www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Was kommt nach Blue-Ray


Autor: Heinz_Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was kommt nach Blue-Ray,
Speicherkapazität 25GB oder 50GB heute doch viel zu klein.
(@ UHUHUHUHUHU Lache ich etwa? Also absolut ernst gemeint)
Ist schon ein Nachfolgeformat in Sicht?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zuvor man eine Zwischenfrage, wer ist denn eigentlich auf den Blue-Ray 
Zug bereits aufgesprungen?

Bei mir immer noch die gute, alte, preiswerte DVD.

Autor: jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich bin auf Blue-Ray,
und ich muss sagen das Bild ist schon besser als Dvd
Sehr zu empfehlen

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SSD in allen möglichen Variationen.

Das Problem der optischen Medien ist weniger das Speichern, als vielmehr 
der Datenerhalt.

Meine Meinung.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das Problem der optischen Medien ist weniger das Speichern, als vielmehr
>der Datenerhalt.


Korrekt.

Bis jetzt beobachte ich auch das mit steigender Kapazität die sicherheit 
abnimmt.

Für wichtige Sachen die länger und sicher verwahrt werden sollen nehme 
ich als unterstes CD's und bei steigenden Anforderungen lieber HD's , 
Flash bis zu MO's.
Letztere am liebsten weil ich damit die besten Erfahrungen gemacht habe.
Robust, relativ preiswerte Datenträger (Laufwerke etwas teurer)



Zum Thema:

>Was kommt nach Blue-Ray

Naja das naheliegendste ist für mich.

Mehr Kapazität (Logisch oder ?)
Kürzere Wellenlängen (UV) und mehrere Lagen von Datenschichten 
(Multilayer) nebst endlich mal beidseitigen Laufwerken (Double sided)

vieleicht bekommt man aber vorher schon die aus vielen Sci-Fi Filmen 
bekannten Datenkristalle nebst Laufwerken.
Geben tuts das im Labor schon länger aber die Komprimierung von Laufwerk 
und Kosten dauert eben eine Weile.


Einfach abwarten und überaschen lassen.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, BluRay wird sich meiner Meinung nach nicht durchsetzen, die 
Internetverbindungen werden immer leistungsfaehiger, bald wird alles 
gestreamt (huh, fieses Wort). Schon jetzt kann man mit DSL 16.000 einen 
Film in 1080p in Echtzeit aus dem Netz schauen (Simple Rechnung: Aus 
einer DSL 16k Leitung kriegt man gerne 1,5mb/sec, teilweise wirklich 
2mb/sek. Macht in 2 Stunden, also die Dauer eines Films, zwischen 10 und 
14 Gigabyte, was etwa der Groesse eines Spielfilms in 1080p entspricht, 
x264). Geplant ist allerdings viel mehr Bandbreite, der 
Durchschnittsanwender wird also spaetestens in naher Zukunft, der Nerd 
schon jetzt 2 hochaufloesende Streams gleichzeitig empfangen koennen. 
Und 2014, wenn wir alle 50mbit Glasfaser im Haus haben usw usw ;)

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was der Mensch zum Leben braucht . . .

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was der Mensch zum Leben braucht . . .

oh je, wenn es da nach ginge wäre mehr als die Hälfte der Industrie 
schon lange überflüssig ;)

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach Blue-Ray kommt X-Ray, ist doch ganz klar! Die zugehörigen Brenner 
haben dann eine Klasse 3b Röntgen-Laser-Diode drin. Fragt sich nur, wie 
hoch die Vorwärts-Spannung dieser Dioden ist und welche Optik man 
braucht.

Autor: Karlo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich wäre es mal langsam Zeit für Datenspeicher, wo sich nix mehr 
bewegt/dreht. Dieser ganze mechanische Scheiß ist doch nicht mehr 
zeitgemäß.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karlo schrieb:
> Eigentlich wäre es mal langsam Zeit für Datenspeicher, wo sich nix mehr
> bewegt/dreht. Dieser ganze mechanische Scheiß ist doch nicht mehr
> zeitgemäß.

Na ja, zumindest bei Wechselmedien. Bei Festplatten ist es noch nicht 
ganz so weit.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt's doch schon. Das einzige was in dieser Kiste hier noch dreht ist 
ein winziger Quirl.

Was aber wirklich noch fehlt ist eine Anschlusstechnik für Flashmedien, 
die dünn genug ist um in Zeitschriften zu passen. Da haben CD/DVD noch 
ein Monopol.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für ROM ist Flash viel zu teuer, ich denke nicht dass optische Medien da 
so schnell abgelöst werden.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Müsste man aber wohl trotzdem noch was ausstanzen um Platz zu schaffen. 
Selbst die Zwerg-USBs von Kameras sind noch zu dick.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Müsste man aber wohl trotzdem noch was ausstanzen um Platz zu schaffen.
> Selbst die Zwerg-USBs von Kameras sind noch zu dick.

Wo willst du was stanzen? :)

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ins Papier. Wie die in Filmen altbewährte Pistole in der Bibel.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Ins Papier. Wie die in Filmen altbewährte Pistole in der Bibel.

Ah, okay... Ich bin da zwar anderer Meinung ;)
Dann muss man eben eine Micro-SD etc beipacken, die ist nicht dicker als 
eine CD...

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz_Heinz schrieb:
> Was kommt nach Blue-Ray,

X-Ray

Autor: Irgendeiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blu-Ray wird im Filmbereich vielleicht die DVD ablösen. Als 
Massenspeicher-Lösung für PCs wird sie sich nicht, oder nur sehr kurz 
durchsetzen.

Blu-Ray kommt einfach 10 Jahre zu spät.

25 GB auf der Scheibe gegen 1 TB auf der Platte. Das ist Faktor 40. Das 
ist wie in den alten Zeiten: Diskette mit 1,44 MB und 50 MB Festplatte.

Als die CD-R in den Massenmarkt durchsetzte, waren die Festplatten etwa 
2 bis 4 Gigabyte groß. Da war die CD-R ein echtes Speichermonster.

Aber die Blu-Ray heute mit 25 GB? Ein witz zu den Datenmengen die 
getauscht werden.

Dazu kommt das unprkatische, mechanische Format und der unpraktische 
Umgang mit den Daten (brennen) dazu.

Ein USB-Stick mit 32 GB ist einfach viel praktischer zum Mitnehmen, 
Daten austauschen usw. Einfach einstecken und Dateien hin und her 
kopieren.

Die optischen Scheiben muss man dagegen erst umständlich brennen usw.

Einen Massenmarkt wie vor einigen Jahren mit den CD-Rohlingen wird es 
bei Blu-Ray meiner Meinung nach nie geben. Die Zeiten sind vorbei.

Autor: Rudi Mentär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Langzeitarchivierung wird momentan ein Verfahren entwickelt, bei dem 
ein Ionenstrahl die Informationen in eine Stein oder Nickelplatte 
eingraviert.

Die Haltbarkeit soll bis zu 1000 Jahre betragen.

Autor: Delete Me (skywalker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was danach kommt? Ganz logisch: Die holografische Speichertechnik.
Beispielsweise die HVD (Holographic Versatile Disc).
Siehe auch http://en.wikipedia.org/wiki/Holographic_Versatile_Disc.

Das hat meiner Meinung nach die größten Chancen in der Zukunft, weil es 
einfach die konsequente Weiterentwicklung von dem ist, was mal als CD 
angefangen hat.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudi Mentär schrieb:

> Für Langzeitarchivierung wird momentan ein Verfahren entwickelt, bei dem
> ein Ionenstrahl die Informationen in eine Stein oder Nickelplatte
> eingraviert.

Sieh an! So ungefähr hat der erste überlieferte Permanentspeicher der 
Menschheitsgeschichte, Schriftzeichen in Stein/Ton, auch schon 
funktioniert.

Autor: Gästlicher Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja wenn man überlegt dass die DVD gerade mal 10, allerhöchstens 15 
Jahre umgänglich war (ich sehe sie mittlerweile als veraltet und 
abgelöst an!), sieht es für BlueRay düster aus!

Die DVD ersetzte ja erst ab Anfang der 90er die VHS-Kasette, in vielen 
Haushalten kamm die DVD erst mitte der 90er an (also beim Dau!).

Die VHS war da ähnlich, die kam nähmlich Anfang der 80er, wenn man so 
weiter rechnet dürfte es um 2020 herum die ersten Nachfolgemedien der 
BlueRay geben!

Interessat ist ja, dass die BlueRay in vielen Dingen ihrem Vorgänger 
gleich ist, gleiches mechanisches Maß, gleiches Prinzip der Abtastung... 
und die gleichen Nachteile!

Ich glaub nicht dass es beim Nachfolger bei einer optischen Abtastung 
via Laser bleibt, vermutlich wird es bauformtechnisch etwas ähnliches 
wie eine SD-card bzw. eine microSD-card! ob RAM oder ROM sei mal dahin 
gestellt.

Aber die oben aufgeführten Gründen mit umständliches brennen, die für 
heutige Verhältnisse "große" Bauform (die DVD hat 12cm Durchmesser und 
die Standardülle ist m.E. zu dick und zu hoch!) und die Empfindlichkeit 
des Mediums werden dafür sorgen dass "bald" was besseres nachkommt!

ich tippe ja darauf dass in 10 Jahren ein flashähnlicher Speicher mit TB 
Kapazität kommen wird!

Im übrigen habe ich noch kein BlueRay-spieler und ich habe auch nicht 
vor in nächster Zeit einen zu kaufen!
Auf BlueRay steige ich um wenn es mal die ersten player um die 30.- 
gibt, wobei ich eine Multimediastation mit WLAN, Card-reader und USB 
habe der wirklich alles abspielt, auf DVD und BlueRay verzichte ich 
gerne.

Autor: Rex Gildo jr. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gästlicher Gast wrote:

>auf DVD und BlueRay verzichte ich gerne.

Das bedeutet aber ja auch, dass du entweder überhaupt keine Filme 
schaust oder eben alle Filme illegal aus dem Netz ziehst ;) Wo du doch 
gar keine Abspielgeräte hast. Oder aber du ziehst dir lieber das 
Niveaulose und/oder gekürzte (Filme) TV Programm rein.

Ich sehe das ganze anders, ich verzichtte lieber auf eine Sat Schüssel 
und den ganzen bekloppten TV Scheiss und zieh mir lieber Filme auf 
vermeintlich obsoleten Medien rein ;)
Die richtig guten Filme laufen so oder so nicht im TV und wenn ,dann zu 
unmenschlichen Sendezeiten. Da bleibt einem nix anderes übrig als Filme 
zu kaufen bzw. auszuleihen.

Was Speichermedien betrifft muss ich allerdings zugeben, dass mir da die 
DVD und Blu Ray zu unhandlich sind.

Und seien wir doch mal ehrlich, wenn eine neue Technolgie eingeführt 
wird, ist es so sicher wie das Amen in der Kirche, dass eine neue 
Nachfolgetechnologie schon in der Schublade irgendeines 
Forschungslabores beim jwlg. Hersteller liegt. Die Intervalle sind, wenn 
man so will von der Insustrie selbst gewählt.
Darüberhinaus gibt es ja auch eine "Massenträgheit", soll heissen es 
dauert länger bis auch der letzte DAU geschnallt hat, dass es da 
draussen was neues gibt.

Erst wird soviel Gewinn abgeschöpft wie möglich ist, ehe man der breiten 
Masse mit großen Marketing Kampagnen eintrichtert wie unentbehrlich die 
neue Technologie doch ist ;) usw. u.  usf. :O)

Grüße

Rex

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Bluray kommt noch hinzu, dass man sie hauptsächlich durch die 
Filmindustrie kennt (Videos eben); und da die Filmindustrie es ja 
einfach nicht lassen kann, schwachsinnige und wirkungslose 
Kopierschutzmechanismen zu implementieren (Bluray-Player ohne 
Analogausgang und all so Spielereien), die den meisten Leuten einfach 
nur auf den Sack gehen, steht Bluray nicht gerade sonderlich beliebt im 
Zeitgeschehen.

Hätte man Bluray von Anfang an einfach nur als Speichermedium bekannt 
gemacht, also ganz ohne Lizenzgebühren, Kopierschutzgedöhns und adren 
Murks, dann wärs wahrscheinlich wesentlich besser angekommen.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und der jahrelange Streit zwischen BR und HD hat sein Übriges getan um 
einen Erfolg zu verhindern.

Autor: Gästlicher Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das bedeutet aber ja auch, dass du entweder überhaupt keine Filme
>schaust oder eben alle Filme illegal aus dem Netz ziehst ;) Wo du doch
>gar keine Abspielgeräte hast. Oder aber du ziehst dir lieber das
>Niveaulose und/oder gekürzte (Filme) TV Programm rein.

weder noch ;-)
ich hab die 1&1 movie flat und streame mein "wunschkino" vom provider 
übers internet auf meinen TV!

einen DVD-player habe ich zwar auch noch aber seit ich bei 1&1 bin und 
die movieflat habe benütze ich den eigentlich nicht mehr, der ist zur 
Stromkostenrduzierung auch ausgesteckt.

momentan ist das streamen übers internet eine feine sache, dass das aber 
später mal die BR ersetzten glaube ich nicht!

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz_Heinz schrieb:
> Was kommt nach Blue-Ray

Garnix. Optische Speichermedien haben ausgedient.

Autor: Dödel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die richtig guten Filme laufen so oder so nicht im TV und wenn ,dann zu
> unmenschlichen Sendezeiten. Da bleibt einem nix anderes übrig als Filme
> zu kaufen bzw. auszuleihen.

Die richtig guten Filme laufen NUR NOCH IM TV, das sind nämlich die 
guten alten Filme, der hochkarätigen Schauspieler der Filmära ab ca. 
1935 bis in die 80er Jahre. Danach hat das Zeitalter der aufgebrezelten, 
völlig übertriebenen vercomputerisierten Actionszenen begonnen. Wo 
früher noch eine echte Explosion Grundlage einer Actionszene war trat an 
deren Stelle die virtuelle Explosion. Jede Popelszene wurde zur 
megahaften "Atomexplosion" aufgeblasen. Jeder Schubser lässt die Leute 
20 Meter durch die Luft fliegen. Ordentliche Dialoge wurden durch pseudo 
cooles Gehabe für die Kids mit dem "BOAH EYE GOIL"-Faktor versehen. Es 
gibt kaum mehr akustische Ruhezsenen in Filmen - andauernd wird mit 
emotionalisierender Melodie untermalt. Dem Zuschauer werden die Gefühle 
somit vorgeschrieben.

Das ist DIE REGEL. Davon gibt es wie immer löbliche Ausnahmen.

Autor: Rex Gildo jr. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gästlicher gast wrote:

>weder noch ;-)
>ich hab die 1&1 movie flat und streame mein "wunschkino" vom provider
>übers internet auf meinen TV!


Schön und gut, aber es gibt immer noch eine Menge Leute auf dem Lande 
die eben keinen Breitbandanschluß haben. Oder wenn doch, eine 
ausreichende Bandbreite, grade für HD Inhalte.

Ein wichtiger Grund für mich gegen die Streamingangebote in Deutschland, 
ist die Tatsache dass viele "härtere" Filme gekürzt gezeigt werden. Und 
für son einen Schmarrn gebe ich erst recht kein Geld aus.
Darüber hinaus ist die Auswahl sicherlich auch Begrenzt und die Filme 
die ich gerne sehen würde, wären vermutlich eh nicht dabei ;)
Wie es mit (Original)Tonspuren und Bitrate aussieht weiss ich nicht, 
jedoch vermute ich mal , dass das auch (noch) alles nicht mit den Werten 
eines Filmes auf einer DVD oder Blu Ray mithalten kann.

Im übrigen beziehe ich meine Filme in der Regel aus England, wo die 
runden silbernen und blauen Teller fast um die Hälfte günstiger sind als 
hierzulande ;) Wo beim Blödmarkt und Uranus irrwitzige Summen für die 
Filme verlangt werden.

Bei 3 bis 4 Filmen die ich pro Monat schaffe, also kein besonders teures 
unterfangen ...

Gruß

Rex

Autor: Rex Gildo jr. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dödel

Eben diese hochgezüchteten CGI überladenen Actionfilme und Konsorten 
ziehe ich mir eben grade nicht rein ?!

Die Filme die du ansprichtst laufen , richtig, im TV. Aber nur zu Zeiten 
wo der kleine Rex schon im Bett liegen muss ;)

Gruß

Rex

Autor: Dödel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Filme die du ansprichtst laufen , richtig, im TV. Aber nur zu Zeiten
> wo der kleine Rex schon im Bett liegen muss ;)

Na dann nimm sie halt einfach auf.

Autor: Gästlicher Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie es mit (Original)Tonspuren und Bitrate aussieht weiss ich nicht,
>jedoch vermute ich mal , dass das auch (noch) alles nicht mit den Werten
>eines Filmes auf einer DVD oder Blu Ray mithalten kann.

da hast du nicht unrecht!
mich stört es nicht aber wer auf Originalton oder FullHD setzt ist bei 
maxdom falsch!
mich stört das nicht da ich Filme und dokus lieber in deutsch anschauen, 
fullHD nützt mir nichts, da macht mein LCD nicht.

Für FullHD und/oder Mehrsprachig müsste ich auch eine DVD kaufen. 
Technisch wäre all das aber kein Problem, bei ausreichender Bandbreite 
dürfte es kein Problem sein in FullHD und Multi5-Language zu senden. Wir 
sprechen schließlich über den Nachfolger der BlueRay, und in 10 Jahre 
oder so denke ich dass eine 16.000er Leitung auch auf dem Land standard 
sein wird.

Über das Koaxialkabel vom KabelTV ist das heute schon kein Problem mehr 
- vlt. wird "irgendwann" anstelle des ungeschirmten TP-Telefonkabel ein 
Koaxialkabel eingezogen, ist halt ne Kostenfrage!

Den grossen Nachteil am webstreaming sehe ich aber in der Beständigkeit 
des Films! - wer einmal bezahlt darf auch 1x kucken - willst Du den Film 
später nochmal sehen musst du auch nochmal bezahlen, genauso wenn du den 
Film unterbrichts und erst 24h später weiter schauen kannst/willst.

das ist beim Film auf einem physikalscih vorhandenem Medium eben nicht 
so, das Ding liegt im Regal und du kannst es anschauen wann du willst!

deswegen wie schon geagt - ich denke der Nachfolger der BlueRay wird ein 
mechanisch sehr kleines, flashähnliches Medium mit TB Kapazität!

Autor: Rex Gildo jr. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Filme die ich bevorzuge, laufen garantiert nicht im TV ;)
Und für 2 , 3  sehenswerte alte Klamotten / Monat schaff ich mir keinen 
Rekorder an.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rex Gildo jr. schrieb:

> Die Filme die du ansprichtst laufen , richtig, im TV. Aber nur zu Zeiten
> wo der kleine Rex schon im Bett liegen muss ;)

Für sowas hat man heute Automaten, die um die Zeit unermüdlich 
fernsehen. Solange das noch möglich ist und nicht von Schwachfug wie dem 
"broadcast flag" oder einer Totalverschlüsselung blockiert wird, ist 
noch nicht alles verloren.

So immens wenig ist das garnicht. Das ganze Actiongeballer kann mich 
alters/generationsbedingt(?) kreuzweise, aber da bleibt insgesamt recht 
viel über. Auch neueres, sind sogar Serien dabei. Aber auch 
Konzertaufzeichnungen, grad da lohnt sich ein Automat. Aber das mag 
aller Globalisierung zum Trotz ein bischen von Ort und Medium abhängen 
(bei Musik CH im Kabel).

Autor: Valentin Buck (nitnelav) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegen der Röntgenstrahlen: die kann man mit einer Fresnel-Linse 
fokussieren und lenken.

Wegen der Technik: Ich tippe auf Speicherkarten mit verbessertem Flash, 
also z.B. Sd oder sowas

Nitnelav

Autor: peppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Information wird in Zukunft auf die 42 Oberwelle des Elektronenspins
aufmoduliert.

Autor: Delete Me (skywalker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. schrieb:
> Heinz_Heinz schrieb:
>> Was kommt nach Blue-Ray
>
> Garnix. Optische Speichermedien haben ausgedient.
Wieso?

Es ist eh immer so ein Ding vorauszusagen welche Technologie sich in 
Zukunft durchsetzen wird. Es gibt mehrere gute Ansätze, aber der Markt 
entscheidet selten logisch. Das beste Beispiel war VHS und Betamax. 
Obwohl letzteres ausgereifter war, setzte sich VHS durch. Bezieht man 
Firmenpolitiken, Verbraucherverhalten ("Geiz ist geil") und Marketing 
(VHS wurde mit durch die amerikanische Erotikfilmindustrie gepusht) mit 
ein, so ist es schwierig zu sagen, was sich am Ende durchsetzt.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaut Euch doch nur mal an wie schlecht sich die BD-Disk schon 
durchgesetzt hat. Das Problem liegt eher daran dass WORM-Medien im 
Prinzip veraltet sind. Auch die Datensicherheit ist sehr schlecht bei 
diesen Datentraegern. Und die Hauptdomaene Backup und Archivierung ist 
wegen der bescheidenen Groesse auch mehr oder weniger weggefallen.

Fuer das, wo man solche Medien tatsaechlich noch gebrauchen kann 
(gepresste Publikationen) reichen bisherige Technologien vollends aus.

Michael

Autor: Delete Me (skywalker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, aber dass mit der Durchsetzung lag zum Teil auch an dem Formatkrieg; 
nicht am Format selbst.

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessant ist ja, dass seit der Lochkarte die meisten portablen  und 
grossen Speichermedien eine flache Form aufweisen und keine aktive 
Elektronik drin haben. So gesehen wird wohl auch die nächste Generation 
kein Speichermedium a la USB-Stick sein.
Denkt daran, etwas wie bei einer Lochkarte, Schallplatte, CD oder DVD 
"grossflächig" meachnisch aufzupressen, zu verkleben oder bestrahlen 
wird immer günstiger sein als irgendwelche komplizierten 
Halbleiterherstellungsprozesse.

Zum Thema Flash, diese Technologie wird wohl demnächst komplett durch 
FRAM (http://de.wikipedia.org/wiki/Ferroelectric_Random_...) 
ersetzt.
Hersteller wie Texas Instruments kündigen bereits Mikrocontroller auf 
dieser Basis an.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frei aus 'Men in Black':
> Bis vor XXX Jahren wusste jeder, dass die Erde eine Scheibe ist.
> Bis vor YYY Jahren wusste jeder, dass die Erde im Zentrum des Universums 
steht. [...]

Und bis vor fünf Minuten wusstest du, dass die nächsten Massenspeicher 
auch ohne Chip auskommen...
(Und bis 19ZZ wusste IBM, dass ~600kB Arbeitsspeicher für alle Zeit 
ausreichen wird)

:-)

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wissen ist relativ, das weiss doch jeder.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny schrieb:

> Zum Thema Flash, diese Technologie wird wohl demnächst komplett durch
> FRAM (http://de.wikipedia.org/wiki/Ferroelectric_Random_...)
> ersetzt.

"Demnächst" ist stark übertrieben. Und ob FRAM je als Ersatz von 
MLC-Flash taugt? Die Bit-Dichte ist bei gleicher Fabtechnik viel 
geringer.

Viel interessanter sind FRAM und andere nichtflüchtige RAMs vorerst als 
Cache für Flash-Speicher aller Art. Vor allem natürlich als Ersatz vom 
DRAM-Cache schneller SSDs.

Autor: Daniel (root) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich warte auf die nano-röhrchen ;')

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.