www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AT90CANxxx Variante für Gehäuse zum wechseln?


Autor: Markus Golbs (Firma: e-golbs Ltd.) (e-golbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

gibt es einen AT90CAN, welchen ich nicht direkt löten muß, sondern in 
ein Gehäuse stecken kann? Wie heißt so eine Variante? Auch würde ich 
mich über Angaben zu Alternativen des AT90CAN freuen. Der uC sollte also 
maximal 5..10€ bei geringen Stückzahlen kosten AD's, DA's, IO's, Freq.. 
besitzen. Über Infos würde ich mich freuen.

Gruß Markus

Autor: Alex G. (alex94) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

>gibt es einen AT90CAN, welchen ich nicht direkt löten muß, sondern in
>ein Gehäuse stecken kann?

ich wüsste nicht das es so etwas gibt.

mfg alex

Autor: Markus Golbs (Firma: e-golbs Ltd.) (e-golbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die Info. Dieses deckt sich auch mit meinem Suchergebnis.

Da sind die z.B. PIC18F4480 oder dsPIC33 als Steckvariante durchaus 
erhältlich.

Leider habe ich bis jetzt nur etwas mit dem AT90CAN128 unter C 
programmiert.

Bei PIC ist das mit der Entwicklungsumgebung, wie z.B. der Vergleich zum 
AVRStudio, nicht ganz so komfortabel oder?

Gruß Markus

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Leider habe ich bis jetzt nur etwas mit dem AT90CAN128 unter C
>programmiert.

Tut es der ATMega644 eventuell? Gut, der hat kein CAN.

>Bei PIC ist das mit der Entwicklungsumgebung, wie z.B. der Vergleich zum
>AVRStudio, nicht ganz so komfortabel oder?

Bei Microchip kannst du dir Mplab runterladen.
C Compiler gibt es dort auch.

Autor: Markus Golbs (Firma: e-golbs Ltd.) (e-golbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die Info. Ja es muss mit CAN sein. Ich habe auch andere 
Anwendungen, wo ich vom CAN dann auf TCP/IP komme. Der CAN ist sozusagen 
das zentrale Kommunikationsprotokoll und muss es auch bleiben.

Wie ist das mit den SMD's eines z.B. AT90CAN32. Mit einer 
Standardlötstation wird der ja nicht sicher auf die Platine zu bekommen 
sein. Wie macht man das selber bei Versuchsmustern. Ich dachte da schon 
an die Heißluftpistole. Ist das ein Ansatz? Einen Ofen habe ich nicht.

Gruß Markus

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit feiner Spitze und feinem Lötzinn kannst Du die Pins durchaus einzeln 
verlöten.

Otto

Autor: holger (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie ist das mit den SMD's eines z.B. AT90CAN32. Mit einer
>Standardlötstation wird der ja nicht sicher auf die Platine zu bekommen
>sein.

Kommt auf die Technik an. Grobmotoriker mit Flatterflossen
sollte man besser nicht sein ;) Siehe Anhang.

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Otto schrieb:
> Mit feiner Spitze und feinem Lötzinn kannst Du die Pins durchaus einzeln
> verlöten.

Wer meint solche ICs pinweise löten zu müssen irrt sich gewaltig.

http://www.youtube.com/watch?v=4V7tBPsECjc

ANSEHEN!

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Magnus Müller

wenns denn funktioniert, ist es gut - wenn nicht hast Du ein Problem....

Otto

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es funktioniert definitiv. Auf diese Weise verlöte ich auch ICs mit >200 
Pins und 0,5mm Pitch.

Autor: Markus Golbs (Firma: e-golbs Ltd.) (e-golbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die tollen Tipps. Ich werde es einfach mal mit einem AT90CAN32 
versuchen.

Kann jemand einen preiswerten Anbieter, welcher Einzelplatinen fertigt 
und auch bestückt empfehlen?

Ich will mir eine Minimalplatine (Versorgung, Verpolungsschutz, 
Sicherung..) mit Stiftleisten für einen AT90CAN aufbauen. Diese soll 
dann mit anderen Modulplatinen je nach Anwendung gekoppelt werden.

Gruß Markus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.