www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bitte um Hilfe in Digitaltechnik und Assemler 8051


Autor: Georg Wegner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Digitaltechnik
Auf einem Förderband werden Einzelteile zu einer Verpackungsmaschine 
transportiert. Die Teile werden mittels einer Lichtschranke erfasst und 
die Anzahl der Teile in der Verpackungsmaschine mittels Leuchten 
visualisiert. Nach jeweils 6 Teilen wird das Förderband gestoppt. Die 
Anzeige wird zurückgesetzt, wenn der Sensor der Verpackungsmaschine 
wieder „leer“ meldet. Die Anlage kann im Störungsfall auch manuell 
zurückgesetzt werden.
Sensor:       Teil vorhanden = 0, keine Teile vorhanden = 1
Lichtschranke:     Teil vorhanden = 1, keine Teile vorhanden = 0
Anzeige L1–L6:    Lampe leuchtet = 1, Lampe aus = 0



1)  Entwerfen Sie das Blockschaltbild für das Schaltwerk.
2)  Wie viele Speicherelemente werden für das Schaltwerk benötigt?
3)  Entwerfen Sie ein Zustandsdiagramm für die Zählschaltung.
4)  Erstellen Sie die Wahrheitstabelle für den Anzeigen-Codierer.
.




Mikrocontrollertechnik
Entwickeln Sie ein Mikrocontroller-Programm, das das interne RAM von 
Adresse 50h bis 60h durchsucht und die Anzahl der Speicherstellen, in 
denen der Wert FFh gespeichert ist, ermittelt. Die Anzahl der gefundenen 
Speicherzellen soll als Dualzahl am Port P2 ausgegeben werden.

1)  Entwerfen Sie einen Programmablaufplan.
2)  Schreiben Sie das Programm in Assembler.
3)  Das Programm soll derart erweitert werden, dass die ermittelte 
Speicherzellenanzahl an einer 7-Segment-Anzeige am Port 2 ausgegeben 
wird. Erstellen Sie einen Programmablaufplan zur Realisierung des 
Unterprogramms „Anzeige7Seg“.



Ich hab leider gar keine Ahnung und ich bräuchte dazu die Lösung damit 
ichs dann besser nachvollziehen kann.

Vielen dank im vorraus
mfg

Autor: Helmut -dc3yc (dc3yc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo lieber Georg,
in diesem Forum sind viele Leute aktiv, die dir sicher gerne und gut 
helfen. Allerdings sind die normalerweise nicht bereit, fertige Lösungen 
für Hausaufgaben, bei denen der Schüler nichts lernt, zu posten. Wenn du 
Hilfe brauchst, denke bitte zuerst selbst über mögliche Lösungsansätze 
nach und stelle dann deine detaillierten Fragen.
Dann werden Sie geholfen!

Servus,
Helmut.

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nachvollziehen != Lernen. Ich hoffe mal, du bist kein sog. "Student"?!?!

!= steht im übrigen für ungleich/ist nicht...

...und WIESO hast du keine Ahnung?

Klaus.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg Wegner schrieb:
> Ich hab leider gar keine Ahnung

Dann sag Deinem Lehrer, daß er seine Aufgabe nicht erfüllt hat, es Dir 
beizubringen.


> und ich bräuchte dazu die Lösung damit
> ichs dann besser nachvollziehen kann.

Daran glaubst Du doch selber nicht.
Pinocchio hätte an Deiner Stelle jetzt ne 10 Meter lange Nase.


Peter

Autor: Ganymed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Dannegger schreibt:
>Dann sag Deinem Lehrer, daß er seine Aufgabe
>nicht erfüllt hat, es Dir beizubringen.

Was hat den der Lehrer (Ausbilder, Professor) damit
zu tun, wenn der Schüler (Azubi, Student) zu faul
ist zu Denken oder nicht im Unterricht anwesend ist?

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg Wegner schrieb:
> 2)  Schreiben Sie das Programm in Assembler.

Du bist n Scherzkeks.

Lustig fänd ich es aber schon, wenn jemand tatsächlich ein 
Assembler-Programm für Dich postet - für einen so exotischen Prozessor 
geschrieben, dass Du damit garantiert nichts anfangen kannst. Code für 
eine Cray wäre cool. ;-)

Autor: Rene H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark, im Betreff steht für welchen Assembler :-)

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach Mist. Das kommt davon, wenn man das Forum nicht richtig liest, weil 
man nebenbei arbeitet ;-)
Sorry.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Code für eine Cray wäre cool. ;-)

Wenn die Cray als Number Cruncher ueberhaupt I/O Befehle hat.

Autor: Rene H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die Arbeit stört mich auch immer beim lesen gg

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut Lenzen schrieb:
> Wenn die Cray als Number Cruncher ueberhaupt I/O Befehle hat.

Irgendwie musste man aber die Ergebnisse aus dem Hauptspeicher auch 
wieder auslesen können, bzw. auf einem Peripheriegerät ausgeben?

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür hängst Du einfach einen 8051 (in Assembler programmiert) an einen 
RS232-Port (den sollte die Cray doch haben). Ansonsten kommt halt noch 
ein Ethernet-Port dazu.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Irgendwie musste man aber die Ergebnisse aus dem Hauptspeicher auch
>wieder auslesen können, bzw. auf einem Peripheriegerät ausgeben?

Nicht ganz die Cray brauchte einen I/O Rechner der ganze gemacht hatte.
Von da aus wahrscheinlich per DMA.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.