www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder QSO-Mitschnitt


Autor: FrankW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Ich würde gerne in ein kommerzielles Computerspiel ein MP3 Mitschnitt 
eines QSOs (40m Band) einbauen. Man hört auch das Rufzeichen des OMs.

Dürfte doch kein Problem sein, oder ? Amateurfunk QSOs sind ja "public 
domain".

Order irre ich mich da ?

Frank

Autor: Martin Laabs (mla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das einfachste wäre es doch denjenigen zu fragen ob er damit 
einverstanden ist, oder?

Viele Grüße,
 Martin L.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FrankW schrieb:

> Dürfte doch kein Problem sein, oder ? Amateurfunk QSOs sind ja "public
> domain".

Andererseits besteht für den Amateurfunk selbst die generelle Forderung
der Nichtkommerzialität des Funkdienstes.  Insofern könnte es schon
sein, dass sich manch ein OM angep***t fühlt, wenn er der Meinung ist,
dass sein Tun hier gewissermaßen zur Steigerung des Marktwertes eines
kommerziellen Produkts benutzt wird.

Auch wenn es vermutlich formaljuristisch nichts daran auszusetzen gibt,
würde ich mich Martins Meinung anschließen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

soweit ich informiert bin, sind die Mitschnitte nur zur privaten 
Verwendung, d.h. dritten dürfen diese nicht zugänglich gemacht werden.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:

> soweit ich informiert bin, sind die Mitschnitte nur zur privaten
> Verwendung, d.h. dritten dürfen diese nicht zugänglich gemacht werden.

Nein, Amateurfunk ist schon öffentlich, man darf also durchaus auch
Nicht-Funkamateuren derartige Mitschnitte weitergeben.  Allerdings
ist eine kommerzielle Verwertung eben doch noch was anderes.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend leider ich schon wieder ;-),

im Telekommunikationsgesetzt Teil 7
Fernmeldegeheimnis, Datenschutz, Öffentliche Sicherheit
Abschnitt 1
Fernmeldegeheimnis

steht ein Passus unter

§ 89
Abhörverbot, Geheimhaltungspflicht der Betreiber von Empfangsanlagen


weiterhin im AfuG
§ 5 Rechte und Pflichten des Funkamateurs
Hier ist beschrieben, dass der Amateurfunkdienst grundsätzlich für
den nicht gewerblich-wirtschaftlichen Zweck dient, was damit einer 
kommerziellen Auswertung eines QSO aus meiner sicht wiederspricht.

Aber was auch gesagt werden muss, ich bin nur Laie was die 
Interpretation der Gesetze angeht.

In dem Sinne euch allen eine angenehme Nacht

Autor: Till Uhde (tuhde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einer (Wieder-)Veröffentlichung und insbesondere der kommerziellen 
Nutzung des gesprochenen Wortes muß, wie bei Bild und Schrift, der 
Urheber zustimmen.

§5 AFuG beschreibt die Amateurfunkstelle, nicht den Amateurfunkdienst. 
Laut einem Schreiben der Bundesnetzagentur betrifft dieser Paragraf 
ausschließlich das Aussenden von Werbung für die eigenen gewerblichen 
Zwecke. Ein Funkamateur darf lediglich keine Werbung für seine eigenen 
Produkte machen oder diese aktiv verkaufen. Werbung für Andere ( 
Stichwort Schleichwerbung ) ist zulässig!

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Till Uhde schrieb:

> §5 AFuG beschreibt die Amateurfunkstelle, nicht den Amateurfunkdienst.
> Laut einem Schreiben der Bundesnetzagentur betrifft dieser Paragraf
> ausschließlich das Aussenden von Werbung für die eigenen gewerblichen
> Zwecke.

Außer der Werbung dient das wohl auch dafür, eine gesetzliche Handhabe
zu haben, falls jemand auf die Idee kommen sollte, Afu als kommerzielles
Funknetz (Taxibetrieb, Fuhrunternehmen etc.) zu missbrauchen.

Autor: FrankW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der OM ist aus England.
Aber ich habe jetzt ne Lösung gefunden. Ich habe das QSO 
entpersonalisiert.
Call habe ich mit einem Wave-Editor unkenntlich verändert, indem ich 
Buchstaben weggelassen und vertauscht habe.
Außerdem beschränkt es sich jetzt auf

"This is M3SG calling ... chhhhhtt .... frequency ... cchhhht ... M3SG 
calling ... chhhhhtt"

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FrankW schrieb:
> Der OM ist aus England.
> Aber ich habe jetzt ne Lösung gefunden.

Die Lösung, den OM zu fragen, war dir wohl nicht praktikabel?

Autor: FrankW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
doch. weiß nur nicht wie.
Habe selbst nur ne DG Lizenz. Und ne Adresse/eMail habe ich nicht 
herausgefunden.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FrankW schrieb:

> Habe selbst nur ne DG Lizenz.

Was heißt ,nur'?  Das ist doch Klasse A mittlerweile, damit darfst
du also ,,alles''.

> Und ne Adresse/eMail habe ich nicht
> herausgefunden.

Schade.  Hast du bei qrz.com geguckt?

Um welches Rufzeichen handelt sich's denn?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.