www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Vergleichstyp zu LM358 mit mehr Strom


Autor: Ralf S. (schepperle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

ich hab auf meiner Schaltung nen LM358 untergebracht. Jetzt muss ich 
leider feststellen, dass der etwas zu wenig Dampf hat.
Ich muss damit ein Relais betreiben, das 180mA braucht und laut 
Datenblatt schiebt der ja nur 40mA :-(

hab ich mich da verlesen, oder wie? ich hatte immer im Hinterkopf, der 
würde die 180mA schaffen, aber er sinkt gnadenlos ein (von 12V auf 3,5V)

Der Vergleichstyp sollte natürlich auf den selben Sockel passen...

danke schon mal.

Grüßle!

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Standard OPs schaffen keine 180mA.
Häng einen Transistor hinter den LM358.

Autor: Ralf S. (schepperle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na da kann ich gleich den Transistor an den uC hängen oder nicht?

der Transistor muss den Pin dann an VCC heben. Da kann ich ja nicht 
einfach C an VCC und E an den Pin hängen oder?

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo - es fragt sich, wieso Du überhaupt einen OPV als Relais-Treiber 
genommen hast - macht doch eigentlich kaum Sinn.
pnp-Transistor mit E an Vcc, B über R an µC, C zu Relais, welches auf 
Masse liegt.

Autor: Ralf S. (schepperle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja ich musste eh einen OP unter bringen und hab den zweiten Kanal für 
das Relais nehmen wollen. die Schaltung wie beschrieben, wird jetzt 
umgesetzt.

Der OP macht doch gewissermaßen Sinn, weil das Relais mit 12V betrieben 
wird und der uC nur 5 schiebt. Oder macht der Transistor auch mit 5V an 
der Basis auf?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Ralf Seibert (schepperle)

>wird und der uC nur 5 schiebt. Oder macht der Transistor auch mit 5V an
>der Basis auf?

Du solltest dich mal mit ein paar Grundlagen befassen.

Transistor
Relais mit Logik ansteuern

MFG
Falk

Autor: Ralf S. (schepperle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Falk,

wenn ich mich nochmal mit den Grundlagen befassen möchte, zieh ich das 
Script aus dem 6ten Semester raus.
Meine Frage rührt von fehlender Praxis her. Wie das Relais mit dem 
Transistor anzusteuern ist, hab ich mir heut im Laufe des Tages in einer 
freien Minute auch zusammen gesponnen. also ein wenig was ist hängen 
geblieben vom Studium.

Die Frage für mich war jetzt nur, ob die 5V an der Basis reichen, oder 
ob da doch 12V hin müssen, wenn der E an 12V hängt.
Die Antwort "Ja" oder "Nein" hätte also genügt.

Trotzdem danke für die Links. Wie ich sehen wird mir eine Auffrischung 
meiner Grundlagen nicht schaden.

Grüßle!

Edit: reicht 12V zum kompletten Schließen? öffnen tut er mit GND an B. 
so weit bin ich schon ;-)

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ralf Seibert schrieb:
> Trotzdem danke für die Links. Wie ich sehen wird mir eine Auffrischung
> meiner Grundlagen nicht schaden.
>
> Edit: reicht 12V zum kompletten Schließen? öffnen tut er mit GND an B.
> so weit bin ich schon ;-)

Das mit den Grundlagen wurde von Falk wohl nicht ohne Grund 
geschrieben...

Ein Transistir fängt an leitend zu werden, wen die Basis-Emitterspannung 
ca. 0,7V übersteigt. Genaueres verraten die Kennlinien des Transistors.

PS: Ein Transitor ist ein ziemlich analoges Bauteil... :-)

Ohne jede Theorie: npn-Transistor mit Emitter an GND, Kollektor über das 
Relais an 12V, Basis über 1k an Portpin.
Freilaufdiode nicht vergessen.

Michael
Gruß aus Berlin

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L272 (bzw. TCA0374, L2722) hat aber anderes PinOut.

Autor: Ralf S. (schepperle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke @ MaWin, sollte aber identisches Pinning haben, da die Platte 
schon steht und nur der Bug getauscht werden soll.

@ Amiga: eine vollkommen graue Fläche anstatt deines Beitrags hätte 
identischen Informationsgehalt für mich gehabt.

Ich dachte meine Intension war deutlich genug dargestellt.
Also: Das Relais wird mit 12V angesteuert. Demnach muss ich einen Haxen 
auf 12V ziehen und nicht auf Masse. Ich werd jetzt nen Transistor an den 
Ausgang vom OP hängen und fertig... und versprochen: Ich bau nen 
Widerstand vor die Basis!! :-P

Das nächste mal schau ich in meine Scripte. Das kostet mich weniger Zeit 
und Nerven und macht mich auch nicht dümmer -.-'

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Ralf Seibert (schepperle)

>Ich dachte meine Intension war deutlich genug dargestellt.

Denke nie gedacht zu haben, denn das Denken der Gedanken ist 
gedankenloses Denken.

>Also: Das Relais wird mit 12V angesteuert. Demnach muss ich einen Haxen
>auf 12V ziehen und nicht auf Masse.

Nöö, das kommt ganz auf die Schaltung an. Siehe die Artikel. Beides ist 
möglich.

> Ich werd jetzt nen Transistor an den
>Ausgang vom OP hängen und fertig... und versprochen: Ich bau nen
>Widerstand vor die Basis!! :-P

Das kann im Fall eines Falles FALSCH sein. Nämlich wenn man einen 
Emitterfolger hat. Siehe obige Links.

>Das nächste mal schau ich in meine Scripte. Das kostet mich weniger Zeit
>und Nerven und macht mich auch nicht dümmer -.-'

Mach mal. Schlimmer geht eh nimmer ;-)

MfG
Falk

Autor: Ralf S. (schepperle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein Spaßhydrant der Falk...

also: bei dem Relais bin ich leider daran gebunden, was sich die 
Ingenieure von BMW bei der Entwicklung von meinem Traktor überlegt 
haben. Darum hängt das Relais mit einem Bein an der Masse und mit dem 
anderen Bein an KL-R. Die Masse ist fest dran, die KL-R schaltet man 
bekannntlich mit dem Schlüssel.

So nun hab ich es mir zur Aufgabe gemacht dieses Relais auch mit meinem 
Interfacemodul zwischen Fahrzeug und Car-PC zu schalten. Und dazu muss 
da eben U-Batt raus, die sich im Bereich von 11V-14V bewegt.

Der Link zu den Relais zeigt nur Beispiele, wo beim Relais die Masse 
drauf geschalten wird. Das hätt ich auch geschafft, war aber hier nicht 
drin.
Der Link zu den Transistoren zeigt den PNP als Schalter, wo die Last am 
C hängt, die Spannung am E und die B über R an der Spannung.

Dein Link hat mir also erzählt, ich brauch an B 13V um den Transistor zu 
schließen und 0V um ihn zu öffnen.
Alles dazwischen interessiert mich nicht. Also danke für den Hinweis, 
dass ein Transistor ein analoges Bauteil ist. Und auch wenn es Dich 
erschüttert: auch vermeintlich digitale Bauteile werden zum 
Sinusgenerator, wenn man sie nur schnell genug ansteuert :-P

Nun sprich: hab ichs nun begriffen?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe Anhang. Schwups kann der LM358 locker 300mA und mehr gegen Masse 
treiben. Wenn der BC337 zu gross ist gibts auch viele SMD Typen, BC846 
oder so. Siehe 
http://www.mikrocontroller.net/articles/Standardba...

MfG
Falk

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nun sprich: hab ichs nun begriffen?

Du denkst an die Freilaufdiode parallel zur Relaisspule?

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder so, mit minimalem Spannungsabfall über den T (Typ habe ich aber 
jetzt nicht genau ausgeguckt).
Obere Variante mit deinem heißgeliebten OPV, oder unten nur mit T's 
(würde ich generell bevorzugen)

Autor: Ralf S. (schepperle)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ MaWin:
die Diode ist bereits auf dem Board. Wenn ne Transistorstufe dahinter 
kommt, bekommt die natürlich auch eine. Ich hab mal sehr eindrucksvoll 
gesehen, wie ein Magnetschalter aus 10V Ansteuerung beim Abfall 100V auf 
seine Anschlüsse geschoben hat.

@ Jensi:

Die erste Schaltung wirds nun sein müssen. für die Zweite müsst ich mein 
Brett umbauen. die Transistorstufe kommt nun in ein externes kästchen, 
da ich auf dem Brett keinen Platz mehr hab. Wenn du noch einen findest, 
sag bescheid. Foto im Anhang ;-)

Frage: wofür ist in der ersten Schaltung der R von B an Vcc?

Autor: Ralf S. (schepperle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
He, is die Frage so schwer? Ich verstehs echt nicht, sorry!

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Ralf S. (schepperle)

>Frage: wofür ist in der ersten Schaltung der R von B an Vcc?

Der ist hier eigentlich überflüssig. Naja, nicht ganz, wel der LM358 nur 
bis ca. Vcc-1,5V hochkommt. Um dann nicht mit irgendwelchen Leckströmen 
etc. Probleme zu bekommen, schaltet man R2 rein, dort fliessen die dann 
ab, ohne den Transistor anzusteuern, was sie tun könnten, wenn sie nur 
über die Basis fliessen könnten.

MFG
Falk

Autor: Ralf S. (schepperle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Falk,

ja über dem Problem sind wir heut auch gesessen und haben uns gefragt 
wohin mit der Spannung zwischen VCC und dem was der OP liefert.

also.. alles klar. das wird jetzt so umgesetzt.

besten Dank!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.