www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Hilfe! Welchen Widerstand brauche ich?!


Autor: Patrick W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich bin gerade dabei mir eine Schaltung zu bauen. Derzeit suche ich alle 
benötigten Bauteile zusammen. Laut der amkerikanischen Anleitung aus dem 
Internet brauche ich folgenden Kondensator:

Ich zitiere: "560 pf 6.3 Volts Min"

Bei Reichelt habe ich folgende Widerstände gefunden:

Keramik-Kondensator, 500V, 560P
(Kapazität: 560 pF, Rastermaß: 5 mm, Nennspannung: 500 V-)

Keramik-Kondensator 560P
(Kapazität: 560 pF, Rastermaß: 2,5 mm, Nennspannung: 63 V- bis 100 V-)

Glimmer-Kondensator, 560pF, 100V, +/- 2%
(Max. Betriebsspannung: 100 V, Toleranz: ±2 %, Rastermaß: 4,5 mm)

Welchen passt denn am ehesten? Einen mit 6,3V scheinen die nicht zu 
haben - habe ich auch nirgends sonst gefunden.

Vielen Dank für die schnelle Hilfe!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Widerstand?

Ansonsten sollten alle genannten Kondensatoren zu "560 pf 6.3 Volts Min" 
passen.

Autor: Patrick W. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.S.: Im Anhang liegt ein Foto von dem Bild, was der Anleitung beilag.

Autor: Patrick W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es einen Favoriten?

Autor: Grafik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein widerstand mit Kapazität, sozusagen.

;.)

Autor: Patrick W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hat das mit dem Rastermaß auf sich? Welcher ist von der Nennspannung 
her geeigneter?

Autor: freak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
???  wiederstandskondensator ???

Autor: Morin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was du brauchst ist ein komplexer Widerstand. Gibts viele zu kaufen, 
aber oft nicht unter diesem Namen, da potentielle Käufer oft vor der 
Komplexität zurückschrecken.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Autsch

Autor: Patrick W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Topic sollte es natürlich "Kondensator" heißen. Habe den Fehler erst 
jetzt gemerkt.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einen Keramikkondensator mit 560 pF, Spannung egal wenn >6,3.
Fuer bessere Tips braeuchten wir schon die Anleitung.

Autor: Patrick W. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hilft das Schaltbild weiter?

Autor: nette Frage - nette Antwort (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Patrick,

das Bauteil, was du suchst, ist ein Kondensator. Alle Kondensatoren, die 
du oben aufgelistet hast, kannst du verwenden. Das Rastermaß gibt den 
Abstand der beiden Pins zueinander an, in der Regel in mm.
Zur Frage nach dem Favoriten: Wenn du mit einer normalen 
Lochrasterplatine arbeitest würde sich ein RM von 2,5 oder 5mm anbieten.
Die anderen Werte: 560pF ist die Kapazität, die solltest du beibehalten. 
Die Spannungsfestigkeit muss mindestens 6,3V betragen, sie darf aber 
auch höher sein. Allerdings sind 500V schon fast zuviel...

Ich würde von den dreien, die du oben aufgelistet hast, diesen nehmen:
Keramik-Kondensator 560P
(Kapazität: 560 pF, Rastermaß: 2,5 mm, Nennspannung: 63 V- bis 100 V-)


Viel Erfolg beim Basteln :-)

Autor: q1? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne dich verwirren zu wollen: Was ist Q1?

Autor: Andreas W. (drahtigelgriller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Q1 ist (in der regel) ein transistor

Autor: Patrick W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, super! Vielen herzlichen Dank. Das hat mir echt geholfen!

Kann etwas passieren wenn ich denn Kondensator mit 500V einbaue? 
Eigentlich ist es doch besser, wenn der bis 500V "verkraftet", oder?

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick W. schrieb:
> Ah, super! Vielen herzlichen Dank. Das hat mir echt geholfen!
>
> Kann etwas passieren wenn ich denn Kondensator mit 500V einbaue?
> Eigentlich ist es doch besser, wenn der bis 500V "verkraftet", oder?

Nein, es kann nichts passieren! Und prinzipiell ist es besser, da der 
Kondensator damit eine hoehere Spannung verkraftet, ohne kaputt zu 
gehen, aber wahrscheinlich steigen die anderen Bauteile deiner Schaltung 
schon wesentlich frueher aus, und bei 500 Volt willst du die Schaltung 
auch nicht betreiben ;)

Autor: Patrick W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, vielen Dank!!!! Dankeschön!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.