www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AT89LP4052 mehrmals geflasht -> defekt?


Autor: KernoKopp (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gemeinde,

ich habe mit dem LP4052 über die Timer 0 und Timer 1  auf dem Ports 3.4 
und 3.5 eine PWM ausgegeben.
Das funktioniert auch soweit ganz gut. Ein wenig hopert es noch.
Aber nun ist mit Bange.
So wie es aussieht habe ich mir soeben den 2ten Controller zerschossen.
Sie lassen sich nicht mehr flashen.

Nun frage ich euch, kann das an meinem Code liegen?
Zerschiesse ich evtl die Timer-Ports und damit den gesamten Controller?

Könntet ihr euch den Code mal ansehen, mal davon abgesehen ob er so 
läuft oder nicht.

Ich krieg's in Kopp ;)

Danke und Grüße Kerno

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Programm ist sicherlich nicht die Ursache. Wie programmierst Du die 
Teile und wie zeigt sich, dass die ICs zerschossen sind? Wie sieht die 
Gesamt-Schaltung aus?

Falls per ISP, dann ist zu beachten, dass der µC einen weiteren Pin (SS 
P1.4) benötigt. Bei einigen älteren Versionen des ATMEL ISP-Adapteres 
ist dieser Pin jedoch nicht beschaltet.

Autor: KernoKopp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Matthias,

ich besitze das Eval-Board von http://minimikro.de/
Der Controller wird über die RS232 mit nachgeschalteter Logic geflasht.
Wenn ich das so richtig verstanden habe.
Angezeigt wird in der Flashsoftware nach dem Flashvorgang - ERROR
Stecke ich einen neuen Controller rein geht alles wieder prima :o)

Die Gesamtschaltung besteht nur aus dem Board und 2 LED's mit jeweils 
Vorwiderstand gegen 5V.

Grüße Kerno

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Stecke ich einen neuen Controller rein geht alles wieder prima :o)

Hast du vor dem programmieren auch den Chip gelöscht?

Autor: Martin Meumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab schon so manchen AVR mit den falschen fuses ruiniert.
Du soltest mal nachsehen ob das die Ursache ist.

Autor: KernoKopp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Flash-Routine enthält das Erease als ersten Schritt.

Fuses? Mhm...

gesetzt: ISP
gesetzt: User ROW Programming

nicht gesetzt:  XTAL OSC Bypass
nicht gesetzt:  System Clock out

ISP kann ich nicht deaktivieren. Liegt da der Wurm drin?



Kerno

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich besitze das Eval-Board von http://minimikro.de/
>Der Controller wird über die RS232 mit nachgeschalteter Logic geflasht.

Kannte ich noch nicht. Ich habe diesen µC immer mit der Original Atmel 
ISP89 Software geflasht. Das EVA-Board scheint auch dafür eine 
Schnittstelle zu haben. Würdest aber zum testen noch den Paralleladapter 
brauchen.

Vielleicht liegts daran:

>gesetzt: ISP
(müsste eigentlich auf 0 gesetzt werden!)

ISP kann per Fuse deaktiviert werden. Neuer µC ist immer im ISP-Mode. 
Lässt sich dann wohl nur noch per Parallelprogrammierung rücksetzen.

3. Fuse Bit Definitions:
*The AT89LP2052/LP4052 has ISP enabled by default from the factory. 
However, if ISP is later disabled, the ISP Enable
Fuse must be enabled by using Parallel Programming before entering ISP 
mode.

When disabling the ISP fuse during ISP, the current ISP session will 
remain active

Autor: KernoKopp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das EVA-Board scheint auch dafür eine Schnittstelle zu haben.
>Würdest aber zum testen noch den Paralleladapter brauchen.

Ja, dass Board besitzt eine nach AT89ISP Standard - Schnittstelle
(mit SS für Pin 1.4, glaube war das)

Die Original Atmel ISP89 würde ich auch gerne nehmen.
Aber ohne Parallelport am Rechner. Ich weiß nicht ob da Adapter helfen.

>ISP kann per Fuse deaktiviert werden. Neuer µC ist immer im ISP-Mode.
>Lässt sich dann wohl nur noch per Parallelprogrammierung rücksetzen.

Würde das dann mit der Atmel Software gehen?

Sind die Controller nun hinüber?
Wie kann das dann so passieren nach ca. 50 mal flashen über RS232.?

Kerno

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn PC keine parallele Schnittstelle mehr hat, ist die beste Lösung 
eine PCI-Karte mit LPT-Port, kostet fast nix. Wird von der Atmel 
ISP-Software problemlos erkannt.

Warum die µC letztlich kaputt gehen, ist schwer zu sagen. Mit der Atmel 
ISP89-Software kannste die Teile wahrscheinlich auch nicht wieder zum 
leben erwecken. Braucht wohl dann eine echte parallele 
HV-Programmierung. Habe dafür auch kein Gerät zur Verfügung.

Autor: Sven L. (svenl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe meinen Mega8 gestern mind. 100x vergwaltigt sprich 
geflasht...alles ohne Probleme.

Stimmt Deine Versorgungsspannung? Evtl. zu hoch?

Sven

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Wie kann das dann so passieren nach ca. 50 mal flashen über RS232.?

Unwahrscheinlich. Die (glaube) 1000 garantierten Programmierzyklen eines 
ATMega103 von einem STK300-Board habe ich mehrmals überschritten. Das 
Teil lebt heute noch.

MfG Spess

Autor: KernoKopp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn PC keine parallele Schnittstelle mehr hat, ist die beste Lösung
>eine PCI-Karte mit LPT-Port, kostet fast nix. Wird von der Atmel
>ISP-Software problemlos erkannt.

So werde ich das machen. :o)

>Stimmt Deine Versorgungsspannung? Evtl. zu hoch?

Nein. Ich habe 10V angelegt. 5V-Spannungsregler auf dem Board arbeitet 
stabil.


Danke an alle.
Ich werde es nun per ISP versuchen.
Ist der AT89ISP-Programmer von Reichelt das einzige was brauchbar ist?



Grüße Kerno

Autor: schudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kerno,

bevor du neues Geld und Zeit investierst, frag doch mal bei 
http://minimikro.de/ nach. Auf der WebSite ist eine Kontaktadresse 
angegeben. Der Hr. J. Hulzebosch wird Dir bestimmt weiterhelfen können.

mfg

Lothar

Autor: KernoKopp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Lothar,

nachdem ich mir nun sicher bin, dass die Controller nicht durch die 
Beschaltung und Konfiguration der Ports bzw. einer zu hohen 
Versorgungsspannung unprogrammierbar geworden sind, habe ich Kontakt 
aufgenommen.

Die Besorgung der Komponenten für ISP werde ich dennoch vornehmen.

Ich habe hier noch ein Atmel AVR ISP Adapter (Parallelport).
Hatte ich vor Jahren mal "unwissend" erworben.
Mit kann ch wohl nix anfangen. oder?

Kerno

Autor: schudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kerno,

ob der Adapter passt hängt von der Pinbelegung und der verwendeten 
Software ab. Da er schon ein paar Jahre alt ist, wird er das /SS Signal 
wahrscheinlich nicht unterstützen und funktioniert dann folglich nicht.

mfg

Lothar

Autor: Matthias (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Besorgung der Komponenten für ISP werde ich dennoch vornehmen.

Kannst Du selber bauen, siehe Anlage.

Falls Du einen kaufst, achte auf eine aktuelle Revision, wegen der 
erforderlichen SS-Pin Unterstützung. Ggf. kannst Du die auch selber 
nachrüsten.

Autor: KernoKopp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die PinBelegung vom AVR ISP passt schon mal nicht.

Ich habe hier noch für den Selbstbau 2 Octal Buffer

74HC244N und M74HC244B1

Beide sollten funktionieren. Oder unterscheiden die beiden sich sehr von 
dem in der Schaltung "AT89ISP_AT89Sxxxxp.pdf"

Müsste ich Widerstände anpassen?

Ansonsten werde ich den Kolben schon mal anheizen.

Kerno

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normaler 74HC244 geht problemlos. Widerstände haben nur 
Schutzfunktionen, sollte man aber nicht weglassen.

Autor: KernoKopp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind 27 Ohm Widerstände auch ausreichend?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, im Original sind 100R drin.

Autor: KernoKopp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür gibt es evtl nicht schon nen fertiges Eagle Layout?
Das würde mir Zeit sparen.

Ansonsten werde ich mir eins anfertigen.

Kerno

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage am Rande: Warum muss es AT89LP... ein. Geschwindigkeit?

Autor: KernoKopp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja ein kleiner kostengünstiger MCS51 der hardwaremäßig PWM 
unterstützt.
Ein Eval-Board gleich dazu, da ist die Wahl auf AT89LP... gefallen.

Ein AT89Sx051 ist da ganze ja in grün.
Schnell den Adapter dazu gebaut. Hätte mir sicher viel Zeit erspart.

Naja, jetzt ist es wie es ist.
Der Adapter liegt fast fertig in Eagle als Schematic.
Und dann gehts weiter.

:o)

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für AT89S4051 gibts eine gute Software. Ist nicht so Komplex wie die 
ISP-Software von Atmel. Auch der Adapter ist einfacher und flexibel 
konfigurierbar.

http://dybkowski.net/elka/ispprog_en.html

Autor: KernoKopp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Matthias, für diesen Link.

Ich habe nun den Atmel ISP Programmer im Layout fertg.
Ein paar Anpassungen waren noch nötig, da der ISP-connector für das 
STK500 ausgelegt ist.

Ich werde mein Glück mit Atmel Adapter versuchen.
Noch schnell ein PCI->LPT Karte besorgt die Platine hergerichtet und los 
gehts.

Kann es denn nicht einfach ein rundum Sorglospaket geben!!! ;)

Grüße Kerno

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.