www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Stimmungslicht mit Dekadenzähler?


Autor: Pille (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

ich bin neu hier, hoffe ich werd nich gleich gesteinigt und mir kann der 
ein oder andere helfen.

geht um folgendes:

ich will mir ne art stimmungslicht bauen aus einer RGB LED matrix.
die größe spielt denk ich erstmal noch keine rolle, würde es aber 
anfangs mit einer 8x8 matrix probieren und dann erweitern bei bedarf...

meine fragen hierzu:
wie muss ich die dekadenzähler schalten, das nach durchschalten der 8 
spalten, die nächste reihe aktiv wird?
hätte da jmd. zufällig nen schaltplan?

und wie groß müssten die vorwiderstände für die transistoren sein?

und die wichtigste frage überhaupt: in meiner kleinen zeichnung, hab ich 
das mal so abgebildet, wie ich es gern hätte.
jedoch erstmal nur mit einer farbe.
und zwar soll die matrix wie gewöhnlich durchlaufen, quasi auf "stand 
by" und nur dann, die zu der zeit "aktive" led leuchten, wenn das 
blinkmodul auf HIGH ist.
je nach frequenz ist das dann z.b. jede 3. led.
bei 64leds pro matrix geht das natürlich nicht auf und somit würde das 
"muster" immer weiter wandern. korrekt?

und nun hab ich mir gedacht, wenn man das mit allen 3 farben macht, in 
unterschiedlichen frequenzen, das dann sämtliche farben entstehen...

so sind meine gedankenwege... verbessert mich, wenn ich falsch liegen 
sollte, will ja was lernen;);)

grüße, pille

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wie muss ich die dekadenzähler schalten
Welchen Typ?

> wie muss ich die dekadenzähler schalten
LED-Transistoren sind an den Ausgängen 0-7.
Zeilen + Spalten: So, dass der 8-er einen Reset auf 0 auslöst.
Spalten: Am Takteingang die 0 von den Zeilen anlegen.

> und somit würde das "muster" immer weiter wandern. korrekt?
Ja.

BTW: sieh dir deine Transistoren (insbesondere die Zeilen) nochmal 
genauer an, und mach noch ein paar Widerstände in die Leitungen ;-)

Autor: Pille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hey,

ja, da kenn ich mich leider noch nich so aus, deshalb will ich ja mal 
bissel "klein" anfangen mit einer recht leichten schaltung, denk ich...
weis leider nit, was für typen es da gibt.

und wegen der vorwiderstände: ich weis leider nicht, wie man diese 
berechnet.
ich kann zwar für led's rechnen, aber ist das bei transistoren denn 
genauso? ich mein, wird da auch ein "basisstrom" angeben mit dem man 
dann rechnen kann? hab da leider noch nit soo viel ahnung. :(

also müsste ich einfach von den leitungen des jeweils 8. kanals ein 
abzweig auf den reset eingang legen? muss da dann noch ein vorwiderstand 
vor?

und von den spaltenzähler, den 8 kanal zusätzlich noch auf den clock 
eingang des zeilenzählers?

wegen der schaltung: habe es nur mal so proviesorisch darstellen wollen, 
weis selber nicht mal ob die transistoren "richtig rum" angeschlossen 
sind.
darum bitte ich ja euch, damit ihr mal nen auge drüber werft, und am 
besten mir mal jemand nen kleinen schaltplan zeigen könnte. oder mir 
tips gebt, wie die transistoren denn richtig zu beschalten sind.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.