www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Newbeefrage: IC statt Relais? welches nur?


Autor: shoXy (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo junx!

Ich baue mir gerade ein größeres AVR-Entwicklungsboard auf. Ich habe
aber irgendwie das Problem, dass ich an einige B-Ports ein 12V
verbraucher anschließen möchte, allerdings nicht mit einem lahmen
relais.
Die ungefähre schaltung mit Anschlussklemmen befindet sich im Anhang
mit einer Transistor Lösung, bei der ich nochnichteinmal weiß welche
Transistoren ich nehmen muss. Mein verärgertes Kommentar: "Man bin ich
ein NEWB!" ;-). Oder gäbe es auch eine IC-Lösung?

Vielen Dank im Voraus!!!

greetz,

shoXy

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für eine Last willst du anschließen?
Michael

Autor: shoXy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

hmmm...

Wo wären denn die kritischen Werte? Eigentlich möglichst viel. Z.B.
Schrittmotoren, Zugmagnete, Gleichstrommotoren, ...usw.

Hab hier einen Schrittmotor: 12V 0,32A
Würde auch was mit 24V gehen?

Vielen Dank!

greetz,

Sebastian
alias shoXy

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der von dir beschriebenen Variante kannst du nur unipolare
schrittmotoren ansteuern. Zugmagnete brauchen meines wissens viel
strom. Schau dir mal den Transistor BDX 53 an. das ist ein darlington
im TO 220 gehäuse, sehr robust.Gleichstrommotoren kannst du in dieser
schaltungsvariante nur im pwm-modus fahren. da würde ich eine h-brück
einsetzen. googel mal sgs-thomson und h-brücke (ic).einen schrittmotor
kannst du kurzzeitig überlasten. eine bessere technik ist einen
Reihenwiderstand, der dem strangwiderstand entspricht (hat
elektrotechnisch sogar noch ein paar vorteile)

Michael

Autor: shoXy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank!

Eine frage hab ich noch: was bedeutet bei reichelt z.B. das A bzw B
hinter BDX-53"A" ?

greetz,

Sebastian

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würd die LEDs übrigens nicht in die Basis-Strecke einbauen. Die
gehören eigentlich über den Transistor.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
a b und c ist die spannungsfestigkeit der typen. ich glaube, das sind 60
80 und 100V. Die Stromverstärkung liegt glaube ich bei 750, also
vorwiderstand = 5V - 1,4V (darlington) = 3,6V
basisstrom = laststrom  750 also max last 2A  750 = 2,7 mA
vorwiderstand = 3,6 / 2,7mA = 1333 Ohm = 1K
also, das ganze kommt auf deine max. last an und auf den
verstärkungsfaktor des transistors. wenn der errechnete widerstamdswert
zwischen zwei normwerten liegt, kannst du in dieser applikation
(Transistor als schalter) immer den kleineren nehmen. manche leute
rechnen auch mit einem Faktor 5 übersteuern. das bedeutet, daß du nicht
2,7 mA fließen läßt, sonden 14-15 mA damit der Transistor richtig
durchschaltet. wenn er das nämlich nicht tut, stirbt er recht schnell
den Hitzttod und kommt in den trasi-Himmel und verflucht dich von
dort.
Michael

Autor: Kryon2000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso Bipolare Transistoren ????

Er will SCHALTEN !! Dafür sollte er Mosfets nehmen. Z.B. den IRFZ 44
der kann Spannungen bis ca. 60 V und sehr viel Strom :-) P tod liegt
bei 150 W.

Der MOSFET braucht auch kein Vorwiederstand, da er mit Spannung
geschaltet wird und nicht mit Strom. Also perfekt als Schalter
geeignet. Allerdings auch nur bei Gleichspannungen !!!!

Autor: Praktikant (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hilft der.

ULN2803

Ein Treiberbaustein der bis zu 0,5 A am Ausgang schalten kann.
Bei meiner Schrittmotorsteuerung am LPT hat das wunderbar funktioniert.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht solltest du nicht versuchen die ansteuerung für so grosse
lasten unterschiedlicher art fest auf die platine zu bauen.dafür sind
externe spezialisierte treiber besser. dann reicht ein ganz normales
treiber ic wie im post trüber für die verstärkung

Autor: Fritz Ganter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sebastian

Stimmt, LED sollten nicht an die Basis, wenn er die aber in die
Collector-Strecke hängt, darf er nicht mehr als 20mA fahren und braucht
ausserdem einen Vorwiderstand.

@Krypto2000

"P tod liegt bei 150 W."

Das ist nicht die Leistung bei der der Tod eintritt. :-)
Es heisst P_tot (tot von total=Gesamtverlustleistung).
Obwohl allerspätestens dann der Tod eintritt.

Autor: Manfred Glahe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Kryon2000,

der IRFZ44 ist kein LogikMosfet, d.h. er muß um seine 0.016Ron zu
erreichen mit mindestens 10Vugs angesteuert weden.
Das ist der Hauptgrund, warum in Applikationen nicht nur noch Mosfets
eingesetzt werden.

@shoXy,

wenn Du die Diode in den Basisstrompfad legst, dann kann der Transistor
nicht mehr gesperrt werden! Die Basis hängt in der "Luft" (mal
abgesehen vom Sperrwiderstand der Diode). Basis direkt über z.B. 1-4.7K
(je nach Transistortype) an den Ausgang des µP legen. Die Diode über
einen Widerstand paralell zu den Ausgangsbuchsen legen, dann leuchtet
sie wenn der Verbraucher aktiv ist.

MfG  Manfred glahe


MfG  Manfred Glahe

Autor: Helmut Weiß (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gibt es doch viele preiswerte Logik-Level Typen von kleiner Leistung
(50V 2A) bis über 100A, z.B. den IRL2505S mit 55V und 104!! A, gemäss
Datenblatt. Kostet unter 2 Euro. Datenblatt bei www.IRF.com.
Läßt sich direkt an den Port anschließen. Natürlich steigt bei kleiner
Ansteuerspannung der RDSON und damit sinkt die Strombelastbarkeit,
sollte aber auch bei 3 V noch bei 10A liegen. Aber bitte selbst prüfen
im Datenblatt. Schreibe ich nur aus der Erinnerung.
Evtl kommen auch intelligente Leistungsschalter wie BTS133 (Low-Side
schaltet GND, 7A) oder BTS432 (High-Side, schaltet +, 11A) in Frage.
Hersteller müßte Infineon sein.


Viele Grüße

Helmut Weiß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.