchen Anbieter man wählen soll.

Zoll hatte ich zwar im Kopf, aber vergessen oben zu erwähnen.
Soweit die Infos, die ich gelesen habe, nicht flasch sind,
sollte da Faktor 1.2 dazukommen.

Wird nur Warenwert verzollt oder zusammen mit den Liefergebühren?
Wenn nur der Warenwert(was ich mir eher denke), dann kommt man
auf 70*1.2(Zoll)*1.18(MwSt) = 99euro. Wenn Versand unter 30 Euro
bleibt, lohnt sich die Sache. Auch wenn nicht unbedingt in Euros,
so weiss ich wie die Abwicklung im allgemeinen ist.

Grüsse

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zoll sind meist Peanuts, oft nur 2 % bei so'nem Kram.  Wenn es der
Absender schafft, den Krempel als `computer parts' zu deklarieren,
dürfte es sogar zollfrei bleiben.  Das Kraut macht dann die EUSt.
fett.

Ich denke nicht, dass du bei der Bestellung eines Einzelstücks noch
gut machst.  Es ist was anderes, wenn du einen Kollegen hast, der
gerade nach Amiland fährt und das mitbringen kann.  Dann hast du den
Transport gratis, und die Märchensteuer dort ist auch geringer als
hier (abhängig vom Bundesland, manche Länder dort erheben gar keine).

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.