www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mikrofonverstärker selbst bauen, per uC regelbar


Autor: horch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag, ich möchte gerne einen Mikrofonvorverstärker bauen, an den 
ich ein Studiomikrofon (Kondensatormic mit Phantomspeisung) anschließen 
kann und der mit einem uC in der Verstärkung regelbar sein soll (so auf 
ca. 1-2Vpp). Wie kann ich das machen? Ich hab schonmal hier im Forum 
nachgelesen und einiges nachgebaut, im Moment benutze ich einen INA217 
und die Schaltung aus dem Datenblatt. Das geht ganz gut, aber ich muß 
immer manuell am Poti drehen - das soll halt der uC machen später. Ich 
hab hier schon Ideen gesehen mit Motorpoti, aber ich hoffe, das geht 
einfacher und günstiger, evtl. mit anderem IC.. Wer hat eine Idee? Der 
Motor macht ja auch Geräusche, die ich gerne vermeiden würde, und 
irgendwie ist das auch unelegant.. oder?

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: horch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also dieser Schaltkreis ist ja ganz toll, aber erstens bin ich 
ungedulig, und er scheint aufwändig zu beschaffen zu sein, und zweitens 
fehlt mir da der "Summierer" am Ende, der beim Ina217 schon drin ist (am 
Ende brauche ich eine Spannung bezogen auf 0V als Summe aus den beiden 
diff. Eingängen)

Ich könnte noch einen OPV dahinterschalten, aber vieleicht gibt es noch 
eine andere Variante? Vielleicht etwas diskreter aufgebaut..

Autor: horch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gerade eine andere Idee, evtl. ist es auch Unfug.. :-)

Der INA217 benötigt zur Verstärkungsregelung einen externen Widerstand. 
Ich habe leider keine Ahnung, wie der Widerstand da wirkt, aber könnte 
man nicht den Widerstand eines Mosfets benutzen? ok, der ist polar, also 
2 Mosfets parallel, aber gegenpolig an RG1 und RG2 angeschlossen, und 
dann per GATE-Spannung den Widerstand einstellen? Was meint Ihr?

Autor: kurz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht wär das hier eine Idee für Dich. Digitale Potentiometer gibt 
es mehr als genug. Google hilft.

http://www.analog.com/en/digital-to-analog-convert...

Autor: horch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Digitalpotis kenne ich. Das Problem ist, daß ich einen Bereich ca. von 
3-100 Ohm einstellen will, und die Digitalpotis gehen erst so bei 1kOhm 
aufwärts los...

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pwm und dualmosfet nur eine idee

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
laut datenblatt ist dort ein 1,6kohm poti zu verwenden

ein 1Kohm digitalpoit mit 8bit hat 3,9Ohm je bit
das sollte doch ausreichend sein für eine abstufung


alternativ das teil von TI ...

die sache mit den FETs ... theoretisch geht so was ... ist aber meist 
sehr ungenau

Autor: horch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gast
Das Problem ist, daß gerade der Bereich von 3 bis 30 Ohm für mich 
interessant ist. Ist ja schön, wenn das Poti 1 kOhm hat und meinetwegen 
100 Schritte - dann sind gerade mal 3 dieser Schritte für mich nutzbar. 
Zudem wäre es schön, wenn ich in diesem Bereich einen logaritmischen 
Verlauf hätte..

@Chris
an PWM hatte ich auch gedacht. Was für einen Dual-Mosfet hattest Du im 
Sinn? Wäre natürlich vorteilhaft, wenn die beiden die gleichen Werte 
hätten..

@alle: Ich weiß ja nicht, welche Spannungen an Source und Gate auftreten 
werden - also müßte ich die Gatespannung  irgendwie in die Mitte 
bekommen - eine Spannung direkt ans Gate anschließen wird nicht gut 
gehen, oder?

Autor: horch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm.. außerdem bräuchte ich 2 Spannungen, weil die Gates ja verschiedene 
Polarität brauchen um sich gleich zu verhalten..

und dazu kommt noch - bei gleicher Gatespannung kommt es ja auch auf die 
Spannung an Source und Drain an, wie gerade die Verstärkung ist - also 
wenn die gatespannung fix ist und Source/Drane "wandern"..

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sry das ich jetzt erst antowrten kann unttericht geht leider vor

für mich habe ich die rausgesucht

bf 900
bf 980
bf 981
bf 1100

weil ich mal ne idee hatte eine automatische lautstärkeregelung zu bauen 
leider zu wenig zeit

Autor: horch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@chris
danke, ich hab ne neue Idee (s.u.) und werde es erstmal so probieren, 
evtl. klappt das ja:

Beitrag "Mikrofonverstärker, neue Idee.."

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.